wrapper

sdax news nebenwerte magazin24.07.2020 - Shop Apotheke Europe NV (ISIN: NL0012044747) hat operativ in der Corona-Krise einen noch kräftigeren Umsatzschub erfahren - nach sowieso schon guten Zahlen im Q1 mit einem um 33% auf 232,0 Mio. EUR gestiegenen Umsatz und einem Plus bei den aktiven Kunden von 300.000 auf 5 Mio. (plus 25% zum Vorjahr). Geht es im Q2 noch schneller: Umsatz plus 42% auf 233 Mio. EUR und wahnsinnige 500.000 neue Kunden, so das es jetzt 5,5 Mio. aktive Kunden gibt.SOWEIT ANFANG JULI UND JETZT DIE LOGISCHE KONSEQUENZ, PROGNOSE-ERHÖHUNG:

Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand nun ein Umsatzwachstum von mindestens 30% gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 (zuvor: mindestens 20%) und eine positive bereinigte EBITDA-Marge von 1-2% (zuvor: positives bereinigtes EBITDA).

Auch hier könnte durchaus noch Luft sein, wenn man sich die bisher erzielten Ergebnisse betrachtet. Abe rnatürlich kann keiner sagen, ob die Corona-Kunden oder in welchem Umfang die Corona-Kunden aktiv bleiben werden. Bisher konnte ShopApotheke neugewonnene Kunden relativ gut "an sich binden" - sollte dme so bleiben wäre für das an der Kapazitätsgrenze arbeitende Untenrehmen noch einiges möglich. Nach Fertigstellung des neuen Auslieferungslagers (Logistikzentrum) bei Venlo wird die Kapazität erstmal kein begrenzender Faktor mehr sein.

Wachstum vorprogrammert für die nächsten Jahre/Monate im Umsatz zumindest, ob das Kundenwachstum diesen Drive halten kann sei mal außen vor. Erstmal wird man voraussichtlich ab 2021 die Kapazitäten verdoppelt haben. Die Entwicklung ist schon beeindruckend. die Kursentwicklung der Aktie aber auch - extremer Anstieg in den letzten Monaten, annähernd eine VERDREIFACHUNG seit dem Corona-Crashtief. Ob hier möglicherweise bereits sehr viel im Kurs vorweggenommen worden ist? Andererseits heisst es ja, der Trend ist Dein Freund? Die aggregierten Halbjahreszahlen (vorläufig):

Seit Jahresbeginn wuchs der Umsatz auf Konzernebene um 37% auf EUR 465 Mio. nach EUR 338 Mio. im ersten Halbjahr 2019. Die Anzahl aktiver Kunden hat sich zum 30. Juni 2020 auf 5,5 Mio. erhöht, ein Zuwachs um eine halbe Million im Vergleich zum Ende des ersten Quartals 2020 und um 800.000 im bisherigen Jahresverlauf.

EXKLUSIVINTERVIEW MIT CEO DER SFC - Brennstoffzellen auf der Beschleunigungsspur

Wirecard Anleger - Geld zurück, vielleicht - aber zumindest ohne weitere Kosten... EXKLUSIVINTERVIEW MIT ANLEGERANWALT

Aixtron steigert Auftragsbestand kräftig

Heidelberger gibt Gallus Gruppe ab - fokussieren im Plan

Aurelius verkauft Beteiligung in Spanien

BioNTech platziert zu 93,00 USD

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?

Update vom 18.07.2020: Update Wasserstoffaktien NEL, Ballard, NIKOLA und Plug und Update Wasserstoffaktie NIKOLA - Kurseinbruch wegen angekündigter Kapitalerhöhung

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Überall Wachstum - Prognose hoch, höher, ...

Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE am 06.07.2020 zum Halbjahresergebnis: " Wir sind wirklich sehr stolz auf unseren Erfolg in diesem Quartal. In einem sehr herausfordernden Umfeld, das von den gesellschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt ist, haben wir in allen sieben Ländern, in denen wir aktiv sind, mehr Kunden als je zuvor bedient. Die erneut hohe Kundenzufriedenheit reflektiert unser Bestreben, den bestmöglichen pharmazeutischen Service zu bieten. Online-Apotheken konnten ihre Rolle als wichtiger und ergänzender Teil des Gesundheitssystems weiterhin stärken, weil sie die Versorgung der Patienten mit Medikamenten unterstützen und sicherstellen. Mit Blick auf die Zukunft bin ich erfreut, nochmals bestätigen zu können, dass wir mit unserem neuen Distributionszentrum, das unsere Kapazität mehr als verdoppeln wird, voll auf Zielkurs sind."

Der Umsatz im DACH-Segment (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum im zweiten Quartal um 33% gestiegen. Der Umsatz betrug EUR 190 Mio. nach EUR 143 Mio. im Vorjahr. Im ersten Halbjahr 2020 wuchs der DACH-Umsatz um 31% auf EUR 391 Mio. (2019: EUR 298 Mio.).

Das Segment International (Belgien, Italien, Frankreich und die Niederlande) verzeichnete im Quartalsvergleich einen mehr als verdoppelten Umsatz. Er stieg um 105% auf EUR 42 Mio. nach EUR 21 Mio. Für das erste Halbjahr 2020 ergibt sich somit ein Umsatzzuwachs von 83% auf EUR 74 Mio. (2019: EUR 40 Mio.).

Jasper Eenhorst, CFO von SHOP APOTHEKE EUROPE: "Nach einem bereits starken Jahresauftakt haben wir unser Wachstum im zweiten Quartal nochmals beschleunigen können. Während die positive Entwicklung im März vorrangig auf Bestellungen von Bestandskunden basierte, haben wir durch gezielte Maßnahmen im zweiten Quartal eine Rekordzahl neuer Kunden dazugewonnen. Unterm Strich liegen wir damit über unseren ursprünglichen Erwartungen. Auf Basis unserer aktuellen Einschätzung gehen wir schon im ersten Quartal davon aus, dass sich der hohe Umsatz und unsere konsequente Ausrichtung auf Effizienzsteigerungen sowie Skaleneffekte positiv auf unser EBITDA im zweiten Quartal auswirken werden. Angesichts der Kapazitätsgrenzen an unserem derzeitigen Standort in Venlo könnte sich das Wachstum in den kommenden zwei Quartalen jedoch möglicherweise temporär leicht abschwächen."

In Anbetracht der anhaltenden Umsatzdynamik erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr 2020 nunmehr ein positives bereinigtes EBITDA anstelle eines ausgeglichenen Ergebnisses. Basierend auf den Ergebnissen des zweiten Quartals 2020 wird SHOP APOTHEKE EUROPE ein Update der Prognose für das Jahr 2020 zusammen mit den Halbjahresresultaten vorlegen, sobald ein klarerer Überblick über das volatile Gesamtumfeld im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Coronavirus verfügbar ist.

Die Fertigstellung des neuen Distributionszentrums in Sevenum bei Venlo schreitet weiter planmäßig voran. Bereits bis Ende Juli wird der Großteil der Office-Teams in das neue Gebäude einziehen. Voraussichtlich noch vor Ende 2020 werden die ersten Aufträge vom neuen Standort ausgeführt. Der vollständige Umzug der Logistik ist im Verlauf der ersten Jahreshälfte 2021 geplant. Nach Beendigung des Umzugs wird SHOP APOTHEKE EUROPE über eine mehr als verdoppelte Kapazität verfügen und ist somit bestens vorbereitet, um die steigende Nachfrage in den kommenden Jahren zu bedienen.

produkt 02

Aktuell (24.07.2020 / 07:27 Uhr) notieren die Aktien der Shop Apotheke Europe NV im XETRA-Handel zum Schluss gestern im Plus mit 5,80 EUR / +4,17% bei 145,00 EUR. Die Aktien können auch bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker gehandelt werden.


Chart: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. | Powered by GOYAX.de

Bereits 2019 war ein wachstumsstarkes Jahr für den Online-Anbieter: Der SHOP APOTHEKE steigerte ihren Konzernumsatz von EUR 540 Mio. im Vorjahr auf EUR 701 Mio - PLUS 30%, organisch hauptsächlich. Die bereinigte EBITDA-Marge lag mit -1,9 Prozent leicht über dem Vorjahresniveau von -2,2 Prozent. Im Jahr 2020 stehen die Weiterentwicklung zur E-Pharmacy-Plattform sowie die Betriebsaufnahme des neuen Logistikzentrums im Mittelpunkt.

"Das Geschäftsjahr 2019 schließen wir mit dem guten Gefühl ab, unsere Wachstums -und Ergebnisziele erneut erreicht zu haben. Dabei haben wir unsere ursprüngliche Zielsetzung sogar leicht übertroffen. Unter anderem durch den Transfer der Europa-Apotheek-Kunden zu shop-apotheke.com sind wir in unserem Kernmarkt Deutschland gut aufgestellt, um nach der Einführung des elektronischen Rezepts verstärkt vom Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu profitieren", sagte bei Vorlage der 2019er Zahlen Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE.

Bereits vor der Corona-Sonderbewegung hatte man ein klares Ziel: Erstmals soll in 2020 Geld verdient werden und 20% Wachstum angestrebt - eine Aktie, die in Zeiten von Corona stark performnt im Vergleich zum Gesamtmarkt, klar man bedient die explodierte Nachfrage - müssten eigentlich goldene Zeiten für das Unternehmen sein. Jedenfalls sollte es keinen Einbruch oder negative Auswirkungen durch Corona geben, eher das Gegenteil.

Aktuell (08.04.2020 / 09.01 Uhr) notieren die Aktien der Shop Apotheke Europe N.V. im Tradegate-Handel mit einem MINUS von 1,50 EUR (2,35 %) bei 62,30 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.

wasserstoff banner 1

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A161408, NL0011375019

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner