wrapper

HelloFresh (ISIN: DE000A161408)-Umsatz steigt im dritten Quartal im Vorjahresvergleich um 45,8% auf EUR 441 Mio. (42,2% währungsbereinigtes Wachstum im Vorjahresvergleich; Q3 2018: EUR 302 Mio.)

Bereits am 15.10. hob der Vorstand der HelloFresh die Prognose an, folgerichtig kommen nun gute Zahlen. Die Umsatzentwicklung zeigt, das es in die richtige Richtung geht. EBITDA-Marge steigt langsam - aber stetig - in positive Regionen. Klar Wachstum kostet Geld, schnelleres Wachstum mehr Geld. Aber erst aber einer kritischen Größe kann HelloFresh "richtig" Geld verdienen. Die Großen habne es vorgemacht: Wachstum um fast jeden Preis, der Gewinn kommt mit dem Volumen. siehe Amazon, Facebook und alle anderen erfolgreichen internetbasierten Unternehmen.

Unternehmen auf dem Weg, die Gewinnschwelle...

...auf Basis des bereinigten EBITDA, erstmals auch für das Gesamtjahr zu erreichen.Der Konzernumsatz im dritten Quartal stieg im Vorjahresvergleich um 45,8% auf EUR 441 Mio. (42,2% währungsbereinigtes Wachstum im Vorjahresvergleich; Q3 2018: EUR 302 Mio.). In demselben Zeitraum lieferte HelloFresh 68,9 Mio. Mahlzeiten an 2,61 Mio. aktive Kunden in allen Märkten, in denen das Unternehmen weltweit aktiv ist. Obwohl das dritte Quartal für HelloFresh in der Regel saisonal schwächer ist, erreichte das Unternehmen auf Gruppenebene eine bereinigte EBITDA-Marge von 3,5%. Wie bereits im zweiten Quartal des Jahres, haben erneut beide Unternehmenssegmente positiv zum bereinigten EBITDA beigetragen. Zentraler Treiber für das Umsatzwachstum sowie die Margenverbesserung ist primär das Kundenwachstum sowohl im US-Segment als auch im Segment International.

 HEUTE: HELLOFRESH auf zu neuen Höhen? Kostenlose Analyse für den Anleger.

Hellofresh ist erfolgreich

"Unser sehr starkes drittes Quartal unterstreicht, wie weit wir gekommen sind. Wir bieten unseren Kunden weiterhin eine ständig wachsende und verbesserte Auswahl an Gerichten und Produkten. Gleichzeitig haben unsere Kochboxen einen positiven Einfluss auf die Umwelt. Sie verringern in erheblichem Umfang Lebensmittelabfälle und CO2-Emissionen, die sonst für traditionelle Lebensmittel-Lieferketten typisch sind. Zudem haben wir erneut bewiesen, dass wir unser Geschäft profitabel führen und gleichzeitig unseren Marktanteil und die Zufriedenheit unserer Kunden steigern können", sagt Dominik Richter, CEO und Mitgründer von HelloFresh.

Evotec - ein Schritt vor, ein halber zurück - Rechenspielerei

HelloFresh wurde im November 2011 in Berlin gegründet und ging im November 2017 in Frankfurt an die Börse. HelloFresh hat Büros in New York, Berlin, London, Amsterdam, Zürich, Sydney, Toronto und Auckland.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Aktuell (05.11.2019 / 07:45 Uhr) notieren die Aktien der HelloFresh SE im Tradegate-Handel zum gestrigen Schluss um 22:00 Uhr mit einem Plus von +0,08 EUR (+0,51 %) bei 115,64 EUR.


Chart: HelloFresh SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A161408

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner