wrapper

Für die Adva Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006) läuft das Jahr 2015 bisher rund. Gestern meldete das Unternehmen aus Martinsried für das dritte Quartal des Jahres einen neuen Rekordumsatz.

Und auch auf Sicht der ersten neun Monate waren die Zahlen durch und durch positiv. Nicht minder gut entwickelte sich die Aktie des Anbieters für Infrastruktur im Bereich Telekommunikation. Seit Beginn des Jahres legte das Papier um 282% zu. Ende 2014 notierte die Aktie gerade einmal bei 2,99 EUR, im Oktober erreichte sie bei 11,43 EUR bereits ein weiteres neues 5-Jahreshoch.


Umsatz und Gewinn von Quartal zu Quartal deutlich gesteigert

Der starke Anstieg an der Börse ist dabei immer wieder von den starken Ergebnissen des Unternehmens befeuert worden. Bereits das erste Quartal fiel mit einem Umsatz von 95,6 Mio. EUR um 22% besser aus, als noch das Q1-2014. Der Gewinn kam mit 4,26 Mio. EUR nahezu an das Gesamtergebnis für das Jahr 2014, welches bei 4,4 Mio. EUR lag, heran.

Im zweiten Quartal verbesserte Adva Optical den Umsatz nochmals auf 112,26 Mio. EUR und steigerte den Gewinn auf 5,13 Mio. EUR. Der Umsatz konnte von April bis Juni gegenüber dem Vorjahreszeitraum damit um 29% gesteigert werden.

Im dritten Quartal nun setzte man mit einem Umsatz von 122,32 Mio. EUR und einem Gewinn von 8,58 Mio. EUR noch einmal einen drauf. Es war das beste Umsatzergebnis in einem Quartal. Und der Gewinn verdoppelte sich dabei nahezu gegenüber Q3-2014.

Kein Wunder ist es daher, dass auch die Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres entsprechend gut ausfallen. Der Umsatz kumulierte sich auf 330,19 Mio. EUR. Gegenüber der Vergleichsperiode im letzten Jahr bedeutete dies einen Anstieg um 31%. Der Gewinn hat sich derweil mit 17,97 Mio. EUR dabei sogar mehr als vervierfacht.    

 


Auf Jahressicht TECDAX-Spitzenreiter

Mit einem Kursplus von 282% ist Adva Optical klarer Spitzenreiter im TECDAX, was die Performance seit Jahresanfang angeht. Der gewaltige Anstieg der Aktie von 2,99 EUR (30.12.2014) bis auf 11,43 EUR (21.10.2015) dürfte die Aktionäre mehr als zufrieden gemacht haben.

Verantwortlich für den äußerst positiven Verlauf ist natürlich die sehr positive Geschäftsentwicklung. Der Erfolg der Aktie basiert hier auf fundamentalen Ergebnissen. Besonders hervorzuheben ist, dass das Wachstum des Unternehmens mit zunehmend besseren Margen einhergeht. Die Skalierbarkeit des Geschäfts steht bei Adva Optival in direkter Verbindung mit einer höheren Profitabilität. Ein Aspekt, der für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte eine wichtige Rolle spielen dürfte.

Hinzu kommt, dass das Unternehmen aufgrund neuer Produkte, die demnächst eingeführt werden sollen, weitere Wachstumsimpulse setzen könnte. Damit sollten über das Jahr hinaus zusätzliche Steigerungen beim Umsatz und Gewinn zu erwarten sein.

Wenngleich das Unternehmen für das vierte Quartal einen Umsatzrückgang gegenüber dem dritten erwartet, da die letzten drei Monate des Jahres zuletzt immer schwächer ausfielen, bleibt die Aktie gerade nach den gestrigen Gewinnmitnahmen sehr interessant. Die Anteilsscheine von Adva Optical verloren im gestrigen Handel über 11%, befinden sich heute aber bereits wieder mit über 3% im Plus.

Gute Aussichten attestiert zumindest auch Analyst Oliver Pucker von Oddo Seydler, der das Kursziel im Oktober von 12 EUR auf 13 EUR angehoben hat und Adva Optical nach wie vor mit „Buy“ einstuft.

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de