wrapper

HelloFresh (ISIN: DE000A161408) ist besonders stark in den USA gewachsen, starkes Q1, erste Prognoseerhöhung im Mai und gestern Nacht "noch mal eine Schippe drauf".

HelloFresh sollte durch die Corona-implizierten geänderten Einkaufs- und Essgewohnheiten bestimmt nicht nur kurz-, mittel- sondern auch langfristig profitieren. Früher hieß es bei HelloFresh:"Erst wachsen, Marktanteile gewinnen, dann Geld verdienen.". Und jetzt heißt es wachsen und dabei Geld verdienen. Explosionsartig wachsen, angeschoben durch den Lock-down haben sich die sowieso schon beeindruckenden Wachstumszahlen der vorjahre nochmals beschleunigt. MEHR ALS 100% auf allen Märkten: "Basierend auf vorläufigen Indikationen rechnet die Gesellschaft mit einem Konzernumsatz für das zweite Quartal 2020 zwischen ungefähr EUR 965 Millionen und ungefähr EUR 975 Millionen (Q2 2019: EUR 436,7 Millionen). Dies übersteigt deutlich die aktuelle Markterwartung, die sich nach Berechnungen der Gesellschaft auf EUR 789 Millionen beläuft (arithmetischer Mittelwert der bis zum 13. Juli 2020 veröffentlichten Analystenschätzungen). Das Umsatzwachstum liegt für das zweite Quartal 2020 im Jahresvergleich in den beiden Segmenten USA und International jeweils oberhalb von 100%."

Sollte heut beim aktienkurs Wirkung entfalten - gestern gab es für die heißgelaufene Aktie einen Dämpfer wegen einer Abstufung von JP Morgan auf NEUTRAL. Minus über 5%. Und heute? Die Q2-Erwartungen und die erhöhte Prognose gab es gestern erst anch Börsenschluss um 22:02 Uhr. ALSO SPANNUNG.

JP Morgan sah eher langfristig Probleme trotz der kurzfristig zu erwartenden Erfolge. Das Kursziel wurde von 47,00 auf 42,00 EUR gesenkt - und von Overweight auf Neutral - der starken Kursentwicklung egschuldet. Und jetzt diese "noch besseren Zahlen". Spannend...

Und dazu noch Gewinn - das gibt Schubkraft

Das bereinigte EBITDA soll zwischen 145 und 155 Mio. EUR betragen (nach "nur" 18 Mio. EUR im Vorjahresquartal) - analystenerwartungen lagen bei gewichteten 98 Mio. EUR - also eine dicke Überraschung selbst für die, die bereits eigentlich optimistische Erwartungen hatten. Aktive Kunden gab es im Q2  ungefähr 4,2 Millionen, von denen ungefähr 2,0 Millionen auf das Segment USA und ungefähr 2,2 Millionen auf das Segment International entfielen. Hier ist bisher noch keine Erhöhung zum Q1 erkennbar, als insgesamt 4,18 aktive Kunden genannt worden sind (möglicherweise sind die konkreten Q2 Zahlen hier höher - (oder konnten aus Kappazitätsgründen...). GERADE IN DEN USA AM RANDE DER KAPAZITÄTEN - DURCHGEHEND! Also noch viel Luft und viel Management notwednig, damit die Kapazitäten in die neue Größenordnung wachsen - schnell.

 FDA gibt BioNTech Schwung, Aktie springt an

Fraport langsam, aber stetig - China vorweg

Qiagen mit mutiger Prognose - Aktie setzt sich über 40,00 EUR fest

USU Software Tochter gewinnt US-Versicherung als Kunden

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?  NEU! NEU! NEU! NEU!

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Jahresprognose angehoben!

Die HelloFresh erhöht auch die Jahresprognose - wenig überraschend - und auch hier denken wir, das "noch ein wenig Luft" sein könnte in den nächsten Monaten. Die gerade heute teilweise wieder durchgeführten Lock-Down Maßnahmen in Kalifornien zeigen nochmals erschreckend wie "aktuell" Corona und damit auch die egsteigerte Nachfrage nach "Lieferungen" qualitativ hochwertiger Lebensmittel nach Hause ist. Gerade in den US-Staaten im Süden.

KONKRET: "Aufgrund dieser starken Performance im zweiten Quartal 2020 und weiterhin starker Entwicklung zu Beginn des dritten Quartals 2020 erhöht die Gesellschaft ihre Prognose bezüglich des Konzernumsatzwachstums für das Geschäftsjahr 2020 auf währungsbereinigter Basis von bislang zwischen 40% und 55% auf nunmehr zwischen 55% und 70% und verengt ihre Prognose bezüglich der Konzern-AEBITDA-Marge für das Geschäftsjahr 2020 von bislang zwischen 6% und 10% auf nunmehr zwischen 8% und 10%."

Wie explosionsartig die Entwicklungen sind, zeigen die Aussagen noch vom 05.05.2020, als man bereits die "erste Prognoseanpassung" mitteilete:Seinerzeit wurde das bisher erwartete währungsbereinigte Umsatzwachstum der Gruppe von bisher 22-27% auf 40-55% erhöht. Die erwartete bereinigte EBITDA-Marge der Gruppe lag am 05.05. bei 6,0-10,0%, von zuvor 4,0-5,5%. - UND JETZT NOCHMAL einen drauf. Spannend. Das Ende der Fahnenstange?

Und die konkreten Quartalszahlen aus Q1

IM ERSTEN QUARTAL GING ES RICHTIG LOS. Während die HelloFresh SE im Januar und Februar 2020 weiterhin ein starkes Wachstum verzeichnen konnte, hat sich seit der zweiten Hälfte des Monats März 2020 dieses Wachstum erheblich weiter beschleunigt. Diese erhebliche Beschleunigung des Wachstums ist vor allem auf die größere Nachfrage aufgrund der erhöhten öffentlichen Aufmerksamkeit auf die sich entwickelnde Covid-19 Pandemie zurückzuführen, wobei der US-Markt klar outperformt mit über 80% Wachstumsraten.

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?  NEU! NEU! NEU! NEU!

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Zahl der aktiven Kunden PLUS 68,4% auf 4,18 Millionen (Q1 2019: 2,48 Mio.).Anzahl der Bestellungen PLUS 65,9% auf 14,74 Millionen (Q1 2019: 8,88 Mio.). Anzahl der gelieferten Mahlzeiten PLUS 69,6% auf 111,3 Millionen (Q1 2019: 65,6 Mio.). In Bilanzzahlen: Umsatz: 699,1 Mio. EUR (PLUS 66,4%), EBITDA(bereinigt): PLUS 63,1 Mio. EUR gegenüber einem Verlust von 26,1 Mio. EUR im Vorjahr (starker Rückgang der Marketingkosten hat hierbei großen Einfluss auf das Ergebnis). Das Unternehmen erreichte damit eine Gesamt-Marge auf Gruppenebene von 9,0% - nach Kosten der zentralen Einheiten. Die beiden Unternehmenssegmente erreichten derweil jeweils eine zweistellige Marge. Im US-Segment betrug die Gewinnmarge 11,3%, im Segment International betrug sie 10,0%. - 

Aktuell (14.07.2020 / 07:46 Uhr) notieren die Aktien der HelloFresh SE im Frankfurter -Handel zum Schluss gestern mit einem kräftigen Minus von -2,86 EUR (-5,49 %) bei 49,24 EUR.. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: HelloFresh SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A161408, DE000A2E4K43

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner