wrapper

Die Aktionäre der S&T AG (ISIN: AT0000A0E9W5) haben bei der Hauptversammlung der Gesellschaft der Erhöhung der Dividende um 30% gegenüber dem Vorjahr (2017: 0,10 Euro) auf 0,13 Euro je Aktie zugestimmt.

Der erneuten Dividendenanhebung liegt das gute Jahresergebnis 2017 zugrunde: Im Rekordjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen Umsätze von EUR 882,0 Mio. (2016.: EUR 503,7 Mio.) und verdoppelte nahezu sein operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) mit EUR 68,1 Mio. (2016: EUR 34,4 Mio.).

Auch der Jahresauftakt der S&T AG mit einem starken ersten Quartal 2018 lief zur Zufriedenheit des Vorstandes und des Vorstandsvorsitzenden der S&T Gruppe, Hannes Niederhauser. Dieser betonte in seinen Ausführungen die Potentiale der Industrie 4.0-Technologien für das weitere Wachstum der Gruppe: „Wir fokussieren uns weiter voll auf die Kernmärkte IoT und Industrie 4.0, an deren enormen Wachstum von rund 16% jährlich wir bereits partizipieren und in deren Technologien wir weiter investieren werden. Mit unserer finanziellen Schlagkraft wollen wir die Marktposition der S&T sukzessiv ausbauen und visieren Zukäufe im Software-Bereich an.“

Bestätigung der Prognose 2018 sowie 2023

Nach dem gelungenen Jahresauftakt bestätigt der Vorstand den positiven Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Für 2018 plant die S&T beim Umsatz erstmals rund EUR 1 Mrd. und einen überproportionalen Anstieg der Profitabilität mit einem EBITDA von mindestens EUR 80 Mio. zu erreichen. Dabei soll sich das Wachstum auch langfristig nicht abkühlen: Innerhalb der nächsten fünf Jahre und somit bis 2023 plant das Unternehmen eine Umsatzverdopplung auf EUR 2 Mrd. sowie eine überproportionale Steigerung der Profitabilität (EBITDA) auf zumindest EUR 200 Mio.

Dr. Erhard Grossnigg als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt

Die Hauptversammlung hat den bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Dr. Erhard Grossnigg sowie Herrn Mag. Bernhard Chwatal als Mitglieder des Aufsichtsrats wiedergewählt. Herr Dr. Grossnigg wurde in der an die Hauptversammlung anschließenden Aufsichtsratssitzung in seinem Amt als Aufsichtsratsvorsitzender, Herr Mag. Chwatal als dessen Stellvertreter, bestätigt.

Die geplanten Vorratsbeschlüsse in Bezug auf neues genehmigtes bzw. bedingtes Kapital wurden auf Basis des Feedbacks des Aktionariats seitens des Vorstandes und Aufsichtsrates zurückgezogen und nicht zur Abstimmung gebracht, da momentan mit rund 9,3 Mio. genehmigten Kapital als auch der hohen Liquidität bzw. nicht ausgenutzten Kreditlinien der S&T AG ausreichend Optionen für die Umsetzung der Wachstumsstrategie der S&T Gruppe bestehen.

Aktuell (07.06.2018 / 11:55 Uhr) notieren die Aktien der S&T AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,28 EUR (-1,39 %) bei 19,86 EUR.


Chart: S&T AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: AT0000A0E9W5

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de