wrapper

Die Aktie von Pfeiffer Vacuum Technology AG (ISIN: DE0006916604) startet aufgrund der vorläufigen Zahlen für 2015 heute positiv in den Handel.

Der Hersteller von Vakuumpumpen und –systemen sowie Mess- und Analysegeräten hatte am Morgen bekannt gegeben, dass man EBIT, Umsatz, Auftragseingang und Auftragsbestand deutlich verbessern konnte.


Vorläufige Zahlen unterstreichen wiedergekehrtes Umsatzwachstum

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2015, das gleichzeitig das 125. jährige Bestehen des Unternehmens markierte, hat Pfeiffer Vacuum wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren lassen. Zuvor musste der Asslarer Technologiekonzern drei Jahre in Folge ein rückläufiges Umsatzwachstum hinnehmen.

Auf Basis der vorläufigen Zahlen hat man im letzten Jahr einen Umsatz von 451,5 Mio. EUR erwirtschaften können, +11,04% mehr als noch im Vorjahr (406,6 Mio. EUR). Das Wachstum war laut Unternehmen in allen Marktsegmenten zu verzeichnen, insbesondere aber im Halbleiter- und Analytikmarkt.

Ausgehend vom Umsatz der ersten neun Monate des zurückliegenden Geschäftsjahres, der bei 339,02 Mio. EUR lag, betrug der Umsatz für das Q4 112,48 Mio. EUR. Im Vergleich zum Vorjahresquartal (Q4 2014: 110,2 Mio. EUR) bedeutet dies eine Steigerung von +2,07%.


EBIT verbessert sich um mehr als 36 Prozent

Neben dem Umsatzwachstum konnte Pfeiffer Vacuum zudem die Profitabilität weiter steigern. Die operative Marge verbesserte das Unternehmen von 11% auf jetzt 13,5%.

Der gestiegene Umsatz und die erhöhte Marge führten zu einer beachtlichen Verbesserung des EBITs. Das operative Ergebnis stieg von 44,7 Mio. EUR in 2014 auf nunmehr 60,8 Mio. EUR, was einem Zuwachs von +36,02% entspricht. Auf Quartalssicht stieg das EBIT von 13,09 Mio. EUR (Q4 2014) auf 15,08 Mio. EUR und verbesserte sich somit um +15,2%


Gestiegener Auftragseingang und Auftragsbestand senden positive Signale

Ebenfalls positiv entwickelten sich in 2015 der Auftragseingang und der Auftragsbestand. Beide Kennzahlen deuten darauf hin, dass Pfeiffer Vacuum auch im laufenden Geschäftsjahr auf dem Wachstumspfad verbleiben dürfte.

Der Auftragseingang stieg auf das Jahr gesehen von 404,9 Mio. EUR (2014) auf 456,9 Mio. EUR um +12,84%. Mit 107,1 Mio. EUR lag er für das vierte Quartal zwar mit -2,37% unter dem des Vorjahresquartals (109,7 Mio. EUR). Im Vergleich zum Vorquartal (Q3 2015: 104,8 Mio. EUR) konnte man in Q4 den Auftragseingang jedoch um rund 2,2% erhöhen.

Der Auftragsbestand konnte zum Stichtag 31. Dezember von 59,3 Mio. EUR in 2014 auf 64,7 Mio. EUR ebenfalls deutlich um +9,11% verbessert werden


Aktie steigt am Morgen um über +7 Prozent

Die Nachricht, dass sich Pfeiffer Vacuum wieder auf dem Wachstumspfad befindet und darüber hinaus profitabler geworden ist, sorgte für Kauflaune bei Anlegern.

Das Papier legte im frühen Handel deutlich zu und stieg zwischenzeitlich auf 86,91 EUR. Vom gestrigen Schlusskurs bei 80,86 EUR gesehen, bedeutet das ein Plus von +7,48%.

Trotz des Anstiegs ist der Kurs nach wie vor noch weit von den Höchstständen aus Oktober 2015 entfernt. Seinerzeit markierte die Aktie ein Allzeithoch bei 117,48 EUR. Seitdem fiel sie in der Spitze bis zuletzt auf 75,74 EUR, womit der Titel binnen weniger Monate einen Verlust von -35,53% verzeichnete.

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner