Scale | Deutsche Rohstoff AG wird 2020 relativ sicher EBITDA mindestens verdoppeln

Post Views : 407

nebenwerte news nebenwerte magazin31.12.2019 – Cub Creek Energy, eine von vier Tochtergesellschaften der Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76) in den USA, beginnt mit der Förderung von Öl und Gas aus insgesamt 11 neuen Bohrungen vom Olander-Bohrplatz; alle Bohrungen haben jeweils zwei Meilen horizontale Länge. Die Bohrphase dauerte von Mitte Juni bis Ende September, seither erfolgte die Fertigstellung der Bohrungen. Cub Creek investiert rund 50 Mio. USD in die Erschließung des Feldes. Erste Produktionsergebnisse wird Cub Creek voraussichtlich im Laufe des Februars veröffentlichen.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}

Die Deutsche Rohstoff erwartet aufgrund der neuen Produktion einen erheblichen Anstieg von Umsatz und EBITDA im Jahre 2020. Die im Mai 2019 veröffentlichte Prognose geht davon aus, dass der Umsatz 2020 im Konzern auf 75 bis 85 Mio. EUR steigen wird, das EBITDA auf 55 bis 65 Mio. EUR. Gegenüber 2019 bedeutet dies ungefähr eine Verdopplung.

Cub Creek bereitet derzeit einen weiteren Bohrplatz („Knight“) vor, der sich unmittelbar westlich des Olander-Bohrplatzes befindet. Er könnte im Laufe des Jahres 2020 gebohrt und fertiggestellt werden. Knight wird voraussichtlich mindestens so viele Bohrungen wie Olander umfassen, wobei die Bohrungen eine horizontale Länge von zweieinviertel Meilen aufweisen werden. Die endgültige Entscheidung über die Bohrungen wird Cub Creek im Frühjahr treffen. Sie hängt unter anderem von der Entwicklung der Ölpreise und der Produktion der Olander-Bohrungen ab.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Dass es gut läuft zeigte sich bereits

Anfang Dezember, als die Deutsche Rohstoff AG von ihrem Recht Gebrauch machte, die ausstehenden Inhaber-Teilschuldverschreibungen der 5,625% Anleihe 2016/2021 mit der ISIN DE000A2AA055/WKN AA2AA05 in Höhe von 50% ihres Nennbetrags gemäß § 5 Abs. 3 der Anleihebedingungen zu kündigen und zurückzuzahlen.

Die Inhaber-Teilschuldverschreibungen werden zum 16. Januar 2020 gekündigt. Sie werden am 16. Januar 2020 zu 102% des zurückzuzahlenden Nennbetrags, d.h. EUR 510,00 je Inhaber-Teilschuldverschreibung, zuzüglich vom 20. Juli 2019 (einschließlich) bis zum 16. Januar 2020 (ausschließlich) aufgelaufener Zinsen auf den hälftigen Nennbetrag von EUR 500,00 je Inhaber-Teilschuldverschreibung zurückbezahlt. Nach der Rückzahlung wird sich das ausstehende Volumen der Anleihe auf 16,7 Mio. Euro belaufen.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Cube)}

Ein eindeutiges Zeichen von Stärke, diese relativ teure Finanzierung zu kündigen.

Die Aktie von Deutsche Rohstoff AG steht aktuell (31.12.2019 / 10:06 Uhr) zum Schluss Montag 14:00 Uhr bei 15,00 EUR.


Chart: Deutsche Rohstaoff AG | Powered by GOYAX.de



TecDax | Telefónica Deutschland hat weitere 5 Jahre 1&1 Drillisch
Scale | MagForce: Neues Geld als Vertrauensbeweis, Insider wissen am besten…

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner