wrapper

Die SAF-HOLLAND S.A. (ISIN: LU0307018795) baut ihre Präsenz im stark wachsenden indischen Transportmarkt schlagartig aus und übernimmt 100 % der Anteile an der

York Transport Equipment (Asia) Pte. Ltd. ("York") mit Hauptsitz in Singapur. York und seine Tochtergesellschaften ("York Gruppe") gelten als einer der führenden Anbieter für Trailer-Achs- und Federungssysteme in Indien und vertreiben ein breites Spektrum an Komponenten für Lkw und Trailer in der gesamten APAC Region.

SAF-HOLLAND hat am 21. März 2018 mit TRF Singapore Pte. Ltd. und TRF Holdings Pte. Ltd. Limited, eine Vereinbarung unterzeichnet, den Hersteller von Achs- und Federungssystemen York Transport Equipment (Asia) Pte. Ltd. zu übernehmen. TRF Singapore Pte. Ltd. und TRF Holdings Pte. Ltd. haben dem Verkauf von 100% der York-Anteile an die SAF-HOLLAND GmbH zugestimmt. Der Kaufpreis für York liegt inklusive übernommener Verbindlichkeiten bei rund 33 Mio. Euro. SAF-HOLLAND finanziert die Übernahme vollständig aus vorhandenen Barmitteln. Für die ersten zwölf Monate nach dem Vollzug der Transaktion erwartet der SAF-HOLLAND Konzern einen Umsatzbeitrag von rund 50 Mio. Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich. Im Rahmen der Integration der York-Gruppe in den SAF-HOLLAND Konzern soll die EBIT-Marge in den kommenden Jahren schrittweise in Richtung des Konzernniveaus weiterentwickelt werden. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter der aufschiebenden Bedingung der Anteilseigner von TRF Limited, der Muttergesellschaft von TRF Singapore Pte. Ltd. und TRF Holdings Pte. Ltd. Der Vollzug der Transaktion (Closing) und die folgende Einbeziehung in den Konsolidierungskreis des SAF-HOLLAND Konzerns wird im Laufe des zweiten Quartals 2018 erwartet.

Die York-Gruppe nimmt im APAC Raum vor allem im Bereich Heavy Duty (> 9 Tonnen) bei Trailerachsen und mechanischen Federungen eine starke Marktstellung ein. Zudem zählt die York Gruppe auf dem indischen Subkontinent zu den wichtigsten Anbietern von Ersatzteilen und Zubehör für Anhänger und Auflieger. Die York Gruppe verfügt über wichtige Fertigungsstandorte in Pune, Indien und Qingdao, China und beliefert die meisten Lkw- und Trailerhersteller in der Region. Sie ist neben Indien auch auf den anderen schnell wachsenden südostasiatischen Märkten, wie Thailand, Indonesien und Vietnam sowie in Australien nennenswert vertreten und ergänzt mit ihrer geografischen Aufstellung die regionale Präsenz des SAF-HOLLAND Konzerns. Zudem hat die York Gruppe in den vergangenen Jahren auf dem Subkontinent ein leistungsfähiges Service- und Ersatzteilnetzwerk aufgebaut, das mehr als zweihundert Servicepunkte und Händler umfasst. Damit wird das Aftermarket-Geschäft des SAF-HOLLAND Konzerns in der Region wirksam verstärkt.

SAF-HOLLAND CEO Detlef Borghardt sieht hohes Potenzial: "Nach der Akquisition der brasilianischen KLL im Jahr 2016 und der jüngsten Übernahme von V.Orlandi in Italien, unternehmen wir mit dem Zukauf der York Gruppe einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Erreichung der Ziele unserer Wachstumsstrategie 2020. Wir werden praktisch über Nacht zu einem der Marktführer in Indien, einem der weltweit am schnellsten wachsenden Transportmärkte. Wir positionieren uns damit auch frühzeitig für den absehbaren Wandel in diesen Ländern in Richtung technologisch anspruchsvollerer Lösungen. Ähnlich wie derzeit in China, erwarten wir, dass Beladungs- und Sicherheitsvorschriften auch in den anderen APAC-Märkten in den nächsten Jahren sukzessive verschärft werden. Dafür sieht sich SAF-HOLLAND mit seinem Produktportfolio gut gerüstet."

Alexander Geis, President der Region EMEA/I bei SAF-HOLLAND ergänzt: "Abgesehen davon, wird die Übernahme von York merklich dazu beitragen, unsere Position in den Märkten des Nahen Ostens sowie in Afrika zu verstärken."

SAF-HOLLAND CFO Dr. Matthias Heiden führt aus: "Die Akquisition der York-Gruppe wird bereits im ersten Jahr nach der Übernahme positiv zum Ergebnis des Konzerns beitragen. Wir werden das Unternehmen umgehend in die Strukturen des SAF-HOLLAND Konzerns integrieren. Daher sind wir zuversichtlich, dass wir die bereinigte EBIT-Marge durch die Realisierung von Synergien und durch die sich bietenden Cross-Selling Möglichkeiten in wenigen Jahren in Richtung des Konzerndurchschnitts entwickeln können. Vor diesem Hintergrund sind wir davon überzeugt, nicht nur ein strategisch wertvolles, sondern auch ein finanziell attraktives Investment getätigt zu haben."

Mit der aktuellen Übernahme von York baut SAF-HOLLAND seine Position außerhalb der bisherigen Kernmärkte Europa und Nordamerika weiter aus. Erst vor wenigen Wochen hat das Unternehmen in diesem Zusammenhang die Errichtung eines neuen Produktionszentrums mit einer Fläche von mehr als 46.000 m2 in Yangzhou, China, mitgeteilt, welches bereits im ersten Halbjahr 2019 den Betrieb aufnehmen soll.

Lesen sie auch: SAF-HOLLAND plant weitere Umsatzzuwächse

Aktuell (21.03.2018 / 10:12 Uhr) notieren die Aktien der SAF Holland S.A. im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,33 EUR (+1,90 %) bei 17,66 EUR.


Chart: SAF-HOLLAND S.A. | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: LU0307018795

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de