Prime Standard | Aves One wie auf Schienen

Post Views : 370

Die Aves One AG (ISIN: DE000A168114), ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich Logistik-Assets, baut den Bestand an Güter- und Kesselwagen weiter aus. Nach dem kürzlich erfolgreich abgeschlossenen Erwerb von rund 4.400 Wagen der NACCO-Flotte hat die Gesellschaft weitere Investitionen getätigt und setzt damit ihren Wachstumskurs fort.

In diesem Jahr wurden bereits 294 Güter- und Kesselwagen mit einem Volumen von EUR 24,6 Mio. in den Bestand übernommen. Die Wagen sind voll vermietet und tragen somit zur weiteren Steigerung der Auslastung des Gesamtbestands bei. Weitere 155 bereits per heute größtenteils vermietete Wagen mit einem Gesamtvolumen von EUR 13,2 Mio. werden bis Ende des Jahres an Aves One ausgeliefert.

Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG: „Mit der vor kurzem gemeldeten NACCO-Transaktion sowie durch weitere kleinere Akquisitionen werden wir den Wert unserer Güter- und Kesselwagenflotte im Laufe des Jahres deutlich auf über EUR 500 Mio. mehr als verdoppeln. Wir verzeichnen aktuell eine hohe Nachfrage nach Güter- und Kesselwagen und schließen attraktive langfristige Mietverträge ab. Auch unsere erfolgreichen Anschlussvermietungen zeigen, in welch guter Verfassung der Güter- und Kesselwagenmarkt derzeit ist.“

Wie lief das erste Halbjahr?

Die Aves One AG, ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich Logistik-Assets, hat den dynamischen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2018 fortgesetzt und steuert mit dem Erwerb von rund 4.400 Güterwagen des NACCO-Portfolios auf ein Rekordjahr zu. Neben einer deutlichen Steigerung der Umsatz- und Ergebniszahlen übertraf das bilanzierte Assetvolumen zum 30. Juni 2018 erstmals die Schwelle von einer halben Milliarde Euro.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Anstieg des Asset-Volumens im Kerngeschäft Rail und im Geschäftsbereich Container

Aves One hat das Assetvolumen zum 30. Juni 2018 um 16,8 % auf EUR 523,8 Mio. ausgebaut (31.12.2017: EUR 448,5 Mio.). Davon entfielen EUR 244,1 Mio. auf den Bereich Rail und EUR 269,1 Mio. auf den Bereich Container.

Ein weiterer Wachstumsschub für das zweite Halbjahr ergibt sich aus dem Erwerb von rund 30 % der Güterwagenflotte der NACCO-Gruppe nach Ende des Berichtszeitraums. Somit wird sich der Güterwagenbestand der Aves One-Flotte zum Jahresende nochmals nahezu verdoppeln – von 4.474 Güterwagen zum 30. Juni 2018 auf knapp 8.900 Güterwagen zum 31. Dezember 2018.

Der Geschäftsbereich Container wies zum 30. Juni 2018 einen Containerbestand von rund 200.000 TEU aus – ein Wachstum von 17,0 % innerhalb der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres (31.12.2017: 171.000 TEU). Wichtigster Wachstumstreiber war der Zukauf von rund 29.400 TEU neuwertigen Containern mit einem Volumen von USD 59,0 Mio. im Juni 2018.

Kontinuierliches Wachstum der Umsatzerlöse setzt sich im ersten Halbjahr fort

Der erfolgreiche kontinuierliche Ausbau des Asset-Portfolios zeigt sich unter anderem im Anstieg der Konzernumsatzerlöse um 32,3 % auf EUR 32,4 Mio. im ersten Halbjahr 2018 (Vj. EUR 24,5 Mio.). Die nahezu vollständige Auslastung der Güterwagen- wie auch der Containerflotte wirkten sich positiv aus.

Die Erlöse im Geschäftsbereich Rail stiegen um 16,4 % auf rund EUR 14,9 Mio. (Vj. EUR 12,8 Mio.). Auch der Geschäftsbereich Container trug mit Umsätzen von EUR 14,5 Mio. (Vj. EUR 11,4 Mio.) zum Wachstum bei. Das Segment profitierte insbesondere von einer weiterhin positiven Entwicklung der Mietraten. Diese erfreuliche Entwicklung setzte sich auch nach dem Stichtag zum ersten Halbjahr 2018 fort.

„Mit der operativen Performance des ersten Halbjahres 2018 sind wir außerordentlich zufrieden. Der kürzlich erfolgte Erwerb der Güterwagen der NACCO-Flotte ist ein Meilenstein. Damit bauen wir unseren Bestand im zukunftsträchtigen Markt der Bahnlogistik nochmals deutlich aus. Wir beabsichtigen, unser hohes Wachstumstempo beizubehalten und die Profitabilität weiter zu erhöhen“, erklärt Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG.

Überproportionaler Anstieg des operativen Ergebnisses im ersten Halbjahr

Das operative Ergebnis EBITDA stieg im Berichtszeitraum überproportional um 73,2 % auf EUR 22,0 Mio. (Vj. EUR 12,7 Mio.). Dabei hatten die stabilen Erträge aus den bestehenden Portfolios, die steigende Auslastung und die höheren Mietraten im Containerbereich einen direkten Einfluss auf die Ergebnisentwicklung. Auch das EBIT stieg deutlich um 169,4 % auf EUR 13,2 Mio. Das Ergebnis im zweiten Quartal konnte hierbei das schon gute Ergebnis im ersten Quartal deutlich übertreffen. Das um positive Währungseffekte in Höhe von EUR 5,1 Mio. bereinigte EBT erreichte EUR 1,1 Mio., nach einem Verlust von EUR 6,8 Mio. im Vorjahreszeitraum.

Und was kann man noch 2018 erwarten?

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Aves One deutlich erhöhte Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr und ein signifikant höheres EBITDA. Die NACCO-Übernahme wird zu einer weiteren Verbesserung der Finanzkennzahlen der Aves One im vierten Quartal beitragen.

Zudem werden die Maßnahmen zur Verbesserung der Finanzierungsstrukturen – wie beispielsweise die nach dem Stichtag abgeschlossene Teilfinanzierung des bereits im Jahr 2016 erworbenen Rail-Portfolios zu deutlich verbesserten Konditionen – zu einem Anstieg der Finanzkennzahlen beitragen.

Das für das Ende 2018 erwartete Assetvolumen von EUR 750 Mio. ist mit der Akquisition der NACCO-Güterwagenflotte bereits übertroffen. Zudem geht der Vorstand davon aus, dass der Wert der Logistik-Assets nun bereits im Laufe des Jahres 2019 auf ein Volumen von über einer Milliarde Euro steigen wird. Dieses Ziel war bisher für das Jahr 2020 vorgesehen.

Aktuell (24.10.2018 / 10.30 Uhr) notieren die Aktien der Aves One  AG im Berliner Handel mit einem Plus von +0,05 EUR (+0,67 %) bei 7,50 EUR.

 


AVES ONE AG | Powered by GOYAX.de
SDAX | DEUTZ Wahnsinn hat ein Ende
General Standard | EYEMAXX geht nach Hamburg

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner