wrapper

Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4),eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, gibt heute die zukünftige Unternehmensstruktur der DIC-Gruppe bekannt.

Durch den Zusammenschluss mit der GEG German Estate Group AG ("GEG") im Juni 2019 hat die DIC ihr auf Gewerbeimmobilien spezialisiertes Investment- und Asset Management weiter gestärkt und ihre institutionelle Investorenbasis um nationale und internationale Kapitalgeber erweitert. Darüber hinaus hat sie ihre Kapazität im Entwicklungsgeschäft deutlich ausgebaut.

Künftig wird die DIC ihre Investment- und Asset Management-Aktivitäten für Dritte (Geschäftssegment Institutional Business) unter der Marke GEG bündeln und kann damit ihren institutionellen Investoren fokussiert und schlagkräftig die gesamte Bandbreite immobiliärer Dienstleistungen anbieten. Dirk Hasselbring, bisher verantwortlicher Vorstand für das Fondsgeschäft der DIC, wechselt in den Vorstand der GEG und leitet gemeinsam mit Christian Bock, der seit Gründung der GEG in 2015 für den Auf- und Ausbau der Investment- und Asset Management-Plattform verantwortlich ist, dort das institutionelle Geschäft. Sonja Wärntges, CEO der DIC Asset AG, übernimmt zum 01. Oktober 2019 den Aufsichtsratsvorsitz der GEG von Ulrich Höller. Im Bereich Institutional Business hat die DIC über ihre Tochtergesellschaft GEG derzeit rund 5,3 Mrd. Euro Assets under Management. Sie erwirtschaftet Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Zur Erinnerung

DIC Asset AG hat mit Vertrag vom 5.6.2019 die GEG German Estate Group erworben.Die Transaktion wurde bereits Ende Juni abgeschlossen. Die GEG hatte noch vor Abschluss der Übernahme auch noch im Juni  in Augsburg das HELIO, ein Geschäfts-, Dienstleistungs- und Bürozentrum samt Tiefgarage in erstklassiger Zentrumslage direkt neben dem Hauptbahnhof im Rahmen einer off-market-Transaktion erworben. Der Verkäufer, ASG, Jersey hatte den Gebäudekomplex mit rund 36.000 qm Mietfläche und rund 12.000 qm Grundstücksfläche in den vergangenen drei Jahren umfangreich saniert, modernisiert und als attraktiven Hotspot neu positioniert.

Der Erwerb des HELIO ist die erste Investition der GEG in Augsburg. Damit belaufen sich ihre Assets under Management auf über 3,6 Mrd. EUR.

Hohe Ziele für die gemeinsame Zukunft

Nach der Integration der GEG plant die DIC den weiteren Ausbau des gesamten Geschäfts in Deutschland. Mittelfristig sollen die Assets under Management über alle Geschäftsbereiche 10 Mrd. Euro erreichen. Seit Jahresanfang 2019 hat die DIC bereits Transaktionen in Höhe von rund 1 Mrd. Euro umgesetzt. Im Jahresverlauf 2019 und darüber hinaus soll die Dynamik im Erwerb und Verkauf von Immobilien fortgesetzt werden. Bis Jahresende rechnet die DIC daher mit einem Wachstum der Assets under Management auf rund 7,5 Mrd. Euro (aktuell 7,1 Mrd. Euro zum Stichtag 30.06.2019).

"Der Zusammenschluss ist erfolgreich in der Umsetzung. Mit der jetzt erfolgten Strukturierung wollen wir das institutionelle Geschäft mit der Marke GEG stärker positionieren und weiter ausbauen", kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC.

DIC Asset hat viel vor für die Zukunft? Was sagt die Unternehmensanalyse von HEUTE zu den Perspektiven für den Anleger?

"Wir freuen uns auf die Aufgabe, die GEG gemeinsam in die Zukunft zu führen. Wir können nationalen und internationalen Investoren mit der noch größeren Bandbreite an Immobiliendienstleistungen individuelle Investmentlösungen anbieten, die unsere erfahrenen Immobilienteams mit ihrer lokalen Marktexpertise effizient strukturieren und umsetzen werden", ergänzen Christian Bock und Dirk Hasselbring.

DIC - was machen die eigentlich?

Die DIC ist eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen und spezialisiert auf Gewerbeimmobilien. Mit rund 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist das Unternehmen mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 169 Objekte mit einem Marktwert von rund 5,6 Mrd. Euro. Mit ihrem hybriden Geschäftsmodell fokussiert sich die DIC auf die Geschäftsbereiche Commercial Portfolio, Funds und Other Investments. Dabei nutzt die DIC eine eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz Wertsteigerungspotenziale in den Geschäftsbereichen zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,7 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet Erträge aus dem Management und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios. Der Bereich Funds (1,6 Mrd. Euro Assets under Management) erwirtschaftet Erträge aus der Tätigkeit als Emittent und Manager von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren. Der Geschäftsbereich Other Investments (2,3 Mrd. Euro Assets under Management) führt strategische Beteiligungen, die Bewirtschaftung von Immobilien ohne eigene Beteiligung, Beteiligungen bei Projektentwicklungen und Joint-Venture-Investments zusammen. Insgesamt liefert DIC Asset regelmäßig Zahlen im oberen Bereich der Erwartungen und die TLG Spekulation brachte viel Geld ein.

Gestern notierten die Aktien der DIC Asset AG im Tradegate-Handel zum Handelsschluss um 22:00 Uhr mit einem Plus von +0,20 EUR (+1,72 %) bei 11,90 EUR.


Chart: DIC Asset AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1X3XX4

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de