wrapper

Ein Umsatz- und Gewinnzuwachs im zweiten Quartal dieses Jahres lassen beim Autovermieter Sixt SE (ISIN: DE0007231326) Optimismus aufkommen.

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um gut 18% auf 482,7 Mio. EUR an und auf das Halbjahr gerechnet um 16,7% auf 886,9 Mio. EUR. Grund war vor allem das starke Umsatzwachstum im Bereich der Autovermietung im Ausland. Im Inland legte der Bereich um rund 10% zu.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg auch der Gewinn vor Steuern (Ebt) an. Im abgelaufenen Quartal um 14% auf 46,7 Mio. EUR und auf Halbjahressicht um rund 11% auf 74,8 Mio. EUR.


Optimistischere Prognose

Das stärkere zweite Quartal liefert der Sixt SE den Grund für eine optimistischere Prognose. Bisher ging man von einem vergleichbaren Ergebnis wie in 2014 aus. Bis Ende des Jahres soll der Umsatz jedoch deutlich und der Gewinn vor Steuern leicht anwachsen.


Wachstum auch bei Sixt Leasing

Auch beim ausgegliederten und im Mai an die Börse gebrachten Tochterunternehmen Sixt Leasing AG (ISIN: DE000A0DPRE6) verzeichnet man Zuwächse. Der Umsatz stieg in den ersten drei Monaten um fast 3% auf 110 Mio. EUR an. Inklusive des Verkaufs gebrauchter Leasingfahrzeuge legt er sogar um 17% auf 164 Mio. EUR zu. Der operative Gewinn vor Steuern erreichte einen Zuwachs von fast 7% auf 6,4 Mio. EUR.

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de