Rheinmetall AG: Klappt die Übernahme?

Post Views : 649

Die Rheinmetall AG (ISIN: DE0007030009) hat im Rahmen ihrer Elektrifizierungsstrategie die wachsende Bedeutung von Thermomanagement-Anwendungen erkannt und somit die Entwicklung von innovativen Pumpen-Lösungen weiter voran getrieben.
Die Düsseldorfer Rheinmetall AG (ISIN: DE0007030009) hat im Rahmen ihrer Elektrifizierungsstrategie die wachsende Bedeutung von Thermomanagement-Anwendungen erkannt und somit die Entwicklung von innovativen Pumpen-Lösungen weiter voran getrieben.

Rheinmetall: Übernahme von Pierburg Mikuni Pump Technology geplant

Nun beabsichtigt das Unternehmen die vollständige Übernahme der Mehrheits-Joint Ventures der Pierburg Mikuni Pump Technology in China und Japan. Diese liefern elektrische Kühlmittelpumpen und weitere Komponenten an den asiatischen Markt.

Über das Tochterunternehmen Pierburg Pump Technology GmbH hält Rheinmetall derzeit 51% der japanischen Pierburg Mikuni Pump Technology Corporation, gegründet 2011 in Odawara. Sowie 51% der chinesischen Pierburg Mikuni Pump Technology (Shanghai) Corporation, gegründet 2012. Die Anteile der Mikuni Corporation, Tokio, Japan, von jeweils 49% möchte der Düsseldorfer Konzern nun von dem Partnerunternehmen übernehmen.

Ziel der vollständigen Übernahme des Joint Ventures ist es, das Pumpengeschäft im asiatischen Raum weiter zu stärken. An den Standorten sollen zukunftsfähige Produktentwicklungen für die Rheinmetall Division Sensors and Actuators vorangetrieben werden. Dies sollte auch der Rheinmetall Aktie weiteren Aufschwung geben.

Vertragsunterzeichnung noch in diesem Jahr

Die beiden Vertragsparteien beabsichtigen die Unterzeichnung eines Auflösungsvertrags und einer Anteilsübertragung zum 31. Dezember 2021. Mit der Beendigung des gemeinsamen Joint Ventures sollen alle Anteile der Mikuni Corporation an den beiden Gemeinschaftsunternehmen auf Rheinmetall übertragen werden.

Gegründet wurden die Joint Ventures von Rheinmetall, um gemeinsam mit Mikuni, einem auf den asiatischen Märkten gut eingeführten Automobilzulieferer, am starken Wachstum des regionalen Automobilmarktes zu partizipieren und die Geschäftsbeziehungen in China, Japan und Indien zu erweitern. Dieses Ziel wurde erfolgreich und zum Nutzen beider Parteien umgesetzt.

Die Rheinmetall AG wurde im Jahr 1889 als „Rheinische Metallwaren- und Maschinenbaufabrik Aktiengesellschaft“ gegründet. Heute steht die börsennotierte Rheinmetall AG als integrierter Technologiekonzern für ein substanzstarkes, international erfolgreich operierendes Unternehmen. Man ist mit einem innovativen Produkt- und Leistungsspektrum auf unterschiedlichen Märkten aktiv.

Aktuell (06.12.2021 / 20:02 Uhr) notieren die Aktien der Rheinmetall AG im Xetra-Handel bei 81,00 EUR (+0,94 EUR / +1,17 %). Auch diese Aktie können Sie für 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Rheinmetall AG | Powered by GOYAX.de

Wasserstoff Aktien 2022 – Teil1: Nel mit Ketchupeffekt. Durch Serienfertigung vor Quantensprung..
Bitcoin Group: Meilenstein durch Krypto-zu-Krypto-Handel

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner