wrapper

ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100) - das TecDAX-Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), weltweit einer der führenden Anbieter für Oberflächeninspektionen von Bahnmaterialien und für 3D Machine Vision Anwendungen - setzt ihre Aktivitäten zur konsequenten Zukunftsausrichtung des Unternehmens mit dem neueren Fokus auf SMART FACTORY AUTOMATION fort.

Neben einer umfassenden Innovationsroadmap und einer breiteren Aufstellung des Produktangebots für die Industrieautomatisierung sind ein strategischer Ausbau der Strukturen sowie eine zielgerichtete Erweiterung des Managements wichtige geplante Schritte für das zukünftige Geschäft in diesem Markt.

Mit einem parallel aufzubauenden Vertriebsnetzwerk plant ISRA sukzessive den Eintritt in neue Märkte der vernetzten Automatisierung mit Machine Vision. Im Vordergrund steht dabei vor allem die Verknüpfung der 3D Machine Vision Kompetenz von ISRA mit der Roboterautomatisierung sowohl in der Automobilindustrie als auch in der Fertigung außerhalb der Automobilindustrie. Die anvisierte 3D Embedded Machine Vision Automatisierung ist einer der strategischen Schwerpunkte auf dem Weg zur nächsten Umsatzdimension von über 200 Millionen Euro. Hierfür verstärkt ISRA deshalb die Organisation mit Guido Hettwer als neuem Mitglied im Executive Management und integriert mit ihm einen ausgewiesenen Experten mit über 20 Jahren Managementerfahrung in großen Organisationsstrukturen und mit exzellentem Marktwissen. Herr Hettwer war zuvor in verschiedenen leitenden Positionen bei Bosch Rexroth tätig und bringt durch seine strategischen sowie operativen Kompetenzen sehr gute Voraussetzungen mit, um mit ISRA die nächsten Schritte für SMART FACTORY AUTOMATION erfolgreich umzusetzen.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Die Innovationsdynamik, die mit neuen Produkten - auch im Bereich SMART FACTORY AUTOMATION - kontinuierlich weitere Nachfrage generiert, die Investitionen in den Markt und strategisch wichtige Bereiche sowie der hohe Auftragsbestand von aktuell deutlich über 90 Millionen Euro brutto (Vj.: ca. 85 Millionen Euro brutto) bilden eine gute Basis für die Fortsetzung der erfolgreichen, profitablen Wachstumsstrategie im neuen, am 1. Oktober 2018 gestarteten Geschäftsjahr.

Unternehmensprofil

Die ISRA VISION AG ist samt Tochtergesellschaften weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien. Zudem zählt sie zu einem der global führenden Anbieter für Bildverarbeitunsgprogramme (Machine Vision) mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das "3D Robotersehen".

Kernkompetenz des Unternehmens ist die ISRA-BrainWARE (R), eine innovative Software für intelligente Machine-Vision-Systeme. Hier sind das wissenschaftliche Know-How aus Optik, Beleuchtungstechnik, Vermessungstechnik, Physik, Bildverarbeitungs- und Klassifikationsalgorithmen sowie ein komplexes Systemdesign zusammengefasst. Machine Vision ist eine Schlüsseltechnologie der Sehenden Systeme, die das menschliche Auge imitiert. Die heutigen ISRA-Anwendungen fokussieren sich vor allem auf die Automatisierung der Produktion und Qualitätssicherung von Waren und Produkten, die in große, zukunftsträchtige Märkte wie Energie, Healthcare, Nahrung, Mobilität und Information geliefert werden. Zu den Kunden gehören hauptsächlich namhafte Global Player der jeweiligen Branche. Mit mehr als 25 Standorten weltweit ist ISRA überall nah am Kunden und sichert einen optimalen Service und Support. In den vergangenen siebzehn Jahren ist ISRA bei einer jährlich durchschnittlichen Umsatzsteigerung von ca. 25 Prozent profitabel gewachsen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 800 Mitarbeiter weltweit.

Aktuell (26.11.2018 / 08:06 Uhr) notieren die Aktien der ISRA Vision AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,40 EUR (+1,12 %) bei 36,25 EUR.


Chart: ISRA VISION AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005488100

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de