wrapper

Die TAKKT AG (ISIN: DE0007446007) hat im dritten Quartal ein gutes Wachstum erzielt und konnte damit an die positive Entwicklung des zweiten Quartals anknüpfen.

Der Umsatz lag mit 310,7 (280,4) Millionen Euro um 10,8 Prozent über dem des Vorjahres. Dazu trugen sowohl ein gutes organisches Wachstum von 5,0 Prozent als auch die Beiträge der Akquisitionen mit 6,1 Prozentpunkten bei. Wechselkurseffekte hatten - anders als noch in der ersten Jahreshälfte - nur noch einen geringen negativen Einfluss (minus 0,3 Prozentpunkte). "Mit der guten Entwicklung im dritten Quartal sind wir auf Kurs, unsere Prognose für 2018 zu erreichen", kommentiert Felix Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der TAKKT AG. Der Geschäftsbereich TAKKT EUROPE konnte organisch mit 6,1 Prozent wachsen, während TAKKT AMERICA organisch um 4,0 Prozent zulegte. In Europa sind alle Sparten erfreulich gewachsen, die Ratioform Gruppe sowie die Anfang des Jahres neu gebildete Sparte newport legten organisch fast zweistellig zu. In den USA erreichten mit Ausnahme der Hubert Gruppe alle Sparten ein solides bis sehr gutes Wachstum. Die NBF Gruppe wuchs dabei zweistellig. Das Geschäft von Hubert war im mittleren einstelligen Bereich rückläufig und damit leicht besser als in den beiden Quartalen zuvor. In den ersten neun Monaten des Jahres lag das organische Wachstum des Konzerns insgesamt bei 2,9 Prozent.

Im dritten Quartal zeigte sich TAKKT auch auf der Ergebnisseite deutlich verbessert gegenüber dem ersten Halbjahr. Die Rohertragsmarge war rückläufig, aber weniger stark als in den Vorquartalen. Der Rückgang resultiert zu einem guten Teil aus den 2018 getätigten Akquisitionen, die sortimentsbedingt eine geringere Rohertragsmarge erwirtschaften als der bisherige TAKKT-Durchschnitt. Daneben belasteten höhere Frachtkosten bzw. geringere Frachtmargen. Die EBITDA-Marge konnte TAKKT mit 13,3 (13,4) Prozent auf Vorjahresniveau halten. Absolut konnte das EBITDA um 9,3 Prozent auf 41,2 (37,7) Millionen Euro gesteigert werden. Neben dem guten Wachstum zeigten auch die zum Halbjahr gestarteten Ertrags- und Kostenmanagementmaßnahmen erste positive Auswirkungen. Für die ersten neun Monate lag die EBITDA-Marge insgesamt bei 12,6 (14,2) Prozent.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Im laufenden Jahr konnte der Konzern das Portfolio durch zwei Akquisitionen in Europa erweitern. Mit dem Erwerb von OfficeFurnitureOnline Ende Januar in Großbritannien und von Runelandhs Ende Mai in Schweden hat TAKKT die Marktposition in wichtigen europäischen Märkten gestärkt. Im Hinblick auf die Digitale Transformation ist TAKKT auf Kurs. Der Anteil des E-Commerce Geschäfts am Auftragseingang konnte erneut gesteigert werden und betrug am Ende des dritten Quartals 51,6 Prozent. Der Konzern will zudem weiter Vorbild in der Branche in Sachen Nachhaltigkeit sein. Im Oktober ist TAKKT im Rahmen des Deutschen CSR-Forums in der Kategorie "Ökologisches Engagement" mit dem Deutschen CSR-Preis 2018 ausgezeichnet worden. Die Fachjury würdigte damit TAKKTs umfangreiche Maßnahmen zur CO2-Vermeidung und zur Ressourceneffizienz.

Mit Blick auf das Schlussquartal bestätigt TAKKT die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018. Finanzvorstand Claude Tomaszewski dazu: "Wir bekräftigen die zu Jahresbeginn gegebene Prognose eines organischen Wachstums zwischen zwei und vier Prozent." Für die verbleibenden drei Monate rechnet der Vorstand mit einem höheren Ergebnis als im entsprechenden Vorjahresquartal. Dazu beitragen werden die anhaltend gute Geschäftsentwicklung sowie Ertrags- und Kostenmanagementmaßnahmen. Im Zuge dessen könnte auch der Abschluss eines bereits länger geplanten Immobilienverkaufs in den USA zu einem Ertrag führen. Bei der Immobilie handelt es sich um ein Bürogebäude, das ursprünglich der ehemaligen TAKKT-Tochter C&H gehörte und im Zuge des C&H-Verkaufs zunächst bei TAKKT verblieb. Für das Gesamtjahr geht der Konzern von einer EBITDA-Marge am unteren Ende des zu Jahresbeginn erwarteten Korridors von 13 bis 14 Prozent aus. In Abhängigkeit des weiteren Verlaufs der weltweit zunehmenden Handelskonflikte kann eine EBITDA-Marge leicht unterhalb von 13,0 Prozent zudem nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Aktuell (25.10.2018 / 13:23 Uhr) notieren die Aktien der Takkt AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,42 EUR (+3,16 %) bei 13,72 EUR.


Chart: TAKKT AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007446007

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner