wrapper

Wirecard AG (ISIN: DE0007472060), Evotec SE (ISIN:DE0005664809), Encavis AG (ISIN:DE0005408116), freenet(ISIN: DE000A0Z2ZZ5), Aareal Bank AG (ISIN: DE000540811) und RTL(ISIN: LU0061462528)

Wer langfristig denkt sollte sich langsam mal die Kurse ansehen - Corona-Panik ist nachvollziehbar, der Ölpreisverfall signifikant - aber wie lange wird Corona den Markt beeinflussen? Wann werden die Saudis und Russen erkennen, dass gemeinsame Preispolitik beiden hilft? Jedenfalls sind uns einige Aktien einen zweiten Blick wert: 

Evotec: (langfristig orientiertes Forschungsunternehmen, Corona-Effekt null bis positiv) Warum Evotec in den letzten Tagen derart "verprügelt" wurde ist schwer nachvollziehbar. Am Freitag wieder eine leichte Erholung, aber noch immer unter 20,00 EUR - Schluss bei 19,35 EUR leichtes Plus. Plus erscheint uns logischer als der Verfall in den Tagen zuvor. Wir empfehlen nochmals das Exclusivinterview vom Wochenende des CEO der Evotec zu lesen, danach versteht man die Langfristigkeit und die vielen Chancen auf ein noch mehr als sowieso schon... Wie er schon sagt VIEL LUFT NACH OBEN und die derzeitigen Kurse sind immer noch wenig über den Jahrestiefstständen. Natürlich die hohen Shortpositionen sind ein Manko, aber langfristig sollte auch hier...

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

Wirecard: überraschte letzte Woche - in einer Crashwoche - mit zwei neuen Kooperationspartnern, die jeder für sich schon ein Riesenschritt zur Verwirklichung der Vision 2025 bedeuten. GRAB und KLARNA - viel mehr braucht es eiegntlich nicht für einen kräftigen Wachstumsimpuls. Asien und Europa - weltweit mehr Möglichkeiten. Und dazu kommt noch die Wasserstandsmeldung KPMG, die alle Vorwürfe - eindeutig erst wenn der gesamte KPMG-Bericht online gesetzt wurde, wie zugesagt, zu bestättigen - der FT als ereldigt erscheinen lässt. AUSSER das ebenfalls von der FT als größtenteils obskur betrachtete Drittpartnergeschäft - hier benötigt KPMG noch bis zum 22.04.2020 um abschleissende Aussagen zu treffen. Bedeutet zwar eine leichte Zeitverzögerung zum ursprünglich genannten 31.03., aber wenn danach...

WOCHENRÜCKBLICK - Chancen in der Krise

Aladdin SE - Microcap, Exklusiv-Interview mit dem CEO - Was wollen die, wohin soll es gehen?

Knorr Bremse in einer eigenen Liga - zweiten blick wert, aber 2020 unter Covid-19 Vorbehalt

JDC könnte eine spannende Story in den nächsten Jahren sein - 2019 zeigt in die richtige Richtung

EXKLUSIVINTERVIEW MIT EVOTECS CEO AM WOCHENENDE - IST NOCH VIEL LUFT NACH OBEN

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

Die die aktuelle Wasserstandsmeldung der Shortpositionen:Am 11.03. waren 24,91 Mio Aktien SHORT, dass war erstmals wieder eine kräftige Steigerung bei den Shorts - wohl noch VOR der KPMG-50% Entwarnung - sollte danach eigentlich wieder, aber wir werden sehen. JEDENFALLS 1,3 MIO AKTIEN MEHR AUF DER SHORTSEITE, sollte also bald auch wieder §40 Meldungen für deisen Zeitraum geben von den amerikansichen Grossbanken. Vor dem 09.03.2020 nahmen die Positionen konstant ab: Am 09.03. waren es 440.00 weniger als am 02.03. Damals waren noch 24,05 Mio. Aktien short, 480.000 Stück weniger als am 24.02.2020 mit 24,53 Mio. Aktien, was wiederum immerhin 770.000 Stück weniger short als am 21.02.2020 bedeutete. Diese endenz wurde durch den Crashmodus des Gesamtmarktes gebrochen - mal schauen, ob die erste KPMG-Wasserstandsmeldung wieder den Trend....

"WDI GR short int is $2.95BN ;24.91MM shs shorted;21.69% of float; 3.50% borrow fee.Shs shorted up +1.97MM shs, +8.6%,over last 30 days as price fell -22.2% & up +1.17MM shs,+4.9%,last week.Shorts up +$9.5MM in 2020 mark-to-market profits; -$13.3MM on today's +0.45% move" Ihor Dusaniwsky, S3 Partners LLC, 11.03.2020.

EXKLUSIVINTERVIEW MIT EVOTECS CEO AM WOCHENENDE - IST NOCH VIEL LUFT NACH OBEN

Aareal Bank: Spannende Dividendenstory, Schlusskurs Freitag bei 19,07 EUR (PLUS 10,84%), Div-e 2,00 EUR. Aareal lieferte am 26.02.2020 solide Zahlen für 2019 und eine Prognose für 2020 die für Dividendenkontinuität für das nächste Jahr spricht.

freenet AG: Schlusskurs Freitag bei 15,09 EUR (PLUS 2,17%), Div-e 1,65 EUR. freenet lieferte aktuell Zahlen und zeigt ein berechnbares Geschäft mit hohen Cash flows, bestätigte die Dividende für 2019 und macht klar, dass auch 2020 mit ähnlichen Zahlen - und so auch mit einer ähnlichen Dividende gerechnet werden kann.

RTL: Die Luxemburger "Fernsehkette plus" hat einen starken Hauptaktionär - Bertelsmann - der in den letzten Wochen klarmachte, dass man bei niedrigen Kursen, die man als gegeben ansah, moderat zukaufen werde. Also auch hier eine gewisse Absicherung nach unten. Die Medienunternehmen ProSieben und RTL kommen unterschiedlich mit der neuen Konkurrenz - Onlinestreaming, Bezahlanbieter wie amazonprime, netflix usw.zu recht. Wir denken, dass hier RTL die Nase vorne hat, wie die Bilanzergebnisse zeigen. Hauptaktionär, plus hohe Dividende plus eher Kontraindikator für Coronaschäden sprechen für "unseren" Dividendenkönig im MDAX: RTL Group S.A. (ISIN: LU0061462528), Schlusskurs Freitag bei 32,90 EUR (PLUS 10,70%), Div-e 4,00 EUR.

Encavis: Encavis AG wurde erneut von der Ratingagentur Scope Ratings (kurz: Scope) in einer aktualisierten Analyse bewertet in dessen Rahmen das Encavis Emittentenrating im Investment Grade-Bereich (BBB-) bestätigt wird. Der Ausblick für das Rating ist stabil.

Eigentlich ist Encavis in der besten aller Welten - Zukunftsmarkt, der hohe Wachstumsraten mit hohen Renditechancen aufweist, Grenzen des Wachstums (noch) nicht in Sicht. Steigende Umsätze mit einem neuen Aktionär, der langfristig orientiert Geld für weitere Expansion "geliefert" hat, Zukauf eines dänischen Windportfolios mit "passenden" Renditeziffern und eine Pipeline voller Projekte/investitionsziele. Die Zahlen stimmen, aber auch diese Aktie ist seit Januar auch im Fokus der Shortseller, wie die Bundesanzeiger-Meldungen aufzeigen. Spannende Aktie, der Nachhaltigkeit verpflichtet und mit einem krisenfesten Geschäftsmodell. Inetressant über und trotz Corona.

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

banner gold sparplan

 

Regenschirmaktien in Zeiten der Unsicherheit - wie stark wirkt sich Corona auf die Konjunktur aus, in China und weltweit? Smallcaps in der Nische als Alternative?

MDAX Dividendenkönige - Top Drei des nwm: Aareal, freenet und RTL

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060, DE0005664809, DE0005408116 ,LU0061462528, DE000A0Z2ZZ5

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner