Stabilus: Nach Rekord-Umsatz erstmals Umsatzschwelle von 1 Mrd. € überschritten

Post Views : 61

Stabilus SE: Nach Rekord-Umsatz im Q4 GJ2022 erzielt Stabilus 1,1 Mrd. € Jahresumsatz und überschreitet damit erstmals Umsatzschwelle von 1 Mrd. €
Die Stabilus SE (ISIN: DE000STAB1L8), einer der weltweit führenden Anbieter von Motion-Control-Lösungen für eine Vielzahl von Branchen, hat nach vorläufigen Zahlen für das am 30. September abgelaufene Geschäftsjahr 2022 mit einem Jahresumsatz von 1.116,3 Mrd. € erstmals die Umsatzschwelle von 1 Mrd. € überschritten und damit die im August 2022 angehobene Umsatzprognose übertroffen. Nach bereits starken neun Monaten hat sich das Umsatz- und Ergebniswachstum im vierten Quartal weiter beschleunigt. Zu dieser Entwicklung haben insbesondere die operativen Segmente (Regionen) Americas und APAC beigetragen, unterstützt vor allem durch starkes globales Wachstum in der Geschäftseinheit Automotive Powerise.

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2022 konnte Stabilus seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 39,5% auf 320,3 Mio. € (Q4 GJ2021: 229,6 Mio. €) steigern. Bereinigt um Währungseffekte belief sich der Anstieg des Konzernumsatzes auf 31,9%. Damit liegt der Umsatz des vierten Quartals auch deutlich über dem Niveau vor Beginn der Pandemie im Jahr 2019.

Auf Jahressicht erzielte der Konzern nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 1.116,3 Mio. €, nach 937,7 Mio. € im Vorjahr (+19,0%, organisch +14,2%, im Jahresvergleich), sowie ein bereinigtes EBIT von 156,2 Mio. € (GJ2021: 135,0 Mio. €), was einer bereinigten EBIT-Marge von 14,0% entspricht. Damit hat Stabilus seine im August 2022 angehobene Gesamtjahresprognose eines Umsatzes von ca. 1.070 Mio. € übertroffen und die prognostizierte bereinigte EBIT-Marge von ca. 14% erreicht.

Dr. Michael Büchsner, CEO von Stabilus, sagte: „In der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage und den weltweiten Marktturbulenzen haben wir nicht nur unsere Prognose voll erfüllt, sondern auch das lang gesteckte Ziel einer Umsatzschwelle von 1 Mrd. € überschritten. Insbesondere das starke Wachstum der Geschäftseinheit Automotive Powerise zeigt, dass wir technologisch gut aufgestellt sind und dass es vor allem Innovationen sind, die für Stabilus den Weg in die Zukunft zeichnen.“

Starkes Geschäft in den Regionen Americas und APAC

In der Region EMEA stieg der Umsatz im GJ2022 um 1,2% auf 469,4 Mio. € (GJ2021: 464,0 Mio. €). In der Region Americas wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 19,8% auf 387,5 Mio. € (GJ2021: 323,5 Mio. €). In der Region Asien-Pazifik verzeichnete das Unternehmen ein überproportionales Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von 72,7% auf 259,4 Mio. € (GJ2021: 150,2 Mio. €). Das Automotive-Powerise-Geschäft war der stärkste Treiber in allen drei Regionen.

Geschäftseinheit Automotive Powerise wächst überproportional

Stabilus verzeichnete in allen drei Geschäftseinheiten organisches Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2022. In der Geschäftseinheit Automotive Powerise, die sich deutlich von der Entwicklung der globalen Automobilproduktion im Berichtszeitraum entkoppeln konnte, stiegen die Erlöse um 42,3% auf 374,6 Mio. € im GJ2022 (GJ2021: 263,3 Mio. €). In Automotive Gas Spring verzeichnete das Unternehmen einen Anstieg um 9,6% auf 326.0 Mio. € (GJ2021: 297,4 Mio. €). Der Umsatz der Geschäftseinheit Industrial konnte um 10,3% im GJ2022 auf 415,8 Mio. € im Vergleich zum Vorjahr (GJ2021: 377,0 Mio. €) zulegen. Die stärkste Entwicklung verzeichnete Stabilus in den Marktsegmenten Energy, Construction, Industrial Machinery & Automation (ECIMA) und Distributoren, Independent Aftermarket, E-Commerce (DIAMEC) sowie Mobilität.

Bereinigte EBIT-Marge von 14,0% im GJ2022

Das bereinigte betriebliche Ergebnis (bereinigtes EBIT) stieg im GJ2022 um 15,7% auf 156,2 Mio. € (GJ2021: 135,0 Mio. €). Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 14,0%, nach 14,4% im GJ2021.

Im GJ2022 lag der Gewinn bei 104,3 Mio. € (GJ2021: 73,8 Mio. €) und der freie Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF) bei 81,7 Mio. € (GJ2021: 88,6 Mio. €).

Prognose für Geschäftsjahr 2023 sieht weiteres Wachstum

Für das Geschäftsjahr 2023 erwartet Stabilus einen Umsatz von 1,1 Mrd. € bis 1,2 Mrd. € sowie eine bereinigte EBIT-Marge in einer Bandbreite von 13% bis 14%. Die Bandbreite der Umsatz- und Ergebniserwartungen reflektiert die aktuellen makroökonomischen und geopolitischen Unsicherheiten. Stabilus verfolgt weiterhin seine Langfriststrategie mit den Eckpfeilern profitables und nachhaltiges Wachstum, Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, Innovation und Nachhaltigkeit.

Chartbild Stabilus Aktie
Chart: Stabilus S.A. | Powered by GOYAX.de
Salzgitter mit über 1 Mrd. € Vorsteuergewinn
Mutares hat die Nordec Group Oyj erfolgreich verkauft

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post