wrapper

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) steht offensichtlich besser im Markt als einige Wettbewerber, vielleicht zahlt sich jetzt auch die ursprüngliche Konzentration auch auf kleinere Kunden aus.

Auf unsere Anfrage von Gestern bestätigte heute Iris Stöckl, Vice President Investor Relations & Corporate Communications der Wirecard AG dem nebenwerte-magazin: "Wir bestätigen unsere EBITDA-Prognose von 1,0 bis 1,12 Milliarden EUR für das Geschäftsjahr 2020. Wirecard geht nicht davon aus, dass die Folgen des Virus einen nachhaltig negativen Einfluss auf unsere Finanzinfrastrukturdienste haben werden. Zudem stellen wir aktuell einen Anstieg der Onlinetransaktionen in Asien und Europa fest, der die negativen Auswirkungen des Coronavirus im Airline/Travel-Geschäft kompensiert." Eigentlich genau dass, was man braucht, um die Aktie losgelöst von der allgemeinen Marktschwäche zu betrachten.

DAZU KOMMT

die heutige Meldung, die für potentiell 30.000 "neue Kunden" steht, Kunden, deren Transaktionsvolumen weniger von der Weltkonjunktur beeinflusst wird, sondern von der steigenden Dienstleistungsnachfrage im Binnenland: Wirecard und Xolo (vormals LeapIN), der Online-Plattform für die Gründung und Führung von Kleinstunternehmen weltweit.Unternehmer profitieren so von komplett digitalen, nahtlosen Banking-Services, die von Wirecard bereitgestellt werden und die derzeitige Xolo-Plattform erweitern und optimieren. Beide Anbieter arbeiten innerhalb der so genannten „Gig-Economy“ zusammen. Diese basiert auf digitalen Plattformen, über die unabhängige Freiberufler sich mit Einzelpersonen oder Unternehmen für kurzfristige Dienstleistungen oder die gemeinsame Nutzung von Ressourcen vernetzen können. Der Markt wurde 2018 auf ein Volumen von 204 Milliarden US-Dollar geschätzt – mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 17 Prozent.

WOCHENAUSBLICK CHANCEN BEI WIRECARD; HELLOFRESH; PROSIEBENSAT1 - Zahlen und Prognosen

MDAX Dividendenkönige - Top Drei des nwm: Aareal, freenet und RTL

Morphosys setzt auf die FDA - Zulassung Tafasitamap liegt jetzt dort - im beschleunigten Verfahren

ISRA Vision ist durch das Übernahmeangebot bei 50,00 EUr nach unten abgesichert - Q1 Zahlen sind gut

DEFAMA refinanziert 100% zu 1,05% - spannend und interessant

QSC schließt 2019 durch plusnet-Verkauf stark ab, 2020 wird neu aufgebaut - soll zweistellliges Wachstum mit Anlaufverlusten geben

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

Xolo hat bereits über 30.000 Nutzer und bietet Freiberuflern und Kleinstunternehmen eine ganzheitliche Geschäftsplattform mit Gründungs-, Steuer-, Bank- und Buchhaltungsdienstleistungen. So lässt sich überall problemlos ein virtuelles Unternehmen gründen und führen. Dank der Wirecard-Banklizenz können Xolo-Anwender innerhalb von 48 Stunden ein Geschäftskonto eröffnen, eine von Wirecard ausgestellte Debitkarte erhalten und so ihre Bank-, Steuer- und Compliance-Aktivitäten über ein und dieselbe Xolo-Plattform effektiv verwalten.

Allan Martinson, CEO von Xolo, erläutert: „Die neue Partnerschaft mit Wirecard ist ein wichtiger Schritt für Xolo. Unser Plan ist es, eine neue virtuelle ‚Nation‘ für Freiberufler und Solopreneurs zu etablieren. Dank der digitalen Banklösung von Wirecard sind wir in der Lage, unsere Vision weiter zu verfolgen und Millionen von Kleinstunternehmen so schneller und unbürokratischer auf den Markt zu bringen.“

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD SEIN SOLL - HIER

Leonard Coen, Head of Sales, Financial Institutions & Fintech Europe bei Wirecard, fügt hinzu: „Wir freuen uns, Xolo-Geschäftskunden einfachere und integrierte Zahlungs- und Bankerlebnisse zu ermöglichen. Sie können sich so auf ihre eigenen Innovationen konzentrieren und ihre Ziele in die Realität umsetzen.“

Zusätzlich gute Nachrichten von den Phillipinen: Bei der Suche nach offiziellen Bestätigungen für die Prognosebestätigung findet sich etwas VERSTECKT AUF DEN ENGLISCHSPRACHIGEN SEITEN. Bei Wirecard findet sich im Englischen Teil, datiert auf den 28.02.2020 ein Hinweis auf den Ausbau der Kooperation Wirecards mit der Union Bank of the Philippine. "As part of its goal of enabling inclusive prosperity in the country, Union Bank of the Philippines (UnionBank) inked a partnership agreement with Germany-based financial services provider Wirecard to make banking services more convenient and efficient for corporate customers in the financial services ecosystem.(...)" Auch auf Twitter weist man darauf hin: "As part of our vision to promote #financial inclusion and drive #digitaltransformation , we are collaborating with@unionbankphto provide local corporate customers with tailor-made, reliable banking services" (Twitter 28.02.2020, @wirecard)Wieso sich diese Nachricht nicht im Deutschen newsroom wiederfindet? Schwer zu sagen... JEDENFALLS SCHEINT AKTUELL DA EINIGES GUT ZU LAUFEN, WARUM SONST DIESE WIEDERHOLUNG DER BEREITS IM DEZEMEBR UNTERZEICHNETEN GRUNDSATZVEREINBARUNG - könnte noch etwas kommen diese Woche, vielleicht...


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner