Prime Standard | Voltabox vereinbart enge Zusammenarbeit. Hilft das der Aktie?

Post Views : 88

nebenwerte news nebenwerte magazin22.11.2017 – Die Voltabox AG (ISIN: DE000A2E4LE9) hat heute ihre Zusammenarbeit mit der Schäffer Maschinenfabrik GmbH, Erwitte, im Bereich der Elektrifizierung von Hof-, Rad- und Teleradladern bekannt gegeben.

Mit ihren innovativen Technologie-Konzepten hat sich die Voltabox AG als führender Anbieter in industriellen Teilmärkten der Elektromobilität erfolgreich etabliert. Die Vorteile der Lithium-Ionen-Technologie, das zukunftsweisende Energiesystemdesign und das intelligente Batteriemanagement von Voltabox verleihen Fahrzeugen und Maschinen mit hohen Belastungsanforderungen Leistungs- und Kostenvorteile, die mit keiner anderen heute am Markt verfügbaren Antriebstechnologie möglich sind.

Mit dem ersten Serienauftrag durch die Schäffer Maschinenfabrik GmbH aus Erwitte, einem seit Jahrzehnten in Deutschland und Europa führenden Hersteller von Hof-, Rad- und Teleradladern für den Einsatz in der Land- und Bauwirtschaft, gelang Voltabox der erfolgreiche Einstieg in das Marktsegment Land- und Bauwirtschaft. Schäffer holt sich mit dieser Partnerschaft einen starken Partner und Spezialisten für Elektromobilität aus der Region Ostwestfalen an seine Seite.

Ein erstes Fahrzeug mit einem Voltabox-Lithium-Ionen-Batteriesystem feierte bereits kürzlich auf der weltweit führenden Agrarmesse „Agritechnica“ in Hannover auf dem Stand der Schäffer Maschinenfabrik Weltpremiere. Die Voltabox AG nutzt dabei ihre schon vielfach in der Praxis erprobte NMC-Technologie.

„Das Smart Farming ist ein ideales Anwendungsfeld für unsere Voltabox-Hochleistungsbatterien“, sagt Jürgen Pampel, Vorstandsvorsitzender der Voltabox AG. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir mit Schäffer einen ersten, wichtigen Partner aus der Land- und Bauwirtschaft gewinnen konnten und somit einen weiteren Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte setzen können. Die Voltabox-Technologie ermöglicht künftig einen effizienten, stabilen und langlebigen Einsatz des Schäffer E-Laders.“

Ein wesentlicher Vorteil der E-Lader im praktischen landwirtschaftlichen Einsatz ist neben der geringeren Geräuschentwicklung die bessere Nutzung selbst produzierter Energie aus Biogas und Fotovoltaik-Anlagen. Damit bietet diese Technologie für die Landwirte insbesondere den Vorteil einer besseren Energiebilanz. Im bau- und kommunalwirtschaftlichen Einsatz stellt die geringe Geräuschentwicklung den größten Nutzenvorteil dar.

„Wir wollen als einer der ersten die signifikanten Leistungs- und Kostenvorteile der Lithium Ionen Batteriesysteme weltweit mit unseren Kunden aus der Land- und Bauwirtschaft teilen“, fügt Rüdiger Lohoff, Geschäftsführer der Schäffer Maschinenfabrik hinzu. „Als wesentlicher Partner der Land- und Baumaschinenindustrie suchen wir stets nach neuen Möglichkeiten für unsere Kunden, ihre Gesamtbetriebskosten zu senken und ihre Maschinenleistungen sicher optimieren zu können. Die Elektrifizierung unserer Fahrzeuge und die damit verbundene enge Zusammenarbeit mit Voltabox im Bereich der Lithium-Ionen Batteriesysteme stellt für unsere breite Produktpalette den nächsten Schritt in die Zukunft dar.“

Aktuell (22.11.2017 / 08:02 Uhr) notieren die Aktien der Voltabox AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,37 EUR (+1,41 %) bei 26,47 EUR.


Chart: Voltabox AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


Prime Standard | Varta: Umsatz über Vorjahresniveau
Freiverkehr | AURELIUS macht mit Studienkreis Gruppe Kasse

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü