wrapper

DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4) liefert wieder ab - wie angekündigt - wird das Jahresankaufsziel bereits jetzt erreciht - noch Luft für mehr?

Die Gesellschaft hat Anfang November Kaufverträge in Höhe von insgesamt rund 171 Mio. Euro (Gesamtinvestitionskosten) beurkundet. Darunter fällt der Erwerb von zwei Büroimmobilien für bestehende Anlagevehikel und institutionelle Investoren über ihre Tochtergesellschaft GEG German Estate Group. Mit dem Neubauprojekt in Offenbach a. M. konnte zudem eine hochmoderne Immobilie per Forward Deal gesichert werden. Durch die Ankäufe erreicht die DIC Asset AG frühzeitig ihr angestrebtes Ankaufsziel von rund 1,3 Mrd. Euro.

DIC Asset hat viel vor für die Zukunft? Was sagt die Unternehmensanalyse von HEUTE zu den Perspektiven für den Anleger?

Die Objekte

Für einen Kaufpreis von rund 59 Mio. Euro erfolgte der Erwerb der siebengeschossigen Multi-Tenant-Immobilie in der Benzstraße 1 im Büro- und Gewerbepark Mitte in Bad Homburg im Rhein-Main-Gebiet.

m Rahmen eines Forward Deals hat die DIC Asset AG ein zu 100% vorvermietetes Neubauprojekt in der Berliner Str. 300 in Offenbach a. M. erworben. Verkäufer ist der deutschlandweit tätige Projektentwickler Becken. Der Kaufpreis inkl. Erwerbsnebenkosten lag bei rund 85 Mio. Euro.

Für den offenen Spezialfonds GEG Public Infrastructure I wurde zudem eine Core-Büroimmobilie in Bochum für einen Kaufpreis von rund 27 Mio. Euro erworben.

Stimmung für DIC ist gut, ...

...wie die Kursentwicklung der Aktie in letzter Zeit schön illustriert. Ein schlafender Riese erwacht an der Börse? Sicherlich hilft auch die Kommunikationspolitik dabei, die Aktie weiteren Kreisen bekannt zu machen. Und es melden sich Analysten zu Wort, die aus den sehr guten Quartalszahlen eine Neubewertung der Aktie folgern. Gerade eben empfahl ein Analyst der HSBC die Aktie mit einem Kursziel von 20,00 EUR, insbesondere der Kauf der GEG sei noch nicht im Kurs berücksichtigt. Wie die Vorstandsvorsitzende schon bei der Vorlage der Q3-Zahlen betonte: "Das starke Wachstum unserer Ergebniszahlen nach neun Monaten bestätigt unsere GEG-Akquisitionsentscheidung, durch die wir die zukünftigen Ertragsströme der DIC Asset auf ein neues Niveau gehoben haben. Neben unseren Mieteinnahmen aus dem Bestandsportfolio zahlt sich das erfolgreiche Zusammenspiel von Development-Aktivitäten, Asset- und Property-Management und einem starken Transaktionsgeschäft in unserem Institutional Business aus. Erstmals belegen wir auch den vollständigen Wertbeitrag des Geschäftsbereichs Institutional Business zum NAV." 

Mit Sonja Wärntges führten wir vor wenigen Tagen ein spannendes Interview - lesenswert für alle, die sich für das Immobilienunternehmen interessieren!

Riesige Diskrepanz zwischen...

.... Börsenkurs und NAV. Vielleicht auch eine Erklärung für die Kursralley der letzten Tage, die heute in einem PLUS VON 7,91% mündet bei PLUS 1,22 EUR auf 15,28 EUR. BESTIMMT HAT DER GESTRIGE AUFTRITT AUF DEM DEUTSCHEN EIGENKAPITALFORUM EINIGES ZUM HEUTIIGEN KURSANSTIEG BEIGETRAGEN. Der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) zum Bilanzstichtag lag bei 1.181,5 Mio. Euro (31. Dezember 2018: 1.085,8 Mio. Euro), bzw. 16,36 Euro je Aktie (31. Dezember 2018: 15,40 Euro). Der Anstieg resultiert insbesondere aus dem Ergebniswachstum und den Neuzugängen im Bestandsportfolio bei gleichzeitiger Rückführung von Schulden. Diese stark auf das Bestandsportfolio fokussierte Kennzahl berücksichtigt jedoch nur in geringem Maße die Werthaltigkeit des cashflow-starken Geschäftsbereichs Institutional Business. Bei Verwendung von am Markt beobachteten EV/EBITDA-Multiples von 10,6 (u.a. aus dem Erwerb der GEG) bis 13,0 ermittelt sich ein zusätzlicher Wert je Aktie aus diesem Segment in der Spanne von 6,61 bis 8,11 Euro. Unter Berücksichtigung des bereits aktivierten Goodwills aus der Akquisition der GEG ergibt sich am Bilanzstichtag ein angepasster NAV über alle Segmente von 20,71 bis 22,21 Euro je Aktie. Die bilanzielle Eigenkapitalquote zum 30. September 2019 lag bei 35,8% (31. Dezember 2018: 36,0%), der Loan-to-Value (exklusive Warehousing) bei 50,4% (31. Dezember 2018: 53,1%).

Prognose wieder höher!

Aufgrund des guten Geschäftsverlaufs und nach der erfolgreichen Integration der GEG rechnet die DIC Asset AG bedingt durch geringere immobilienbezogene Kosten, einem besseren Zinsergebnis, höhere Einnahmen aus dem Geschäftsbereich Institutional Business sowie dem späteren Besitz-, Nutzen und Lastenübergang von geplanten Immobilienverkäufen im vierten Quartal mit höheren Funds from Operations. Die bisherige Prognose für die FFO von 88 bis 90 Mio. Euro wird daher auf rund 95 Mio. Euro erhöht. Die Bruttomieteinnahmen des Bestandsportfolios (Commercial Portfolio) werden mit rund 100 Mio. Euro (bisher 98 bis 100 Mio. Euro) angesetzt und für das Ankaufsvolumen rechnet die DIC Asset im Geschäftsjahr 2019 mit rund 1,3 Mrd. Euro über alle Segmente. Das segmentübergreifende Verkaufsvolumen soll 200 bis 230 Mio. Euro erreichen.

DIC - was machen die eigentlich?

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 175 Objekte mit einem Marktwert von rund 7,1 Mrd. Euro (Stand: 30.06.2019). Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

report wirecard

Im Bereich Commercial Portfolio (1,8 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (5,5 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für internationale und nationale institutionelle Investoren. Insgesamt liefert DIC Asset regelmäßig Zahlen im oberen Bereich der Erwartungen und die TLG Spekulation brachte viel Geld ein.

Aktuell (28.11.2019 / 08:22 Uhr) notieren die Aktien der DIC Asset AG im Tradegate-Handel mit einem Minus von -0,06 EUR (- 0,39 %) bei 15,22 EUR.


Chart: DIC Asset AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1X3XX4

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner