wrapper

sdax news nebenwerte magazin22.05.2019 - Die PATRIZIA Immobilien AG (ISIN: DE000PAT1AG3),der globale Partner für pan-europäische Immobilien-Investments, ändert seinen Gesellschaftsnamen. Der künftige Name lautet nach Eintragung des entsprechenden Hauptversammlungsbeschlusses in das Handelsregister "PATRIZIA AG". "Mit dem neuen Namen der Gesellschaft und dem Verzicht auf den deutschen Zusatz ,Immobilien' wollen wir unserer bereits seit einiger Zeit bestehenden stärkeren internationalen Ausrichtung Rechnung tragen", kommentiert Wolfgang Egger, CEO der Gesellschaft, die Neuerung am Rande der heutigen Hauptversammlung.
 
Aufgrund des sehr erfolgreichen Geschäftsjahres 2018 stimmten die Aktionäre der Gesellschaft für eine Erhöhung der Dividende pro Aktie um 8% auf 0,27 Euro pro Aktie. Die Höhe der künftig vorgeschlagenen Dividendenausschüttungen wird auf Grundlage der jährlichen Wachstumsrate der Assets under Management sowie der Verwaltungsgebühren bestimmt.Alle Punkte der Tagesordnung wurden mit großer Mehrheit beschlossen.

Patrizia?

Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit über 35 Jahren als Investment-Manager auf den europäischen Immobilienmärkten tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als globaler Partner von Immobilien-Investments in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger. PATRIZIA verwaltet derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 40 Milliarden Euro, größtenteils als Co-Investor und Investment-Manager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

Aktuell (22.05.2019 / 14.55 Uhr) notieren die Aktien der PATRIZIA Immobilien AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,01 EUR (+0,05 %) bei 18,65 EUR.


Chart: PATRIZIA Immobilien AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000PAT1AG3

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de