wrapper

Der Technologiekonzern Technotrans ist schon länger kein Geheimtipp mehr und nachdem man für 2016 das beste Geschäftsjahr in diesem Jahrzehnt und dazu noch ein bärenstarkes Auftaktquartal vermelden konnte, legte man nun sogar noch eine Schippe drauf.

Denn im zweiten Quartal ging das rasante Wachstum unvermindert weiter und sprengt alle Erwartungen!


Die Zahlen

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2017 um 62,3 Prozent auf 103,2 Mio. Euro, während das operative Ergebnis (EBIT) um 92,2 Prozent auf 8,4 Mio. Euro zulegte. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 8,2 Prozent (Vorjahr: 6,9 Prozent). Nach dem starken Auftaktquartal lief auch das zweite Quartal in nahezu allen Unternehmensbereichen besser als erwartet: Hier stieg der Umsatz um 52,0 Prozent auf 50,4 Mio. Euro, während sich der Gewinn auf EBIT-Basis auf 4,1 Mio. Euro (Vorjahr: 2,3 Mio. Euro) verbesserte.


Die Gründe

Der Wachstumskurs im ersten Halbjahr ist auf zwei wesentliche Faktoren zurückzuführen. Zum einen leisteten die im vergangenen Jahr akquirierten Gesellschaften einen Umsatzbeitrag in Höhe von 28,4 Mio. Euro. Dabei wächst Technotrans nicht nur anorganisch durch die Zukäufe, sondern auch sich selbst heraus. Hier summierte sich das Wachstum auf 11,2 Mio. Euro (plus 17,7 Prozent) und der Gewinn nach Steuern wurde auf 6,1 Mio. Euro annähernd verdoppelt, was einer Umsatzrendite von 5,9 Prozent entspricht (Vorjahr: 5,0 Prozent).

Zum anderen schlagen die Zukäufe ein. Im Segment Technology stieg der Umsatz um 76,4 Prozent auf 73,9 Mio. Euro, wovon alleine 23,2 Mio. Euro auf die seit dem 01.09.2016 konsolidierte GWK entfielen. Die dem Segment zugerechneten Umsätze in der Laser-, Werkzeug-, Umformtechnik sowie in den Wachstumsmärkten wuchsen um rund 45 Prozent. Insgesamt baute das Technology Segment den Umsatzanteil auf 71,6 Prozent (Vorjahr: 65,9 Prozent) aus und die Segmentrendite stieg um 3,0 Punkte auf 5,1 Prozent.

Der Umsatz im Segment Services stieg um 35,2 Prozent auf 29,3 Mio. Euro. Davon ist ein Großteil auf den erweiterten Konsolidierungskreis zurückzuführen. Organisch lag das Umsatzwachstum bei 11,1 Prozent. Hier erwiesen sich das Nachfolgegeschäft aus den Technologiemärkten und die Technische Dokumentation als Wachstumstreiber. Die Rendite blieb mit 15,9 Prozent auf einem konstant hohen Niveau (Vorjahr: 16,1 Prozent).


Die Folgen

Es kommt, was kommen muss: der Vorstand erhöht die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Gesamtjahr, um trägt damit der anhaltenden Wachstumsdynamik Rechnung. "Wir sind mit der Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr sehr zufrieden", sagt Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstands der technotrans AG. Die Dynamik aus dem fulminanten Jahresauftakt habe sich unvermindert fortgesetzt.

Lesen Sie den Artikel von Gastautor Michael C. Kissig zur technotrans AG auf www.intelligent-investieren.net weiter.

 

technotrans AG
Chart: technotrans AG | Powered by GOYAX.de
 
 

Allgemeiner  Hinweis

Redakteure des Nebenwerte Magazins haben keinen inhaltlichen Einfluss auf den vom Gastautor erstellten Beitrag. Die Verantwortung für den Beitrag trägt somit einzig der Gastautor.

Hinweise auf Interessenkonflikte

Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte obliegt ausschließlich dem Verfasser des Beitrags (Gastautor) und ist auf dessen Internetseite  www.intelligent-investieren.net  abrufbar. Zudem weisen wir darauf hin, dass der Gastautor nicht an die Zwei-Wochenfrist, die vom Deutschen Presserat empfohlen wird, gebunden ist. Der Gastautor muss sich somit nicht an die Richtlinie halten, im Zeitraum von zwei Wochen vor und nach Veröffentlichung des Beitrags weder Käufe noch Verkäufe eines Wertpapiers des besprochenen Unternehmens zu tätigen.

Redakteure des Nebenwerte Magazins sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht in Wertpapiere des besprochenen Unternehmens investiert. Darüber hinaus haben sie in den zwei Wochen vor Veröffentlichung des Beitrags keine Wertpapiere des besprochenen Unternehmens gekauft und/oder verkauft und werden in den zwei Wochen nach Veröffentlichung ebenfalls keine Käufe und/oder Verkäufe von Wertpapieren des besprochenen Unternehmens vornehmen.

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0XYGA7

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner