Prime Standard | Bei Paragon stimmt der Kunden- und Produktmix. Platow sieht Einstiegschancen. Bevor der Zug abgefahren ist.

Post Views : 645

Eigentlich ist mit Automotive-Werten in den letzten Monaten nicht viel Freude aufgekommen. Der Platow Brief widmet sich aktuell einem Wert, der sich von seinen Wettbewerbern abhebt. Getroffen im Vorjahr durch eine kräftige Abschreibung auf seine Beteiligung an Voltabox. Einem unter die Räder gekommenen Hoffnungswert. Mit Ambitionen, mit möglicherweise bald neuen Hauptaktionären. Und Platow identifiziert in der Paragon nun interessante Entwicklungen und Chancen:

Einen durchaus volatilen Kursverlauf erlebte die Paragon-Aktie (10,60 Euro; DE0005558696) in den vergangenen Monaten. Allerdings bewegt sich das Papier jetzt wieder im Bereich unserer jüngsten Besprechung vom vergangenen Sommer (vgl. PB. v. 27.7.20).

Damals sah es so aus, als ob der Verkauf der Finanzbeteiligung Voltabox bereits auf der Zielgeraden wäre. Auch wegen Corona kam es hier aber immer wieder zu Verzögerungen. Aktuell wollen Schweizer Investoren 18% direkt und eine Option auf weitere 14% erwerben. Allerdings ist einer von ihnen zugleich Gesellschafter eines großen Industrie-Batterieherstellers. Mit diesem will Voltabox nun eine Kooperation eingehen. Paragon-CEO Klaus Dieter Frers betont im PLATOW-Gespräch, dass die Verhandlungen weiter auf einem guten Weg seien, es aber keinerlei zeitlichen Druck für den Abschluss gebe. Gleichzeitig soll diese Kooperation für Paragon die Tür in den Bereich Elektromobilität öffnen. Doch die Unsicherheiten verhindern bei der Aktie derzeit höhere Kurse.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Im viel wichtigen Kerngeschäft Automotive läuft es derweil erstaunlich gut. Die Zahlen für 2020 waren ordentlich, sie lagen über den eigenen Erwartungen. Das 2. Hj. bezeichnete Frers sogar als das beste der Unternehmensgeschichte. Und auch der Jahresstart verlief verheißungsvoll: Der Umsatz stieg um 33% auf 39,2 Mio. Euro, bei einer EBITDA-Marge von 15,4%. Damit wurde das obere Ende der eigenen Guidance erreicht. Frers begründet dies v. a. mit einem guten Kunden- und Produktmix, der offensichtlich kaum krisenanfällig sei. Daher erwartet er für das Gj. ein Automotive-Umsatzplus von ca. 14% auf rd. 145 Mio. Euro sowie eine EBITDA-Marge von 12 bis 15%. Damit läge das Segment deutlich über den Werten aus der Vor-Corona-Zeit. Da sich die Aktie noch nicht vom Corona-Crash erholt hat, sehen wir Nachholpotenzial. Zusätzlichen Schwung dürfte dem Papier der Abschluss des Voltabox-Deals bringen.

Wir raten zum limitierten Einstieg von Paragon bis 10,80 Euro. Stopp bei 8,40 Euro.

 

<p><strong>Paragon</strong><br />Aktienkurs in Euro</p>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.

Aktuell im nwm:
Steinhoff’s Südafrika Tochter Pepkor steigert den Umsatz kräftig, bringt die Schuldenlast „runter“ mit stark steigenden Gewinnen

Lang & Schwarz AG mit Rekordquartal in 2021 gestartet. Natürlich wieder das beste der Firmengeschichte, Verdoppelter Gewinn gegenüber Q4/20.

CureVac oder BioNTech – zweimal mRNA, zweimal Impfstoff, zweimal NASDAQ,… Und wo liegen die Unterschiede?

Everfuel’s Quartalsergebnisse – mit klarer Strategie. Nel sollte es freuen.

Aurubis goes nachhaltig. Mit Wasserstoff.

Cummins schnappt Nel den Perspektivkunden Iberdrola weg. Elektrolyseure in Spanien gefertigt liegen näher.

EXCLUSIVINTERVIEW MIT WERDER BREMEN GESCHÄFTSFÜHRER: Anleihe in Zeichnungsphase. „…grosses Interesse bei Privatnalegern…“

 

m:access | DEFAMA mit weiterem Zukauf auf Wachstumskurs.
Freiverkehr | NanoRepro schon Alles vorbei? Selbsttests laut Einzelhandel bereits Ladenhüter.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü