Anzeige

MDAX | Shop Apotheke Aktie stark – im Q3 den Lauf fortgesetzt

Post Views : 0

mdax news nebenwerte magazin05.10.2020 – Shop Apotheke Europe NV (ISIN: NL0012044747) strotzt vor Kraft – bestätigt durch den Aufstieg in den MDAX – und setzt seine Serie im dritten Quartal fort: Man hat den Konzernumsatz im dritten Quartal nach vorläufigen Berechnungen um 39,7% auf EUR 238,7 Mio. gesteigert. Für die ersten neun Monate ergibt sich somit ein Gesamtumsatz in Höhe von EUR 703,4 Mio. Dies entspricht einem Wachstum um 38,1% gegenüber dem entsprechenden Neunmonatszeitraum des Vorjahres. Die Anzahl der aktiven Kunden lag zum Stichtag am 30. September 2020 bei 5,9 Mio.; ein Zuwachs um 0,4 Mio. im Vergleich zum Vorquartal und um 1,2 Mio. seit Jahresbeginn.

Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE: “Wir sind erneut sehr zufrieden mit der Erfolgsbilanz des abgelaufenen Quartals. Wir haben weiterhin unsere Strategie konsequent umgesetzt, uns auf die Kundenzufriedenheit konzentriert und gleichzeitig unsere strategischen Initiativen vorangetrieben.

Shop Apotheke hat operativ

…in der Corona-Krise einen noch kräftigeren Umsatzschub erfahren als sowieso schon erwartet. Nach schon guten Zahlen im Q1 mit einem um 33% auf 232,0 Mio. EUR gestiegenen Umsatz und einem Plus bei den aktiven Kunden von 300.000 auf 5 Mio. (plus 25% zum Vorjahr), ging ing es im Q2 noch schneller: Umsatz plus 42% auf 233 Mio. EUR und wahnsinnige 500.000 neue Kunden, so das es zum Halbjahresende 5,5 Mio. aktive Kunden gab. Und im Q3 setzt es sich fort, wenn auch etwa sverlangsamt.

Im Segment DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) verzeichnete SHOP APOTHEKE EUROPE im dritten Quartal ein Umsatzwachstum um 33,8% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum auf EUR 200,6 Mio. Im Segment International, das die Aktivitäten in den Ländern Frankreich, Belgien, Italien und den Niederlanden umfasst, steigerte SHOP APOTHEKE EUROPE das Geschäftsvolumen um 82,2% auf EUR 38,1 Mio.

WOCHENRÜCKBLICK – enge Range diese Woche – mit News von BioNTech, Curevac, DIC, Nel, Nikola, Manz, SNP …

H2-Update 05.10.2020: NEL erhält Auftrag in den Niederlanden – geht auch ohne NIKOLA

H2-Update 05.10.2020: NIKOLA sollte diese Woche mit GM und idealerweise mit BP weiterkommen

K+S Aktie springt an, Americas Verkauf scheint kurz bevor zu stehen – geldregen von 3,2 Mrd. USD winkt

BioNTech einer der wenigen, der noch vor den Präsidentschaftswahlen möglicherweise Zulassungsantrag (Notfall) stellen könnte – Moderna rudert da zurück!

Manz holt sich 20 Mio. EUR Auftrag in der Slowakei, Aktie springt an – Rechenexempel: 100 MWh-Produktion bringt 20 Mio. EUR für Manz, der Kunde will 10 GWh am Ende…

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

CFO Jasper Eenhorst kommentiert: “Wir konnten ein weiteres Quartal mit einem starken und vollständig organischen Wachstum von +39,7% verbuchen und haben gleichzeitig ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit in sämtlichen unserer Märkte verzeichnet. Wir freuen uns zudem sehr über den MDAX-Aufstieg im September, der das kontinuierlich steigende Anlegerinteresse widerspiegelt.

Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand nach der im Juli erhöhten Prognose ein Umsatzwachstum von mindestens 30% gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 (zuvor: mindestens 20%) und eine positive bereinigte EBITDA-Marge von 1-2% (zuvor: positives bereinigtes EBITDA).

Auch hier könnte durchaus noch Luft sein, wenn man sich die bisher erzielten Ergebnisse betrachtet. Aber natürlich kann keiner sagen, ob die Corona-Kunden oder in welchem Umfang die Corona-Kunden aktiv bleiben werden. Bisher konnte ShopApotheke neugewonnene Kunden relativ gut “an sich binden” – sollte dem so bleiben wäre für das an der Kapazitätsgrenze arbeitende Untenrehmen noch einiges möglich. Nach Fertigstellung des neuen Auslieferungslagers (Logistikzentrum) bei Venlo wird die Kapazität erstmal kein begrenzender Faktor mehr sein.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

EBITDA-Marge positiv – letzte Zahlen zum 30.06.2020 vorliegend,

am 05.11.2020 werden die gesamten Zahlen zum dritten Quartal veröffentlicht – wobei das EBITDA sich analog zum ersten Halbjahr im positiven Bereich gehalten haben sollte. Das bereinigte EBITDA im ersten Halbjahr lag aufgrund des höheren Rohertrags und der verbesserten Kostenrelationen erheblich über Vorjahr. Mit einem positiven EBITDA von EUR 11,3 Millionen im ersten Halbjahr 2020 wuchs das bereinigte EBITDA um 20,9 Mio. EUR gegenüber Minus -9,6 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2019. Im zweiten Quartal stieg das bereinigte EBITDA um 6,9 Mio. EUR auf EUR 6,3 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahreswert von -0,5 Mio. EUR. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von +2,4% in H1 2020 (H1 2019: -2,8%) und +2,7% in Q2 2020 (Q2 2019: -0,3%).

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

E-Rezept soll weiteren Schub bringen – rosige Zeiten

Klar für einen Online-Anbieter ist der Verzicht auf das “Papierrezept” ein Quantensprung und wahrscheinlich wird so eine weitere Hemmeschwelle für die Online-Bestellung von Medikamenten “aufgehoben”: Die Fokussierung auf die Einführung des E-Rezepts ist ein wesentlicher Eckpfeiler der Unternehmensstrategie, SHOP APOTHEKE EUROPE zu einer kundenzentrierten E-Pharmacy-Plattform zu entwickeln. “Unsere Vorbereitungen für den Launch des E-Rezepts in Deutschland liegen voll im Plan. Wir begrüßen, dass die jüngsten gesetzlichen Regelungen, den offenen Zugang für alle Marktteilnehmer betonen,” so am 06.08.2020 CEO Stefan Feltens. “Aktuell erweitern wir unseren Same-Day-Delivery Service auf weitere Metropolregionen und noch im zweiten Halbjahr 2020 werden wir wie geplant unseren Marketplace launchen.“.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_02)}

ODER UM Finanzvorstand Jasper Eenhorst mit seinem Kommentar zur Aufnahme der Shop Apotheke NV – Aktie in den MDAX das Schlusswort zu überlassen: “Wir freuen uns, dass unsere Wachstumsstory am Kapitalmarkt verstanden und honoriert wird. Die Aufnahme in den MDAX ist für uns eine Anerkennung und Ansporn zugleich.”

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2TEIL7: Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Knapp 1 Mrd. USD Umsatz mit Brennstoffzellen und jetzt “green” mit Elektrolystechnik zusätzlich

Wasserstoffaktien-Update KW40:NEL scheitert, NIKOLA wehrt sich, Bloom verkraftet Paketabgabe, Ballard mit Mahle und versechsfacht Produktion, SFC in NL

Aktuell (05.10.2020 / 11.45 Uhr) notieren die Aktien der Shop Apotheke Europe NV im Tradegate-Handel  im Plus mit 7,20 EUR / 4,73% bei 159,40 EUR. Die Aktien können auch bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker gehandelt werden.


Chart: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. | Powered by GOYAX.de

Bereits 2019 war ein wachstumsstarkes Jahr für den Online-Anbieter: Der SHOP APOTHEKE steigerte ihren Konzernumsatz von EUR 540 Mio. im Vorjahr auf EUR 701 Mio – PLUS 30%, organisch hauptsächlich. Die bereinigte EBITDA-Marge lag mit -1,9 Prozent leicht über dem Vorjahresniveau von -2,2 Prozent. Im Jahr 2020 stehen die Weiterentwicklung zur E-Pharmacy-Plattform sowie die Betriebsaufnahme des neuen Logistikzentrums im Mittelpunkt.

“Das Geschäftsjahr 2019 schließen wir mit dem guten Gefühl ab, unsere Wachstums -und Ergebnisziele erneut erreicht zu haben. Dabei haben wir unsere ursprüngliche Zielsetzung sogar leicht übertroffen. Unter anderem durch den Transfer der Europa-Apotheek-Kunden zu shop-apotheke.com sind wir in unserem Kernmarkt Deutschland gut aufgestellt, um nach der Einführung des elektronischen Rezepts verstärkt vom Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zu profitieren”, sagte bei Vorlage der 2019er Zahlen Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE.

Bereits vor der Corona-Sonderbewegung hatte man ein klares Ziel: Erstmals soll in 2020 Geld verdient werden und 20% Wachstum angestrebt – eine Aktie, die in Zeiten von Corona stark performnt im Vergleich zum Gesamtmarkt, klar man bedient die explodierte Nachfrage – müssten eigentlich goldene Zeiten für das Unternehmen sein. Jedenfalls sollte es keinen Einbruch oder negative Auswirkungen durch Corona geben, eher das Gegenteil.

Aktuell (08.04.2020 / 09.01 Uhr) notieren die Aktien der Shop Apotheke Europe N.V. im Tradegate-Handel mit einem MINUS von 1,50 EUR (2,35 %) bei 62,30 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
MDAX | K+S: Aktie springt hoch – Americas könnte alles ändern!
MDAX | CTS EVENTIM Aktie geht voran – Handballevents werden vermarktet

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü