MDAX | Wacker Chemie erwartet 2019 Gewinnrückgang

Post Views : 98

mdax news nebenwerte magazin05.03.2019 – Der Vorstand der Wacker Chemie AG (ISIN: DE000WCH8881) hat heute seine Prognose für das Geschäftsjahr 2019 festgelegt. Demnach soll der Konzernumsatz gegenüber dem Wert des Vorjahres (4,98 Mrd. EUR) dank höherer Absatzmengen bei Polysilicium und im Chemiegeschäft um einen mittleren einstelligen Prozentsatz wachsen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird im laufenden Jahr voraussichtlich um 10 bis 20 Prozent niedriger ausfallen als im Vorjahr (930 Mio. EUR). Dies wird sich auch auf weitere Ertragskennzahlen wie die EBITDA-Marge, das EBIT und das Jahresergebnis entsprechend auswirken. Ein wesentlicher Grund für den erwarteten Rückgang des EBITDA sind die im laufenden Jahr voraussichtlich niedrigeren Durchschnittspreise für Polysilicium.

Den Netto-Cashflow des Jahres 2019 erwartet WACKER deutlich positiv und deutlich über dem Wert des Vorjahres (125 Mio. EUR).{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Die erwarteten Versicherungsleistungen aus dem Schadensfall am Standort Charleston in Tennessee sind in dieser Prognose nicht enthalten.

Die gesamte Prognose zur Entwicklung aller finanziellen Steuerungskennzahlen im Geschäftsjahr 2019 wird WACKER im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2018 am 19. März 2019 vorlegen.

Aktuell (05.03.2019 / 12:19 Uhr) notieren die Aktien der Wacker Chemie AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -9,62 EUR (-10,00 %) bei 86,54 EUR.


Chart: Wacker Chemie AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
SDAX | Hypoport AG steigert Umsatzerlöse deutlich
Freiverkehr | wallstreet:online AG will weiter hochprofitabel wachsen durch Übernahme von FinanzNachrichten.de

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post