wrapper

der Markt hat die Aktie der CORESTATE Capital Holding S.A. (ISIN: LU1296758029) kräftig abgestraft - warum sollte man sich fragen? Die Ergebnisse 2019 passen, heute betont man nochmals die Ziele 2020 erreichen zu können,

Wer sich jetzt Gedanken macht, ob bereits das Schlimmste vorbei ist oder noch weitere Kursrückschläge folgen werden, kann sich dennoch einige Werte schon einmal ansehen. Werte, die wenig von einer Konjunkturkrise, die vor allem exportorientierten Branchen betreffen würde, betroffen wären.Werte die nach unten durch eine berechenbare und relativ hohe Dividende abgefedert sind und die ein langfristiges Wachstumspotential aufweisen. Hier könnte einem Corestate Capital einfalllen. Wieso? Dividende wird wohl für 2019 auf 2,60 EUR erhöht werden. Die Aktie hat kräftig in den letzten Wochen verloren. .

Das Unternehmen erreichte 2019 Rekordumsätze und wichtiger: Die PROGNOSE 2020 bleibt erreichbar!

Man erreichte in 2019 einen hohen Gewinn, der dennoch geringer als 2018 ausfiel, was aber Sonderfaktoren in 2018 geschuldet war, also ein grundsolider Wert, der in einer Branche tätig ist, die derzeit eine relativ sichere Bank an der Börse darstellen sollte - dachte man auch bei DIC, die bereits gestern ihre Krisensicherheit betonten und ebenfalls einem Kursverfall gegenüberstehen, der so schwer nachvollziehbar erscheinen könnte.. Der Umsatz erhöhte sich auf den Rekordwert von rund EUR 303 Mio. (Vorjahr EUR 292 Mio.), das EBITDA lag bei rund EUR 175 Mio. (Vj. EUR 184 Mio.) und das bereinigte Konzernergebnis bei rund EUR 131 Mio. (Vj. EUR 135 Mio.).

EXKLUSIV - CEO W. Berger von B+S Banksysteme AG zu den Auswirkungen von Corona auf sein Geschäft

Das verwaltete Fondsvermögen (AuM) beläuft sich inklusive der STAM Europe Akquisition auf rund EUR 28 Mrd., die Real Estate AuM sind in 2019 organisch um rund 10 % angestiegen. In dieser Zeit hat das Unternehmen einen Umsatz von EUR 303,4 Mio. (Vorjahr EUR 292,2 Mio.), ein EBITDA von EUR 175,0 Mio. (Vorjahr EUR 174,1 Mio.) und ein bereinigtes Konzernergebnis von EUR 130,3 Mio. (Vorjahr EUR 135,3 Mio.) erwirtschaftet. Die Werte aus 2018 sind angesichts diverser positiver Einmaleffekte nur bedingt mit den Zahlen aus 2019 vergleichbar.

erfolgsgeheimnisse 2020

Lars Schnidrig, CEO CORESTATE Capital Group: "Unsere Geschäftszahlen und das Rekordergebnis 2019 unterstreichen unsere solide Position in einem wachsenden Markt. Wir sind mit unseren langfristigen Finanzinstrumenten mit Laufzeiten bis mindestens Ende 2022, unserer gesunden Bilanzstruktur sowie effizienten und IT-basierten Abläufen wetterfest aufgestellt. Es freut mich besonders, dass wir in den vergangenen Quartalen das Unternehmen strukturell signifikant weiterentwickelt und gleichzeitig auf der Kunden- und Ertragsseite unsere ambitionierten Wachstumsziele erreicht oder übertroffen haben."

Nordex geht mit vollen Auftragsbüchern in die Zeit der Unsicherheit - ein sicheres Ruhepolster?

DIC Asset sieht sich gut aufgestellt und fürchtet keinen wesentlichen Einfluss durch Corona

Indexaufsteiger: Hellofresh, Steinhoff - einer rennt voran, der andere ist wieder aufgestanden

Wirecard vor einer weiteren spannenden Woche - werden die Shorts weiter an Stärke zunehmen? Wird der Gesamtmarkt wieder den Ton vorgeben?

Software AG und Bechtle AG könnten nach Corona stärker dastehen als zuvor, zumindest sollte man relativ unbeschadet durch die Krise kommen, auch wenn einige Kunden...

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

MuM, DataGroup und MBB - Werte denen Lukas Spang einiges zutraut - TEIL1 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

Encavis, Evotec und Wirecard - Werte denen Wir einiges zutrauen - TEIL2 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

Lars Schnidrig, CEO CORESTATE Capital Group: "Unser attraktives Produktangebot mit einem Schwerpunkt auf urbanem Wohnen und Leben trifft den Nerv der Zeit und das hohe Interesse von Investoren in Europa und darüber hinaus. Dies in Verbindung mit dem ungebrochenem Anlagebedarf in den Immobiliensektor gibt uns trotz der besonderen Situation, in der wir uns aktuell befinden, Rückenwind für das laufende Jahr."

Das Unternehmen geht daher unverändert für 2020 von einem Umsatz zwischen EUR 325 Mio. und EUR 335 Mio., einem EBITDA von EUR 180 Mio. bis EUR 190 Mio. sowie einem bereinigten Konzernergebnis zwischen EUR 145 Mio. und EUR 155 Mio. aus. Auch an der Erwartung, im verwalteten Fondsvermögen organisch zwischen 5 % und 10 % zu wachsen, hält Corestate fest. Allerdings können Ausmaß und Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Geschäftsverlauf 2020 noch nicht abschließend eingeschätzt werden. DIE DERZEITIGE KURSENTWICKLUNG MACHT SINN WENN MAN VON EINEM PLATZEN DER OFT BEHAUPTETEN IMMOBILIENPBLASE IM RAHMEN EINER MÖGLICHEN REZESSION AUSGEHEN WÜRDE. Ein Zusammenbrechen der Immobilienpreise und die potentielle Eintrittswahrscheinlichkeit dieses Ereignisses muss jeder Anleger für sich selber bewerten und einschätzen bevor er über ein Engagement in Immobilienaktien generell und insbesondere der Corestate nachdenkt. Je nach Antwort sollten die derzeitigen Kurse günstig oder immer noch "zu teuer" sein...

banner gold cube

 

Chart: CORESTATE Capital Holding S.A. | Powered by GOYAX.de

wasserstoff banner 1

Weitere Informationen

  • ISIN: LU1296758029

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner