wrapper

Die GRENKE Gruppe (ISIN: DE000A161N30) setzt ihr Wachstum mit einem anhaltend starken Neugeschäft im ersten Quartal fort.

Das Neugeschäft der GRENKE Gruppe Leasing - das ist die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände - erhöhte sich gegenüber Vorjahr um 22,0 % auf 670,3 Mio. EUR (3M-2018: 549,2 Mio. EUR). Eine erfreuliche Entwicklung konnte ebenfalls im Neugeschäft der GRENKE Gruppe Factoring verzeichnet werden: So betrug die Summe der angekauften Forderungen 142,4 Mio. EUR, was einer Steigerung um 21,8 % gegenüber dem Vorjahr entspricht (3M-2018: 116,8 Mio. EUR).

"Die Neugeschäftsentwicklung der ersten drei Monate 2019 hat unsere Erwartungen übertroffen. Dieser positive Start ins Jahr ist wichtige Grundlage für das Erreichen unserer Geschäftsjahresziele. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unser Unternehmensversprechen "Fast. Forward. Finance" im weiteren Jahresverlauf mit ganzheitlichen Lösungen rund um Leasing, Factoring und Banking voll und ganz einlösen können", erläutert Antje Leminsky, Vorstandsvorsitzende der GRENKE AG, den Erfolg des ersten Quartals.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Der Deckungsbeitrag 2 (DB2) im Segment Leasing betrug 111,2 Mio. EUR nach 97,1 Mio. EUR in den ersten drei Monaten des vorangegangenen Geschäftsjahres. Dies entspricht einer DB2-Marge von 16,6 % nach 17,7 % im Vorjahreszeitraum. Im Vorquartal (Q4-2018) betrug die DB2-Marge 17,0 %. Die DB1-Marge der Leasingsparte (Deckungsbeitrag 1 zu Anschaffungswerten) lag bei 12,0 % und erreichte einen Wert von 80,7 Mio. EUR (3M-2018: 12,7 % bzw. 69,5 Mio. EUR).

Die Anzahl der per eSignature geschlossenen Verträge ist im ersten Quartal 2019 erneut gestiegen. Das innovative Angebot, mit dem sich ein Leasingvertrag vollständig digital abwickeln lässt, kam seit der Einführung 2015 bei insgesamt 136.485 Verträgen zum Einsatz. Erfreulich entwickelte sich zudem das finanzierte Produktportfolio, insbesondere hinsichtlich seiner seit 2017 verstärkt angestoßenen Diversifizierung. Der Anteil medizintechnischer Produkte, kleinerer Maschinen sowie Anlagen hat sich seither in Summe erwartungsgemäß auf 29,0 % nach 27,2 % erhöht.

Hinsichtlich unserer Präsenz in den regionalen Märkten zeigten sich die Leasing-Kernmärkte Frankreich (+19,9 %) und Italien (+16,1 %) insgesamt wachstumsstark. Auch der Kernmarkt Deutschland erzielte ein ansehnliches Plus in Höhe von 6,9 %. Damit konnte GRENKE in allen drei Märkten erneut Anteile hinzugewinnen. Unter den weiteren wichtigen internationalen Märkten ragte insbesondere Spanien mit einem Neugeschäftswachstum von 65,4 % hervor.

"Alle unsere Regionen konnten im ersten Quartal wieder ein beachtliches Wachstum erzielen, womit wir uns in unseren drei Geschäftsbereichen innerhalb des avisierten Korridors für 2019 befinden. Das überdurchschnittliche Wachstum außerhalb von Deutschland, Frankreich und Italien führt zu einer zunehmenden Länderdiversifizierung und somit zu einer größer werdenden Unabhängigkeit von einzelnen Märkten. Der Wegfall der Steuervergünstigungen in dem für uns bedeutenden Markt Italien und die damit einhergehende Anpassung der Leasingkonditionen hat im ersten Quartal, vor allem im Januar, erwartungsgemäß zu etwas niedrigeren DB2-Quoten geführt; dennoch sind wir zuversichtlich, weiterhin solide Wachstumsraten zu erreichen und den Deckungsbeitrag mit Abschluss der Konditionsmigration im Verlaufe der nächsten Wochen zu stabilisieren.", erläutert Sebastian Hirsch, Mitglied des Vorstands der GRENKE AG.

Wie bereits erwähnt, entwickelte sich das Geschäft in der Region Südeuropa insgesamt positiv. Die vom italienischen Staat gewährten Steuervergünstigungen für geleaste Geräte im Rahmen des "Super ammortamento" liefen zum Ende des Jahres 2018 aus. Mit Abschluss der Konditionsumstellungen rechnet GRENKE jedoch mit einer Profitabilität des Neugeschäfts in Italien auf Niveau des Vorjahres unabhängig von der gegenwärtigen Debatte um ein Wiederaufleben des "Super ammortamento".

Im Rahmen der Zellteilungsstrategie eröffnete GRENKE im ersten Quartal 2019 jeweils einen neuen Standort in Belgien und Kanada. GRENKE ist damit weltweit auf fünf Kontinenten mit 146 Standorten für seine Kunden präsent. Für den weiteren Jahresverlauf sind zusätzliche Zellteilungen geplant. Zudem bereitet GRENKE derzeit im Rahmen einer Machbarkeitsstudie den Markteintritt des Leasingangebots in den USA vor.

Die GRENKE Gruppe verzeichnete von Januar bis März insgesamt 158.369 Leasinganfragen (davon international 134.481), aus denen 74.760 neue Leasingverträge (davon international 62.623) geschlossen wurden. Der mittlere Wert pro Leasingvertragsabschluss bewegte sich mit 8.965 EUR (3M-2018: 8.441 EUR) auf einem leicht erhöhten, insgesamt aber geschäftstypischen Niveau.

Die Umwandlungsquote (Anfragen in Verträge) in der GRENKE Gruppe (Leasingsparte) lag bei 47 %. In unseren internationalen Märkten wurden ebenfalls 47 % der Anfragen in Verträge umgewandelt. Sie ist somit niedriger als in der DACH-Region mit 51 %.

Im Segment Factoring konnte GRENKE das Neugeschäftsvolumen um 21,8 % auf 142,4 Mio. EUR (3M-2018: 116,8 Mio. EUR) steigern. Die Brutto-Marge des in Deutschland erzielten Neugeschäftsvolumens von 41,2 Mio. EUR bewegte sich mit 1,64 % (3M-2018: 1,60 %) auf weiterhin hohem Niveau. In den internationalen Märkten lag die Brutto-Marge des Neugeschäftsvolumens von 101,2 Mio. EUR bei 1,09 % (3M-2018: 1,26 %). Diese Marge bezieht sich auf den durchschnittlichen Zeitraum eines Factoring-Geschäftes von ca. 28 Tagen in Deutschland (3M-2018: ca. 28 Tage) und ca. 43 Tagen auf internationaler Ebene (3M-2018: ca. 40 Tage).

Die GRENKE Bank verzeichnete beim Kreditgeschäft für kleine und mittlere Unternehmen erneut einen erfreulichen Anstieg um 30,4 %. Absolut gesehen belief sich das Volumen per 31. März 2019 auf 11,8 Mio. EUR nach 9,0 Mio. EUR im Vorjahr. Das Einlagevolumen nahm um 25,4 % zu und betrug 723,1 Mio. EUR nach 576,6 Mio. EUR im Vorjahr.

GRENKE hat auch seine Marke im ersten Quartal neu positioniert. Mit dem neuen Markenversprechen "Fast. Forward. Finance" stellt das Unternehmen den kundenzentrierten Mehrwert noch mehr in den Vordergrund. So sollen Partner und Kunden umfassender als bisher von GRENKE-Lösungen profitieren.

Aktuell (02.04.2019 / 08:06 Uhr) notieren die Aktien der Grenke AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +2,60 EUR (+2,98 %) bei 89,95 EUR.


Chart: Grenke AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A161N30

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de