wrapper

Nachdem die HAMBORNER REIT AG (ISIN: DE0006013006) bereits am 8. Februar 2018 im Rahmen der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 vermeldet hat,

können die Kennzahlen im Rahmen der heutigen Veröffentlichung des Geschäftsberichtes ausnahmslos bestätigt werden. Die Miet- und Pachterlöse lagen im Jahr 2017 bei 74,1 Mio. Euro und damit um 12,3 Mio. Euro bzw. 19,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Ergebnis vor Finanzierungstätigkeit und Steuern (EBIT) betrug im Berichtsjahr 32,5 Mio. Euro (Vorjahr: 31,7 Mio. Euro). Nach Abzug des Finanzergebnisses ergibt sich ein Jahresüberschuss in Höhe von 17,7 Mio. Euro (Vorjahr: 17,4 Mio. Euro). Die für die operative Geschäftsentwicklung maßgebliche Kennzahl, die Funds from Operations (FFO), ist im vergangenen Jahr um 24,0 Prozent auf 44,7 Mio. Euro gestiegen (Vorjahr: 36,1 Mio. Euro). Der FFO je Aktie erhöhte sich auf 0,56 Euro (Vorjahr: 0,45 Euro) und übertraf damit den bislang höchsten Wert von 0,54 Euro aus dem Jahr 2014. Die Umsatz- und Ertragsziele für das Geschäftsjahr 2017 wurden somit erreicht bzw. sogar teilweise übertroffen.

Die Leerstandsquote lag zum 31. Dezember 2017 unter Berücksichtigung vereinbarter Mietgarantien mit 1,4 Prozent auf dem sehr niedrigen Niveau des Vorjahres (1,3 Prozent). Die Wertentwicklung des Immobilienportfolios war im Jahr 2017 ebenfalls sehr positiv. Die jährliche Neubewertung der Bestandsimmobilien führte zu einer Wertsteigerung "like for like" von 32,1 Mio. Euro bzw. +2,9 Prozent. Die Gesellschaft hat im vergangenen Geschäftsjahr Investitionen in sieben Immobilien in Höhe von insgesamt 214,5 Mio. Euro getätigt, die sich ebenfalls als wertsteigernd erwiesen. Die Summe der Verkehrswerte der zugegangenen Objekte lag zum Jahresende bei 227,5 Mio. Euro und damit 13,0 Mio. Euro über den Kaufpreisen der sieben Immobilien. Unter Berücksichtigung der Neuinvestitionen sowie der Steigerung der Verkehrswerte der Bestandsimmobilien belief sich der Gesamtwert des HAMBORNER-Portfolios zum 31. Dezember 2017 auf 1.363 Mio. Euro (Vorjahr: 1.115 Mio. Euro). Infolge der Wertsteigerung ist auch der Nettovermögenswert (NAV) gewachsen. Der NAV je Aktie lag zum Jahresende bei 10,15 Euro und damit 5,3 Prozent über dem Vorjahresniveau (9,64 Euro zum 31. Dezember 2016).

Die Finanzlage der Gesellschaft ist ebenfalls sehr komfortabel. Der Loan to Value (LTV) betrug zum Jahresende 2017 39,6 Prozent (Vorjahr: 30,0 Prozent). Die REIT-Eigenkapitalquote lag bei 59,0 Prozent (Vorjahr: 67,8 Prozent) und damit weiterhin deutlich über den nach REIT-Gesetz geforderten 45 Prozent.

Ausblick 2018

Das Jahr 2018 begann positiv für die Gesellschaft. Bereits am 2. Januar 2018 erfolgte der Besitzübergang der im Oktober 2017 erworbenen Einzelhandelsobjekte in Köln, Bonn und Düsseldorf, die nunmehr für das gesamte Geschäftsjahr zu Mieterlösen und FFO beitragen. Vor diesem Hintergrund geht die Gesellschaft für das laufende Geschäftsjahr 2018 von einer weiterhin guten Geschäftsentwicklung mit gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich steigenden Ergebnissen aus. Zentrale Einflussgröße sind hierbei die Mieterträge, die 2018 nach derzeitigen Erwartungen um circa acht bis zehn Prozent zunehmen werden. Für den FFO erwartet die Gesellschaft einen Anstieg in vergleichbarer Größenordnung. Weitere, bisher nicht konkretisierte Zu- oder Abgänge sind in dieser Prognose nicht enthalten.

Hauptversammlung 2018

Am 26. April 2018 findet in Mülheim an der Ruhr die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft statt. Aufgrund der nachhaltig guten Geschäftsentwicklung schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende von 0,43 Euro auf 0,45 Euro je Aktie vor. Dies entspricht einem Anstieg in Höhe von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent bezogen auf den Jahresschlusskurs 2017.

Aktuell (21.03.2018 / 11:24 Uhr) notieren die Aktien der Hamborner Reit AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,05 EUR (+0,53 %) bei 9,56 EUR.


Chart: HAMBORNER REIT AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006013006

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner