SDAX | Dermapharm: Die Story geht weiter, rasant, aber mit geringerer Marge…

Post Views : 702

Die Dermapharm Holding SE (ISIN: DE000A2GS5D8) setzt alles auf organisches Wachstum ergänzt um Zukäufe – starkes 2019 und 2020 zeigt weiterhin kräftiges Wachstum mit sinkender Marge, coronabedingt – Prognose hoch.

Zukäufe, Eigenentwicklungen, Internationalisierung und Synergiehebung haben zum Erfolg beigetragen: Der Umsatz stieg auf vorläufiger Basis im ersten Halbjahr 2020 um 14% auf 378 Mio. EUR (Vorjahr: 333 Mio. EUR). Das um einmalige Sondereffekte in Höhe von 6,0 Mio. EUR bereinigte Konzern-EBITDA legte um 2% auf 92 Mio. EUR zu (Vj.: 90 Mio. EUR). Die bereinigte EBITDA-Marge lag bei 24,3% und damit 2,7 Prozentpunkte unter Vorjahreswert. Das unbereinigte Konzern-EBITDA betrug 86 Mio. EUR, was einer Steigerung von 5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum (82 Mio. EUR) bzw. einer unbereinigten EBITDA-Marge von 22,8% entspricht.

Dr. Hans-Georg Feldmeier, Vorstandsvorsitzender der Dermapharm Holding SE, kommentiert: In den Ergebnissen des ersten Halbjahrs 2020 spiegelt sich sowohl die verstärkte Nachfrage des ersten Quartals bei unseren Markenarzneimitteln wider, als auch eine Glättung dieser Bevorratungseffekte im zweiten Quartal. In einem durch die Corona-Pandemie veränderten Umfeld ist es uns gelungen, auf Wachstumskurs zu bleiben. Mit großem Engagement widmen wir uns der Integration der Allergopharma in den Unternehmensverbund, die wir in den Bereichen IT, Logistik und Organisation bis zum Jahresende abschließen werden. Allergopharma stärkt unsere Marktposition in der Dachregion, forciert die Internationalisierung der Unternehmensgruppe und erweitert unsere Kompetenz in Forschung und Entwicklung

BioNTech bekommt Bestätigung durch Studienergebnisse – Oktober könnte wirklich…

paragon tiefrot – nicht nur der Voltabox-Abschreiber belastet 2019er Bilanz

H2Update, 20.08.2020: SFC liefert ab – 70% Wachstum im Segment Clean Energy&Mobility, lässt hoffen, denn der Rest ist durchwachsen

H2Update, 20.08.2020: NIKOLA’s Teevor Milton muss noch zweimal liefern

H2Update, 20.08.2020: NEL Asa bei Riesenprojekt in Dänemark dabei

Evotec liefert und liefert und trotzdem steigen die Shortpositionen…

JDC – stimmt ziemlich viel und zukünftig sollten auch die Gewinne kräftig steigen

Akasol baut US-Standort käftig aus – Gigafactory mit 2GWh als Endausbaustufe

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2-Update KW33: Ballard Power droht Aktienflut, Nikola mit Durchbruch, Nel muss am 26.08., Plug Power mit Doppelschlag

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Überall spürt man Corona, aber insgesamt beherrschbar und nicht langfristig wirkend

Im Segment „Markenarzneimittel und andere Gesundheitsprodukte“ hatte Dermapharm im ersten Quartal, insbesondere in den Therapiegebieten „Vitamine/Mineralien/Enzyme“, Bevorratungskäufe verzeichnet. Diese aufgebauten Lagerbestände der Großhändler und Apotheken führten dann im zweiten Quartal zu einer entsprechenden Reduzierung des Absatzes in Deutschland. Bei den internationalen Kunden registrierte Dermapharm seit März 2020 infolge der Lockdown-Regelungen insgesamt eine zurückhaltende Nachfrage. Gleichzeitig hatte Dermapharm aufgrund der weltweiten Bewegungs- und Kontaktbeschränkungen den Markteintritt und die entsprechenden Marketing-Aktivitäten für den bite-away(R) in den USA verschoben.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Auch im Segment „Parallelimportgeschäft“ wurden die erhöhte Nachfrage nach reimportierten Originator-Präparaten des ersten Quartals durch geringere Absätze im zweiten Quartal kompensiert. Durch die Einführung höhermargiger Cannabis-Produkte konnten die Erträge im Bereich des Vertriebs mit Betäubungsmitteln gesteigert werden, was auf die erfolgreichen Vermarktungsaktivitäten der axicorp zurückzuführen ist.

Im Segment „Pflanzliche Extrakte“ wurden Corona-bedingt temporär deutlich weniger Extrakte an internationale Kunden abgesetzt als ursprünglich geplant. Im zweiten Quartal verzeichnete Dermapharm jedoch bereits wieder eine deutliche Belebung des Geschäfts mit leichten Aufholeffekten.

Prognose erhöht – aber zurückhaltend

Es würde uns nicht wundern, wenn im Laufe des Jahres hier durchaus noch eine etwas höhere Umsatzsteigerung „rumkommen könnte“. Die erhöhte Prognsoe erscheint jedenfalls erreichbar. Nach 14% Umsatzplus im ersten Hlabjahr könnte man durchaus „am oberen Ende“ der Prognose am Jahresende landen oder sogar…

Auf Basis der Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2020 sieht der Vorstand die Dermapharm trotz der gegebenen Herausforderungen gut für das Gesamtjahr positioniert. Unter Berücksichtigung der Allergopharma erhöht Dermapharm daher die Prognose und erwartet nun einen Anstieg um 12-15% im Umsatz und 8-10% im EBITDA gegenüber dem Vorjahr. Aufgrund der hohen Ungewissheit hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie erfolgt die vorliegende Prognose unter einer deutlich erhöhten Unsicherheit.“

DER MANN HINTER DEM ERFOLG – UNSER EXKLUSIVINTERVIEW MIT DR FELDMEIER – immer noch spannend und den strategischen Ansatz hervorhebend

Stichwort Allergopharma: Mit der zu Jahresbeginn 2020 erfolgten Akquisition der Allergopharma verstärkte die Unternehmensgruppe darüber hinaus zukünftig ihre Präsenz im Bereich der Dermatologie.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Aktuell (21.08.2020 / 09:58Uhr) notieren die Aktien der Dermapharm Holding SA im XETRA-Handel mit einem kräftigen Minus von -2,24 EUR (-4,87 %) bei 43,81 EUR.Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Dermapharm Holding SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Gold Sparplan)}
Prime Standard | paragon: Kerngeschäft hält sich einigermaßen, Voltabox-Abschreiber belastet, aber sollte bald Cash bringen
KW 34 | Wieder nix mit 13.000, trotz good News bei BioNTech, CureVac, Varta, Evotec, NIKOLA und anderen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post