MDAX – Airbus liefert vorerst keinen A380 an Transaero aus Russland

Post Views : 237

Laut Angaben des Flugzeugbauers Airbus Group (ISIN: NL0000235190) wird das Unternehmen vorerst keinen der vier bestellten A380 an die russische Airline Transaero liefern.

Das erste der vier in 2011 für 1,5 Mrd. USD bestellten Großraumflugzeuge sollte bis Ende des Jahres ausgeliefert werden. Airbus begründete die Verschiebung des Auslieferungstermins mit dem Entgegenkommen gegenüber Transaero Airlines OJSC (ISIN: RU000A0JNRU0), denn die zweitgrößte russische Airline steckt wegen der andauernden Wirtschaftsschwäche in Russland sowie dem Wertverlust der Währung in einer Krise. Transaero verhandelt zurzeit mit Gläubigern über eine Umschuldung.

Die Passagierzahlen in Russland sind stark zurückgegangen, weil der gesunkene Wert des russischen Rubel Auslandsreisen verteuert hat. Airbus will die Auslieferung wieder aufnehmen sobald die Wirtschaft und die Passagierzahlen sich erholen.

Seitens Transaero gibt es bislang keine Stellungnahme. Im Juli hatte die Fluggesellschaft noch im Rahmen der Flottenmodernisierung ihren ersten Airbus A321 aus einem Leasingvertrag mit der chinesischen ICBC Leasing, einer Tochter der ICBC Bank, übernommen. Drei weitere A321 sollen bis Ende des Jahres geliefert werden.

 

Weitere Nachrichten zum Thema Russland finden Sie unter: www.emergingmarkets-magazin.de

MDAX – STADA kauft Sciotec Diagnostics aus Österreich
Freiverkehr – Aurelius übernimmt ARBAprocessing Gruppe

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post