wrapper

Die Biotest Pharmaceuticals Corp., die US-Tochter der Biotest AG (ISIN VZ: DE0005227235 | ISIN ST: DE0005130108), hat den Verkauf des US-Therapiegeschäfts an ADMA Biologics, Inc. vertraglich vereinbart.

Verkauft werden sollen im Rahmen der Transaktion die Anlage zur Plasmafraktionierung, kommerzielle Produkte, Lohnverarbeitungsverträge, Grundstücke und auch Bürogebäude des Hauptsitzes der Biotest Pharmaceuticals in Boca Raton (Florida/USA).

Die Transaktion soll im ersten Halbjahr 2017 vollzogen werden, steht jedoch noch unter dem Vorbehalt marktüblicher Abschlussbedingungen, allen voran der Zustimmung der Aktionäre von ADMA Biologicals.


Was hat Biotest von dem Deal?

Im Gegenzug soll Biotest 50% abzüglich einer Aktie an ADMA Biologics erhalten, die 25% der Stimmrechte an der Gesellschaft ausmachen. Darüber hinaus bekommt das Pharma-Unternehmen aus Dreieich zwei US-Plasmazentren zum 1. Januar 2019 sowie die Vertriebsrechte für das innovative ADMA-Produkt RI-002.

Hinzu kommt noch ein Vorkaufsrecht für künftige ADMA-Plasmaprodukte in Europa, dem Mittleren und Nahen Osten und in ausgewählten asiatischen Ländern. Laut heutiger News erhält Biotest durch den abgeschlossenen Deal ferner die Chance, von der künftigen Entwicklung der Produkte auf dem US-Markt zu profitieren.


ADMA Biologicals erhält bis zu 23 Mio. EUR an Zahlungen

Wie es in der heutigen Unternehmensmeldung weiter heißt, wird Biotest außerdem eine Zahlung von 11,5 Mio. EUR an ADMA Biologics tätigen. Zudem hat man dem US-Unternehmen aus New Jersey zugesichert, an einer künftigen Kapitalerhöhung zu gleichen Bedingungen dritter Investoren nochmals bis zu 11,5 Mio. EUR zukommen zu lassen. Zu guter Letzt stellt Biotest noch einen Kredit von 14 Mio. EUR für eine Laufzeit von fünf Jahren und zu einer Verzinsung von 6% bereit. 


Biotest und Kedrion Biopharma lösen Vertriebsvertrag für Bivigam

Aufgrund nicht vorhersehbarer Verzögerungen bei der vertraglich notwendigen Ausweitung der Herstellung von Bivigam in der Produktionsstätte in Boca Raton hat Biotest im Einvernehmen mit Kedrion Biopharma, Inc. den bestehenden Vertriebsvertrag von Bivigam in den USA mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Durch die vorzeitige Beendigung werden Kosten erwartet, die das Ergebnis im Segment US-Therapiegeschäft zusätzlich belasten.


Ergebnis des US-Therapiegeschäfts in 2016 deutlich im Minus erwartet

Auf Basis der nicht-testierten Zahlen rechnet Biotest für das Geschäftsjahr 2016 im Bereich des US-Therapiegeschäfts mit einem Verlust von ca. -80 Mio. EUR nach Steuern. Fortan soll die Sparte allerdings als Nicht Fortgeführter Geschäftsbereich in der Bilanz ausgewiesen werden. Für den Fortgeführten Geschäftsbereich erwartet das deutsche Pharma-Unternehmen für das zurückliegende Jahr einen Gewinn von rund 30 Mio. EUR.


Aktie fällt heute um über 5 Prozent

Die deutlich mehr gehandelten Vorzüge von Biotest notieren am Nachmittag bei 14,07 EUR und liegen damit -7,10% im Minus. Damit droht die Aktie den Aufwärtstrend seit Anfang Dezember abzuwürgen.  

Die Stammaktie von Biotest fällt derweil im heutigen Handel bis zum Nachmittag um -5,47% auf 16,50 EUR. Am letzten Freitag schloss das Papier bei einem Kursniveau von 17,45 EUR.

 

Biotest AG
Chart: Biotest AG | Powered by GOYAX.de
 
 
Mit Material von Biotest AG

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner