Anzeige

SDAX | Borussia Dortmund meldet vorläufige Zahlen

Post Views : 0

Bei Borussia Dortmund (ISIN: DE0005493092) kommt es infolge der Covid-19-Pandemie und des damit einhergehenden deutlich späteren Starts der sportlichen Wettbewerbe “Bundesliga”, “DFB-Pokal” und “UEFA Champions League” sowie einer mit der Covid-19-Pandemie zusammenhängenden Umstellung der Ausschüttung der Bundesliga-TV-Entgelte kommt es im Vergleich zum Vorjahresquartal zu wesentlichen Erlösverschiebungen in die folgenden Quartale des Geschäftsjahres. Zudem haben sich die fortwährenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Folge der Covid-19-Pandemie auch negativ auf die Zahlen im Berichtszeitraum des ersten Quartals ausgewirkt.

Für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 geht die Geschäftsführung nach heutigem Erkenntnisstand von einem nahezu ausgeglichenen Quartalsergebnis aus. Hingegen kann vor dem Hintergrund der hohen Ungewissheit hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie zum heutigen Zeitpunkt noch keine Ergebnisprognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2020/2021 abgegeben werden.

Borussia Dortmund erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 (01.07.2020 – 30.09.2020) eine Bruttokonzerngesamtleistung (Umsatzerlöse zuzüglich realisierter Brutto-Transferentgelte) in Höhe von EUR 65,5 Mio. (Vorjahr EUR 175,2 Mio.). Die Konzernumsatzerlöse von Borussia Dortmund blieben mit EUR 56,5 Mio. deutlich unter dem Vorjahreswert (Vorjahr EUR 112,4 Mio.).

Das Konzernergebnis betrug im abgelaufenen Quartal EUR -35,8 Mio. (Vorjahr EUR 27 Tsd.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) belief sich auf EUR -36,0 Mio. (Vorjahr EUR -1,5 Mio.), das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf EUR -9,3 Mio. (Vorjahr EUR 25,0 Mio.).

Konzerzahlen

Die Konzernumsatzerlöse betrugen EUR 56,5 Mio. (Vorjahr EUR 112,4 Mio.). Diese betreffen mit EUR 0,2 Mio. (Vorjahr EUR 8,6 Mio.) Spielbetrieb, EUR 23,1 Mio. (Vorjahr EUR 51,2 Mio.) TV-Vermarktung, EUR 22,4 Mio. (Vorjahr EUR 24,1 Mio.) Werbung, EUR 8,2 Mio. (Vorjahr EUR 9,0 Mio.) Merchandising sowie mit EUR 2,6 Mio. (Vorjahr EUR 19,5 Mio.) Conference, Catering, Sonstige.

Das Ergebnis aus Transfergeschäften, das sich aus den realisierten Brutto-Transferentgelten abzüglich der Restbuchwerte sowie entstandener Transferkosten zusammensetzt, belief sich auf EUR 5,2 Mio. (Vorjahr EUR 10,3 Mio.).

Die Personalaufwendungen im Konzern verringerten sich im ersten Quartal des Geschäftsjahres von EUR 55,5 Mio. um EUR 7,1 Mio. auf EUR 48,4 Mio. Die Abschreibungen im Konzern stiegen von EUR 25,7 Mio. um EUR 0,8 Mio. auf EUR 26,5 Mio. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen des Konzerns haben sich zum Vorjahr von EUR 37,3 Mio. um EUR 17,7 Mio. auf EUR 19,6 Mio. reduziert.

Das Konzernfinanzergebnis verbesserte sich von EUR -0,7 Mio. um EUR 0,5 Mio. auf EUR -0,2 Mio.

Bei vorstehenden Angaben handelt es sich um nach International Financial Reporting Standards (IFRS) ermittelte Kennzahlen des Konzernquartalsabschlusses von Borussia Dortmund.

Aktuell (06.11.2020 / 14:36 Uhr) notieren die Aktien der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,04 EUR (+0,90 %) bei 4,71 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
MDAX | Osram bewältigt Corona-Jahr 2020 gut
Scale | Deutsche Rohstoff mit Quartalszahlen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü