Prime Standard | BB BIOTECH hat sich im 1. Quartal positiv entwickelt

Post Views : 242

Die BB Biotech AG (ISIN: CH0038389992) hat sich im 1. Quartal in einem von Gewinnmitnahmen geprägten Gesundheitssektor positiv entwickelt. Die Aktie verzeichnete eine Gesamtrendite von 15.4% in CHF und 14.3% in EUR. Die SARS-CoV-2-Pandemie stellt weiterhin das beherrschende Thema der Gesundheitsbranche dar. Eine zentrale Rolle in deren Bewältigung spielt dabei die Einführung und Verteilung der Impfstoffe. In Ländern mit frühzeitig gesicherten Impfkontingenten, wie etwa Israel, den USA oder Grossbritannien, sind deutliche Anzeichen einer Entspannung der Infektionslage und Krankenhausauslastung zu beobachten. Obwohl in den meisten anderen Ländern die Impfkampagnen schleppend voranlaufen, werden auch dort ähnliche Entwicklungen erwartet. Vor allem hinsichtlich potenzieller Resistenzmutationen in Folge hoher Inzidenzen wird es wichtig sein, die Impfrate weiter zu beschleunigen und global auszuweiten. Die allgemeine Erwartung einer raschen Beendigung der Pandemie innerhalb der nächsten Quartale sieht BB Biotech nur im Verbund mit möglicherweise jährlich wiederkehrenden Booster-Impfungen nachhaltig gewährleistet.

Im 1. Quartal 2021 verzeichneten amerikanische und europäische Indizes beachtliche Gewinne und schlossen das 1. Quartal 2021 auf Allzeithochs. Der S&P 500 (+6.2% in USD), der Dow Jones (+8.3% in USD) und der Nasdaq Composite Index (+3.0% in USD) legten im Berichtsquartal zu. Noch ausgeprägter schlugen sich die Erwartungen auf eine konjunkturelle Erholung an den europäischen Aktienmärkten nieder: Der EuroStoxx 50 (+10.8% in EUR), der Dax (+9.4% in EUR) und der SPI (+5.2% in CHF) beendeten das Quartal mit einem kräftigen Plus.

Gesundheitstitel, die noch im Januar und Februar 2021 neue Höchststände erreicht hatten, erlebten dagegen im März Gewinnmitnahmen und büssten einen Grossteil ihrer vorherigen Kursanstiege ein. Der MSCI World Healthcare Index erzielte im 1. Quartal eine Gesamtrendite von +0.9% (in USD). Die Pharmaindustrie, die allgemein als defensive Branche gilt, schnitt schlechter als der Gesamtmarkt ab. Ähnlich verhielt es sich beim Nasdaq Biotech Index mit einer Entwicklung von -0.5% (in USD). Auslöser war eine beachtliche Rotation bei der Vermögensallokation. Anleger bevorzugten zyklische Sektoren und Titel, die von der postpandemischen Erholung profitieren dürften.

BB Biotechs Wertentwicklung im 1. Quartal

In diesem Marktumfeld hat sich BB Biotech im 1. Quartal positiv entwickelt. Die Aktie von BB Biotech verzeichnete eine Gesamtrendite von +15.4% in CHF und +14.3% in EUR. Im gleichen Zeitraum erzielte das Portfolio eine Gesamtrendite von +5.5% in CHF, +2.9% in EUR und -1.2% in USD. Die positive Performance in CHF und EUR ist auf die Aufwertung des USD zurückzuführen. Die Renditeberechnungen für BB Biotech berücksichtigen die von den Aktionären an der Generalversammlung am 18. März 2021 bewilligte Dividendenausschüttung. Der Reingewinn belief sich im 1. Quartal 2021 auf CHF 221 Mio. gegenüber einem Nettoverlust von CHF 758 Mio. im gleichen Vorjahreszeitraum.

Generalversammlung vom 18. März 2021

An der diesjährigen Generalversammlung stimmten die Aktionäre allen Tagesordnungspunkten zu und bestätigten die fünf Verwaltungsratsmitglieder im Amt. BB Biotech hat die vorgeschlagene Dividende von CHF 3.60 pro Aktie ausgezahlt. Der Verwaltungsrat bestätigte erneut die Fortsetzung der Ausschüttungspolitik und plant, in den kommenden Jahren eine reguläre Dividende von 5% des Durchschnittskurses der Aktie im Dezember des vorherigen Geschäftsjahres auszuzahlen.

Portfolioanpassungen im 1. Quartal 2021

Das Investment Team hat das Portfolio im 1. Quartal 2021 um die zwei kleinkapitalisierten Unternehmen Essa Pharma und Revolution Medicines erweitert. Mit diesen beiden Biotechunternehmen erhöht BB Biotech die Portfoliogewichtung im Onkologiebereich. Zugleich trennte es sich von den Positionen in Cidara und Voyager Therapeutics und realisierte Gewinne bei Top-Beteiligungen wie Neurocrine, Vertex, Alnylam, Ionis und Halozyme. Weitere Gewinnmitnahmen konnten bei der aktuell zweitgrössten Portfolioposition Moderna nach einem starken Kursanstieg der Aktie im Februar als auch bei kleineren Beteiligungen wie Arvinas und Scholar Rock realisiert werden. Die resultierenden Erlöse wurden in bestehende Beteiligungen wie Agios, Macrogenics, Black Diamond, Mersana und Relay reinvestiert. Die Mittel aus zuvor realisierten Gewinnen bei Unternehmen für Geneditierung (Crispr Therapeutics und Beam Therapeutics) und zellbasierte Therapien (Fate Therapeutics) reinvestierte das Team in dieselben Unternehmen, aber zu deutlich attraktiveren Bewertungen. Ausserdem beteiligte sich BB Biotech an den Kapitalerhöhungen von Argenx und Molecular Templates. Argenx finanziert mit diesen Mitteln die bevorstehende Markteinführung von efgartigimod, während Molecular Templates die klinische Entwicklung seiner Pipeline an ETB-Produkten der nächsten Generation vorantreiben wird.

Ausblick für 2021

BB Biotech geht davon aus, dass die Aufmerksamkeit der Finanzmärkte weiterhin der globalen Pandemie und den Strategien zu deren Bekämpfung gilt. Die US-Regierung wird möglicherweise Massnahmen zur Senkung der Medikamentenpreise und zur Anhebung des Körperschaftssteuersatzes treffen. Im Gesundheitssektor dürfte in Kürze geklärt werden, wer die Leitung der US-Arzneimittelbehörde FDA übernimmt. Ausserdem erwartet das Investment Team in der 2. Jahreshälfte 2021, dass die Übernahme von Alexion Pharma durch AstraZeneca abgeschlossen wird.

Da die Massnahmen zur Pandemiebekämpfung mit zunehmenden Impfquoten gelockert werden, rechnet BB Biotech damit, dass die Biotechbranche wieder rasch Fahrt aufnimmt. Für die Unternehmen sollte sich diese Entwicklung in vielerlei Hinsicht positiv niederschlagen, u.a. in einer schnelleren Patientenrekrutierung für klinische Studien, dem Abbau von Verzögerungen bei der Bearbeitung von Zulassungen durch die Zulassungsbehörden und der Normalisierung von Arztbesuchen und damit verbundener Medikamentenverschreibung.

Das Investment Team wird weiterhin nach Biotechfirmen Ausschau halten, die neuartige Ansätze verfolgen, um bahnbrechende klinische Verbesserungen für Patienten zu realisieren und ökonomischen Wert zu schaffen. Angesichts der aktuell momentumgetriebenen Börse konzentriert sich BB Biotech weiter auf ihre disziplinierte langfristig orientierte Portfoliostrategie, nutzt aber weiterhin kurzfristig auftretende Marktverwerfungen.

Aktuell (23.04.2021 / 09:11 Uhr) notieren die Aktien der BB Biotech AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,60 EUR (-0,79 %) bei 74,90 EUR. Die Aktien können auch bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker gehandelt werden.


BioNTECH SE | Powered by GOYAX.de
SDAX | Jungheinrich erhöht Prognose für 2021
Prime Standard | TRATON hebt Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 an

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post