wrapper

Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6),weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie, gab heute ihre Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr 2019 bekannt.

Mehr Umsatz: Auf der Grundlage der ersten sechs Monate und einer sehr starken Entwicklung im Juli sowie einer weiterhin starken M&A Pipeline hebt RIB ihre Umsatzprognose von 180 Mio. EUR bis 200 Mio. EUR auf 200 Mio. EUR bis 220 Mio. EUR (Konzernumsatz 2018: 136,9 Mio. EUR) an. In H1 2019 wuchs der ARR Umsatz um 87,0%, das internationale Umsatzwachstum erreichte 73,2%, der Bruttogewinn im Bereich Software (ARR) lag bei 60,7%. Feststellbar ist  eine sehr stark wachsende Nachfrage nach der MTWO Cloud und den Top 100 iTWO 4.0 Modulen weltweit. Nach 100 Mio. EUR Umsatz im Jahr 2018 und 200 Mio. EUR im Jahr 2019 geht man davon aus, dass wohl  im Jahr 2020 bei gleichbleibender Wachstumsrate und weiterhin starker Nachfrage 300 Mio. EUR überschritten werden können.

Mehr Gewinn

Basierend auf den ersten sechs Monaten und einer sehr starken Performance im Juli sowie einer weiterhin starken M&A Pipeline hebt RIB ihre operative EBITDA-Prognose von 36 Mio. EUR bis 46 Mio. EUR auf 45 Mio. EUR bis 50 Mio. EUR an. Im iMTWO-Segment (95% des RIB-Geschäfts) lag die EBITDA-Marge bei 25,2%. Über 50% der Umsätze aus Phase-II-Deals wurden durch Subscription generiert. Wenn der iTWO-Softwareumsatz (nur aus Phase-II) wie 2018 zu 100% aus Lizenz im Segment iMTWO generiert worden wäre, hätte die EBITDA-Marge 27 % und das organische Wachstum 10% statt 5,3% betragen. Die positiven Auswirkungen der Umstellung von Lizenz auf Subscription werden sich jedoch in naher Zukunft mit starken EBITDA-Margen bemerkbar machen.

Bereinigt um einmalige Anlaufkosten in neuen Geschäftsfeldern und M&A-Kosten könnte das EBITDA in 2019 bis zu 55 Mio. EUR erreichen. Man bestätigt die  Erwartung eines starken zweistelligen organischen Wachstums und einer EBITDA Marge von 30%+ zum Ende des Investitionszeitraums im Jahr 2021.

Mehr Umsatz

185,9 Mio. EUR Konzernliquidität abzüglich ausstehender Zahlungen für Akquisitionen in Höhe von 28,8 Mio. EUR (ergibt 157,1 Mio. EUR) zuzüglich 3,719 Mio. eigener Aktien (Wert 17,60 EUR je Aktie; entspricht 65,5 Mio. EUR) ergibt 222,6 Mio. EUR. Im Jahr 2019 wurde in Levtech/Dubai, Datengut/Leipzig, Cadline/London, BSD/Atlanta und CCS/Johannesburg investiert. Seit 2018 wurden  bereits über 100 Millionen Euro investiert und es wird wohl weiterhin in Akquisitionen investiert werden mit dem Schwerpunkt: USA, Indien und führende Bausoftwareunternehmen wie BSD und CSS. Weiterhin sei das  Ziel, während der Investitionsphase eine durchschnittliche Umsatzwachstumsrate von 30-60% p.a. zu erreichen.

Mehr User

In den ersten 6 Monaten wurden  20.726 USER (+145,4%) für MTWO und iTWO 4.0 gewonnen. Man geht davon aus, dass im Jahr 2019 über 30.000 USER zu erreichen, es wird das Ziel bestätigt  im Jahr 2020 über 100.000 USER und mittelfristig über 2 Millionen USER zu erreichen.

Mehr Microsoft

Die Microsoft-Partnerschaft verläuft wohl nach Plan. Schwerpunkt derzeit:  Konvertierung der USER-Basis auf die MTWO-Plattform und Investition  in KI (McTWO) und in IoT-Software für die Segmente iMTWO und xYTWO. Die Investitionen in MSP's sind ebenfalls auf Kurs.

RIB mit seinen mehr als 1.400 Mitarbeitern in über 20 Ländern mit über 500.000 USERN ist ein Marktführer für Cloud-basierte BIM-Unternehmenssoftware für Kalkulation und technisches ERP in Europa, Australien und Afrika und mit starken Marktposition in den USA, Asien und dem Mittleren Osten.

WenigerTom Wolf

Der Anstellungsvertrag des CEO endet 2022 und Tom Wolf (62 Jahre) hat mitgeteilt, dass er seinen Vertrag als Geschäftsführender Direktor nicht verlängern wird. Dabei ist offen, ob er darüber hinaus weiterhin dem Verwaltungsrat angehören wird. In den nächsten 12 - 24 Monaten soll eine Nachfolgeregelung für die Position des CEO erarbeitet werden.

Mehr Plan

Der Verwaltungsrat erarbeitet eine Strategie für die Jahre 2020 - 2030, um den langfristigen Unternehmenserfolg sicherzustellen. Ziel der Strategie ist es, die Position der RIB als weltweiten Marktführer für Cloud-basierte BIM-Unternehmenssoftware zu etablieren und nachhaltig auszubauen. Neben der Stand-alone-Option nimmt die Gesellschaft auch Gesprächsangebote von potenziellen Strategen und Finanzinvestoren über Möglichkeiten wahr, sich im Interesse des Unternehmens, unserer Aktionäre und unserer Kunden an der Gesellschaft zu engagieren. Konkrete Ergebnisse liegen insofern nicht vor.

Aktuell (31.07.2019 / 11.54 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Frankfurter-Handel im Minus (-0,37 EUR / -2,06 %) bei 17,63 EUR.

 


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0Z2XN6

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner