wrapper

mdax news nebenwerte magazin04.12.2019 - Zalando SE (ISIN: DE000ZAL1111) ist stark im Vierten Quartal unterwegs, es riecht förmlich nach einem Rekord. Die Cyberweek brachte einen Vorgeschmack.Die Erwartungen, die das Management bereits bei Vorlage der Q3-Zahlen schürte, werden wohl erfüllt werden. Jedenfalls war die Cyber Week 2019 wirklich gut: Rekordzahl von rund 840.000 neuen Kunden. Einschließlich des Black Fridays und Cyber Mondays führte das diesjährige Shopping-Event bei Zalando zu einem Anstieg des GMVs (Bruttowarenvolumen) um 32% verglichen zum Vorjahr. Das Partnerprogramm lag im Durchschnitt bei einem GMV-Anteil von 20%. Diese Ergebnisse unterstreichen das hohe Wachstumspotenzial für Zalandos Plattformgeschäft.

David Schneider, Zalando Co-CEO, sagt: „Nach dem Erfolg des Black Fridays 2018 haben wir die gesamte Cyber Week dafür genutzt, Zalando als wahre Plattform noch stärker auszubauen. Wir sind stolz darauf, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele weit übertroffen haben, insbesondere hinsichtlich des Partnerprogramms. Der Erfolg der diesjährigen Cyber Week ist ein weiterer Meilenstein für unser Wachstum, unseren Wandel zur Plattform und ein wichtiger Schritt hin zu unserer Vision, die erste Anlaufstelle für Mode in Europa zu werden.”

Allein an Black Friday verzeichnete Zalando zu Spitzenzeiten rund 7.200 Bestellungen pro Minute – im Vorjahr lag der Spitzenwert noch bei 4.200 Bestellungen. Hier lagen die Herren von Rocket Internet seinerzeit wohl goldrichtig, für die Global Fashion Group ist man den Beweis noch schuldig. Ob es bei der ähnliche Erfolge zu melden gibt? Auf der Global Fashion Group Homepage findet sich jedenfalls nichts - bisher.

Das Q3 war schon gut

Eine deutlich höhere Anzahl an Bestellungen (plus 25,4% im Vergleich zum Vorjahr auf 34,7 Mio.) schlug sich im dritten Quartal im Umsatz nieder, der um 26,7% auf 1,5 Mrd. Euro anstieg. Das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) stieg um 24,6% auf 1,9 Mrd. Euro. Das Unternehmen erzielte im gleichen Zeitraum ein bereinigtes EBIT in Höhe von 6,3 Mio. Euro, was einer Marge von 0,4% entspricht.

Chief Financial Officer David Schröder sagte bei Vorlage der Q3-Zahlen apodiktisch: "Das Jahr ist bisher sehr erfolgreich verlaufen. Wir hatten ein starkes drittes Quartal mit vielen neuen aktiven Kundinnen und Kunden, die immer häufiger zu uns kommen, um sich inspirieren zu lassen. Unser Geschäft wächst in allen Regionen stark. Diesen Schwung wollen wir mit ins vierte Quartal nehmen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden die Cyber Week und die Weihnachtszeit zu feiern."

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Zum ersten Mal in seiner Geschichte verzeichnete Zalando in einem Quartal mehr als eine Milliarde Seitenbesuche (plus 37,3% im Vergleich zum Vorjahr). Mit dieser Rate könnnen die Umsatzsteigerungen leider nicht mithalten - aber je mehr Views, desto mehr potentieller Umsatz. Also Richtung stimmt, Wachstumsstory ist noch in Takt. Und so sehen dann auch die Zahlen nicht so schlecht aus:

Zalando steigerte im Neunmonatszeitraum das GMV um 23,5% auf 5,7 Mrd. Euro (Neunmonatszeitraum 2018: 4,6 Mrd. Euro) und den Umsatz um 20,7% auf 4,5 Mrd. Euro (Neunmonatszeitraum 2018: 3,7 Mrd. Euro). Das bereinigte EBIT lag bei 114,5 Mio. Euro, was einer Marge von 2,5% entspricht (Neunmonatszeitraum 2018: 55,5 Mio. Euro, Marge 1,5%).

Aktuell (04.12.2019 / 15:00Uhr) notieren die Aktien der Zalando SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von 0,96 EUR (+2,38 %) bei 41,34 EUR.


Chart: Zalando SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000ZAL1111

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner