wrapper

Dialog Semiconductor plc (ISIN: GB0059822006) Anbieter von hochintegrierter Powermanagement-, konfigurierbarer Mixed-Signal-IC-, AC/DC-, Festkörperbeleuchtungs- und Bluetooth(R) Low-Energy-Wireless-Technologie, gibt heute die ungeprüften Ergebnisse für das am 28. Juni 2019 abgeschlossene zweite Quartal bekannt.

Als finanzielle Highlights des zweiten Quartals 2019 bezeichnet die Gesellschaft

- Konzernumsatz von 482 Mio. US$, darin enthalten sind 146 Mio. US$ einmaliger Umsatz aus der Lizenzierung; bereinigter Umsatz mit 336 Mio. US$ leicht über dem Zielkorridor und 14% über Q2 2018.

Mit Lizenzierungserlösen ist der Ertrag aus der Vereinbarung mit Apple im zweiten Quartal gemeint: Dialog Semiconductor plc. brachte am 8. April 2019 die Transaktion mit Apple über die Lizenzierung einzelner Powermanagement-Technologien und die Übertragung bestimmter Vermögenswerte sowie den Wechsel von mehr als 300 Mitarbeitern zum Abschluss.

- Bruttomarge bei 64,7 % (Q2 2018: 48,0%) und bereinigte Bruttomarge bei 49,7% (Q2 2018: 48,3%) und damit im Zielkorridor von Mai

- Betriebsergebnis von 217,0 Mio. US$ um das Achtfache höher als in Q2 2018; bereinigtes Betriebsergebnis mit 82,1 Mio. US$ 95% höher als in Q2 2018

- Alle Geschäftssegmente wirtschafteten profitabel

- Verwässertes Ergebnis je Aktie von 2,20 US$ (Q2 2018: 0,23 US$) und bereinigtes verwässertes Ergebnis je Aktie von 0,86 US$ (Q2 2018: 0,45 US$)

- Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit in Q2 von 300,1 Mio. US$ (Q2 2018: 55,6 Mio. US$); in Q2 2019 generierter Free Cashflow1 von 290,3 Mio. US$ (Q2 2018: 36,5 Mio. US$); zum 28. Juni 2019 1.141 Mio. US$ Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente, 604 Mio. US$ mehr als zum 29. Juni 2018

- Am 8. April 2019 brachte das Unternehmen die Transaktion mit Apple über die Lizenzierung einzelner PMIC-Technologien und die Übertragung bestimmter Vermögenswerte sowie den Wechsel von mehr als 300 Mitarbeitern zum Abschluss

- Am 31. Mai 2019 brachte das Unternehmen die Akquisition der Produktlinie "Mobile Communications" ("FCI") von Silicon Motion inklusive dem darin enthaltenen Ultra-Low-Power-Wi-Fi-Geschäft zum Abschluss; Dialog baut damit seine Position im Bereich Konnektivität für das Internet der Dinge (IoT) aus

- Im Rahmen seines Aktienrückkaufprogramms aus 2018 führte Dialog im zweiten Quartal 2019 112 Mio. US$ an seine Aktionäre zurück

- Am 5. Juni 2019 kündigte das Unternehmen zudem eine neue Aktienrückkauftranche in Höhe von 125 Mio. EUR und 150 Mio. EUR im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms für 2019 an

- Am 22. Juli 2019 kündigte das Unternehmen eine Anpassung der Berichtssegmente an, wodurch sich die Anzahl von vier auf drei Segmente reduziert: Custom Mixed Signal, Advanced Mixed Signal und Connectivity & Audio

Die bereinigten Zahlen bedeuten, dass nur die fortgeführten und nicht die Kennzahlen der an Apple veräußerten Bereiche berücksichtigt wurden.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Operative Highlights des zweiten Quartals 2019

- Anhaltende Dynamik durch Design-Wins bei einem unserer größten Abnehmer für die Entwicklung und Lieferung von Mixed-Signal-ICs; die Realisierung der Umsatzerlöse aus den neuen Verträgen wird während der kommenden drei Jahre erwartet

- Beibehaltung eines maßgeblichen Marktanteils im Rapid-Charge-Segment von Smartphones; Einführung von USB Power Delivery ("USB PD Type C") als Standard setzt sich bei mobilen Endgeräten beschleunigt fort; Umsatz in Q2 2019 ist bei den AC/DC-Ladeprodukten sequentiell um 52% gestiegen, getrieben durch Wachstum der Schnellladeprodukte

- Einführung des ersten Configurable Mixed-Signal Integrated Circuit (CMIC) mit der differenzierten IP von Dialog, einem branchenführenden und dem störungsärmsten Low-Dropout (LDO)-Leistungsregulator, der ideal für die Stromversorgung von hochentwickelten Kamera- und Sensorsystemen geeignet ist

- Steigerung der Präsenz im IoT-Endmarkt durch sogenannte Bluetooth(R) Low-Energy-Produkte, die im Jahresvergleich ein Umsatzwachstum von 26% erzielten

- Im Rahmen der IoT-Konnektivitätsstrategie hat Dialog seinen ersten Wi-Fi-SoC auf batteriebetriebene IoT-Geräte ausgerichtet, die eine direkte Verbindung mit Wi-Fi-Netzwerken ermöglichen und üblicherweise eine Batterielebensdauer von mehr als einem Jahr unterstützen

- Erweiterung des Produktportfolios um eine Familie hochintegrierter Audio-Codec-Chips, die dem schnell wachsenden Markt für drahtlose Kopfhörer die branchenführende aktive Geräuschunterdrückung ihrer Klasse (active noise cancellation, "ANC") bieten

- Dialog teilte am 22. Juli 2019 mit, dass das Unternehmen im Rahmen seiner Wachstumsstrategie die Organisationsstruktur anpasst. Unter anderem wurde Alex McCann zum Senior Vice President Global Operations ernannt

Dr. Jalal Bagherli, CEO von Dialog Semiconductor, kommentierte die Ergebnisse folgendermaßen: "Hinter uns liegt ein hervorragendes Quartal. Wir haben ein Umsatzwachstum erzielt, das oberhalb des kommunizierten Zielkorridors liegt und unser Betriebsergebnis deutlich gesteigert. Zudem haben wir wieder einen starken Cashflow generiert. Der Umsatz bei Custom-Mixed-Signal-Produkten, die nicht unter die Vereinbarung mit Apple fallen, hat sich im Jahresvergleich verdreifacht. Unsere Präsenz im IoT-Endmarkt haben wir weiter ausgebaut und unsere Bluetooth-Low-Energy- und auch die neuen Audioprodukte verzeichneten erneut ein starkes Wachstum gegenüber dem Vorjahr.Wir verfügen über eine solide Pipeline an Design-ins bei Kunden sowie eine robuste Finanz- und Ertragslage, die es uns ermöglicht, gezielt in die Erweiterung unseres Produktportfolios zu investieren und unsere Technologie in neue Märkte zu bringen. Diese Investitionen tragen dazu bei, ein dynamisches Mixed-Signal-Geschäft mit einer ausgewogenen Ausrichtung auf schnellwachsende Endmärkte aufzubauen und Wert für unsere Aktionäre zu schaffen."

Ausblick

Für das dritte Quartal 2019 erwartet das Unternehmen einen Umsatz im Bereich von 360 Mio. US$ bis 400 Mio. US$. Die bereinigte1 Bruttomarge für das dritte Quartal 2019 soll voraussichtlich im Wesentlichen auf dem Niveau von Q2 2019 liegen.

Zum Beginn des zweiten Halbjahres geht man nunmehr davon aus, dass sich der bereinigte Umsatz im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Geschäftsjahr 2018 im mittleren einstelligen Prozentbereich rückläufig entwickeln und besonders durch die zweite Jahreshälfte geprägt sein wird. Die bereinigte Bruttomarge im Geschäftsjahr 2019 wird voraussichtlich über der von 2018 liegen.

Was machen die eigentlich?

Dialog Semiconductorsieht sich als einen führenden Anbieter von ICs (integrierten Schaltkreisen), die in Anwendungen für mobile Geräte und das Internet der Dinge (IoT) zum Einsatz kommen. Die Lösungen von Dialog sind integraler Bestandteil von einigen der heute führenden mobilen Endgeräten, und das entscheidende Element zur Steigerung von Leistung und Produktivität unterwegs. Von der Steigerung der Energieeffizienz von Smartphones und der Verkürzung von Ladezeiten, über die Steuerung von Haushaltsgeräten von überall bis hin zur Verbindung von tragbaren Geräten der nächsten Generation - Dialogs jahrzehntelange Erfahrung und seine herausragenden Innovationen helfen Herstellern dabei weitere Entwicklungsschritte zu realisieren.

Mit erstklassigen Fertigungspartnern operiert Dialog nach dem Fabless-Geschäftsmodell. Dialog ist ein sozialverantwortlicher Arbeitgeber, der zahlreiche Programme zugunsten seiner Mitarbeiter, der Allgemeinheit, seiner weiteren Stakeholder-Gruppen sowie seines operativen Umfelds verfolgt. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in London und verfügt über eine globale Organisation in den Bereichen Vertrieb, Forschung & Entwicklung und Marketing. Im Jahr 2018 erwirtschaftete Dialog Semiconductor Plc mit ca. 1.850 Mitarbeitern rund 1,44 Mrd. US-Dollar Umsatz.

Laut wikipedia handelt es sich beim Fabless Geschäftsmodell um: "Dieses Geschäftsmodell, das von Gordon Campbell, dem Gründer von Chips & Technologies, und Bernie Vonderschmitt, einem Mitbegründer von Xilinx, mit entwickelt wurde, hat den Vorteil, dass sich ein Unternehmen nicht um die Herstellung der Chips und die Entwicklung der dazu notwendigen Prozesse selbst kümmern muss, sondern sich allein auf die Entwicklung der Schaltungen konzentrieren kann. Vor allem in einer Zeit, in der die Errichtung einer Halbleiterfabrik mehrere Milliarden Euro kostet, sind fabless companies weit verbreitet. Die wichtigsten fabless companies gehören zur Global Semiconductor Alliance (GSA), die aus der Fabless Semiconductor Association (FSA) hervorgegangen ist. Zur GSA gehören nicht mehr nur fabless companies, sondern Unternehmen aus allen Bereichen der Halbleiterindustrie bis zu reinen Auftragsfertigern."

Auf jeden Fall läuft es rund bei Dialog, deren Aktie aktuell (30.07.2019 / 13.17 Uhr) im Frankfurter Handel - bei einem fallenden Gesamtmarkt - mit leichtem Plus bei 40,23 EUR handelt.

 
 
 

Dialog Semiconductor plc. | Powered by GOYAX.de

 

 
 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: GB0059822006

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner