wrapper

Die TeamViewer AG (ISIN DE000A2YN900), als potentieller Überflieger, Qiagen (ISIN: NL0012169213) als Übernahmekandidat und Delivery Hero (ISIN:DE000A2E4K43), die eine Übernahme integrieren und endlich Gewinne zeigen sollten -

so wurden die DREI von uns am 14.12.2019 als Top-MDAX-Werte für 2020 vorgestellt. Spannende Sondersituationen konstatierten wir seinerzeit. aus gegebenem Anlass beginnen wir mit Teamviewer - dem großen Corona-Profiteur. Die Softwarelösungen Teamviewers sind in einer Zeit, in der Reisen vermeiden werden und einige Unternehmen bereits auf Homeoffice im Notfallmodus umgestellt haben (beispielsweise Twitter), noch interessanter als sonst. Klar dass auch der Kurs darauf reagierte und neue Hochs bei über 37,00 EUR markeirte - bis dass passierte,w aszu erwarten war: Permira reduzierte seine Beteiligung weiter. Klar man nutzte die gute Kursentwicklung. Nicht überraschend, nicht negativ und bestimmt nicht die letzte Platzierung von Teamviewer Aktien von Permira. Der damit ausgelöste Kursrückgang in Richtung 32,00 EUR überraschte ein wenig von der Höhe her. Aber passt immer noch zum Platzierungspreis von kolportierten 32,00 EUR, die Permira für 22 Mio. Aktien bekommen hat, wie man heute Morgen in Luxemburg mitteilte. Die Story stimmt. Vielleicht waren/sind das gerade Einstiegskurse oder...

Dialog Semiconductor - Zahlen und Ausblick im Schatten Corona's

Was heute wichtig werden könnte bei Dialog, Wirecard und ProSieben

flatex verzeichnet riesige Kundenzuwächse im Januar und Februar - Rekorde!

Hypoport kauft zu - wir habens doch gesagt

3U Holding AG wächst und weclapp steht als Phantasie im Hintergrund

BayWa solide plus Phantasie "Regenerative Energien" plus Desinvestments

Handelsblatt und Wirecard - könnte eine Hassliebe werden - heute blieb der Artikel von Gestern ohne größere Wirkung. Warum? Eigentlich logisch.

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

Teamviewer: Topzahlen mit großem Wachstum in 2019

Im Jahr 2019 vergrößerte TeamViewer seinen Abonnentenstamm um 71 % auf mehr als 464.000 zahlende Abonnenten per Jahresende (GJ 2018: 271.000) und erzielte eine Net Retention Rate von 102 %. Zurückzuführen war dieses Wachstum auf die anhaltenden Fortschritte des Unternehmens bei der Umsetzung seiner drei Wachstumsinitiativen: Eine Verbreiterung der Anwendungsmöglichkeiten, eine verstärkte Abdeckung der Kundensegmente und eine Ausdehnung der geografischen Präsenz. FORTSETZUNG inclusive Ausblick.

Es gibt zwar die Erwartung, das Indexaufsteiger "normalerweise" nicht unbedingt die höchste Out-Performance (kurzfristig) liefern, aber Teamviewer ist - glaubt man den Analysten - gut. Bisher war Teamviewer eher das Stiefkind des Aktienmarktes - Interesse für die Aktie war nicht sonderlich ausgeprägt - nwm Artikel über Teamviewer wurden wesentlich weniger beachtet als andere Unternehmen aus der Softwarebranche. Schade um die Wachstumsstory, vielleicht ändert die Indexmitgliedschaft jetzt daran etwas.

report wirecard

Der nächste: Delivery Hero

Die lieferten grandiose Zahlen für 2019 ab und lassen für 2020 die Glocken sehr hoch hängen: Delivery erwartet für das Geschäftsjahr 2020 Umsatzerlöse in Höhe von 2,4 Mrd. EUR bis 2,6 Mrd. EUR, was einem Wachstum von ca. 70% gegenüber dem Vorjahreswert entspricht, die bereinigte EBITDA-Marge wird voraussichtlich zwischen minus 14 % und minus 18 % in Prozent des Umsatzes liegen. Plus Investitionen von 200 Mio. in 2020. Mit 117% Umsatzplus der Delivery Hero S.E. (ISIN: DE000A2E4K43) im Q4 schoss man den Vogel ab. Der Rest zeigt auch klar in Richtung Wachstum, passt alles zum Koreakauf. Mit diesem kräftigen Wachstum in Q4 erreichte Delivery auch die Prognosevorgaben für das Gesamtjahr 2019: 1,46 Mrd. EUR Umsatz und.einer vorläufigen bereinigten EBITDA Marge von minus 29,6 % oder minus 6,0 % vom Bruttowarenwert. Wachstum kostet Geld, bekannt. Wenn man es den Großen nachmachen will, dann kostet das, Amazon hat es vorgemacht. Delivery holt sich Market-Share um - fast - jeden Preis und ergänzt weise Flecken auf der Weltkarte durch Zukäufe - wie in Südkorea.

produkt 02

Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero, kommentierte das ergebnis am 11.02.2020so: "2019 war ein Transformationsjahr für Delivery Hero. Als Ergebnis unseres beispiellosen Fokus auf die Kundenerfahrung setzen wir unseren Wachstumskurs fort. Unsere kontinuierlichen Investitionen bieten unseren Kunden und Partnern auf der ganzen Welt ein beeindruckendes Erlebnis. Darüber hinaus stärkt die strategische Partnerschaft mit Woowa Brothers unsere globale Führungsposition und festigt unsere Stellung in Asien weiter. Ich blicke begeistert auf die zahlreichen Chancen, die sich uns im Jahr 2020 bieten werden."  

produkt 03

Das Zeug zu einem neuen Amazon? Wenn Delivery Hero in 2020 beweisen kann, dass man auch Gewinne machen kann und nicht nur exorbitantes Wachstum, dann sieht es wirklich nicht schlecht aus. Delivery Hero ist bereits einer der weltweit führenden Online-Marktplätze für Essensbestellungen und -Lieferungen in Bezug auf Anzahl der Restaurants, aktiver Nutzer, Bestellungen und Anzahl an Online- und mobile Plattformen. Delivery Hero unterhält 33 marktführenden Positionen in 41 Ländern in Europa, dem Nahen Osten & Nordafrika (MENA), Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region. Delivery Hero betreibt zudem in über 300 Städten weltweit seinen eigenen Logistikdienst. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt weltweit über 22.000 Mitarbeiter. Letztes Jahr trennte man sich ja von pizza.de und einigen anderen, um sich zu fokussieren.

wasserstoff banner 1

UND DANN NOCH QIAGEN - Übernahmeangebot von 39,00 EUR

am 03.03.2020 kam - nicht ganz unerwartet in einer Phase der Stärke der Aktie ein Übernahmeangebot. Es wird spannend. Qiagen meinte ja letzten Dezember noch, man könne allein besser vorankommen und die "geprüften" Übernahmevorschläge passten nicht ins Konzept - oder es werde halt zu wenig geboten. UND DANN DER KNALL. Und es würde nicht wundern, wenn es erst der Auftakt wäre, denn Qiagen ist ein Wachstumswert mit "Delle" wegen hausgemachter Chinaprobleme im letzten Jahr und abrupten CEO-Ausscheiden. Die Gesellschaft selber hat Perspektive - sieht jetzt auch Thermo Fisher. Es gibt ein - wir behaupten wahrscheinlich erstes(!) - Übernahmeangebot für 39,00 EUR pro Aktie. FORTSETZUNG

Aktuell (04.03.2020 / 14.50 Uhr) notieren die Aktien der Qiagen AG im Tradegate-Handel mit einem Plus von +0,38EUR (+1,02 %) bei 37,50 EUR AM 14.12.2019 bei der Vorstellung als TOPMDAX: 37,12 EUR; die Aktien der Delivery Hero SE mit einem Plus von 0,84 EUR (+1,19 %) bei 71,30 EUR AM 14.12.2019 bei der Vorstellung als TOPMDAX: 62,04 EUR und die Aktien der Teamviewer AG im kräftigen Minus bei 33,43 EUR AM 14.12.2019 bei der Vorstellung als TOPMDAX: 28,74 EUR. Unser damaliger ARTIKEL

Teamviewer AG | Powered by GOYAX.de
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2YN900, NL0012169213 , DE000A2E4K43

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner