wrapper

Wirecard AG (ISIN: DE0007472060), HelloFresh (ISIN: DE000A161408 ) und ProsiebenSat1 (ISIN: DE000PSM7770) werden in dieser Woche im Fokus stehen, warum? Zu jedem Wert die Gründe, warum die Aktie interessant werden könnte, worauf man achten sollte.

Wirecard:  Es könnte für die Aktie diese Woche besser laufen, wenn nicht die Gesamtmarktentwicklung alles wieder zunichte macht. Beruhigend für die Anleger: Zwar nicht in Form einer allgemeinen Presseerklärung, sondern  in einem Artikel von Solveig Gode und Philip Kaleta im "Business Insider" findet sich am 28.02.2020 eine "Excklusivmeldung". Hier wird getitelt: Wirecard bestätige trotz Corona die Gewinnprognose für 2020. Weiter wird ein nicht  namentlich genannter Unternehmenssprecher zitiert, der betont, dass negative Auswirkungen im Airline und Travelbereich durch verstärkte Onlinekäufe kompensiert würden. Hört sich nachvollziehbar an. Weiterhin sollte man in Erinnerung halten, dass Wirecard bekanntlich in der Vergangenheit eher vorsichtige oder "all figures are conservative" Prognosen veröffentlicht hat. Dass stützt bestimmt diese Aussage und macht sie wohl erst so möglich. Paymentservices weisen eine stark steigende Nachfrage auf und sollten die Corona-Krise als "vorübergehende Schwäche" erscheinen lassen. nwm hat eine bisher noch nicht beantwortete Anfrage an Wirecard bezüglich der Prognosebestätigung geschickt. Die Kurs-Gewinne seit Januar sind "verpufft" - wahrscheinlich übertrieben, insbesondere wenn man die Bewertungskennziffern Wirecards im Vergleich zur Peer betrachtet und natürlich die näherkommende Veröffentlichung des KPMG-Berichts. Die Uhr tickt für die Shorts.

Zusätzlich gute Nachrichten von den Phillipinen: Bei der Suche nach offiziellen Bestätigungen für die Prognosebestätigung findet sich nichts Entsprechendes, andererseits wäre eine erwartete Prognoseunterschreitung Ad-hoc-pflichtig, so dass die Business Insider Veröffentlichung so indirekt bestätigt wird. ABER VERSTECKT AUF DEN ENGLISCHSPRACHIGEN SEITEN. Bei Wirecard findet sich im Englischen Teil, datiert auf den 28.02.2020 ein Hinweis auf den Ausbau der Kooperation Wirecards mit der Union Bank of the Philippine. "As part of its goal of enabling inclusive prosperity in the country, Union Bank of the Philippines (UnionBank) inked a partnership agreement with Germany-based financial services provider Wirecard to make banking services more convenient and efficient for corporate customers in the financial services ecosystem.(...)" Auch auf Twitter weist man darauf hin: "As part of our vision to promote #financial inclusion and drive #digitaltransformation , we are collaborating with@unionbankphto provide local corporate customers with tailor-made, reliable banking services" (Twitter 28.02.2020, @wirecard)Wieso sich diese Nachricht nicht im Deutschen newsroom wiederfindet? Schwer zu sagen... JEDENFALLS SCHEINTAKTUELL DA EINIGES GUT ZU LAUFEN, WARUM SONST DIESE WIEDERHOLUNG DER BEREITS IM DEZEMEBR UNTERZEICHNETEN GRUNDSATZVEREINBARUNG - könnte noch etwas kommen diese Woche, vielleicht...

WOCHENRÜCKBLICK - was wichtig war und im Panikrausch übersehen werden konnte

MDAX Dividendenkönige - Top Drei des nwm: Aareal, freenet und RTL

Evotec fällt stärker als andere Werte, sind das Einstiegskurse?

Corestate liefert eine hohe Dividendenrendite und gute Aussichten - Chance in der Krise?

DEFAMA refinanziert 100% zu 1,05% - spannend und interessant

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

HelloFresh: Die Aktie hat letzte Woche eine beeindruckende Stärke bewiesen - man könnte den Lieferanten von Lebensmittelpaketen wahrscheinlich sogar zu den potentiellen Profiteuren der Corona-Krise einstufen: Lieferung von Food nach Hause kommt den Forderungen zur Ausbreitungsprävention Coronas entgegen. Und wenn sich erstmal Gewohnheiten geändert haben, sollte das möglicherweise auch für nach Corona eine Änderung der Einkaufsgewohnheiten bewirken, weg vom Kauf im Geschäft hin zur Onlineorder. Dazu kommen die Geschäftszahlen für 2019, die HelloFresh diese Woche Dienstag liefern wird. Dass die sehr gut werden, hat man bereits per Ad-hoc angekündigt: Am 16.01.2020 "musste" man bereits eine wesentliche Prognoseüberschreitung für 2019 melden - 36% mehr Umsatz, mehr EBITDA als geplant. Richtung stimmt und lässt für 2020 Gutes erahnen. Und vielleicht gibt Corona sogar noch einen Zusatzschub - Prognoseerhöhend sogar? Wer weiss, auf jeden Fall wird durch Corona dem Unternehmen...

banner gold sparplan

 

ProSiebenSat1: Am Freitag bestätigte die Aktie bereits ihre relative Stärke gegneüber dem Gesamtmarkt - Plus 1,67% zu Handelsschluss. Diese Woche kommen Zahlen. Die Zuschauerresonanz im Monat Februar spricht eher für RTL, aber das Unternehmen könnte Aussagen zur Strategie, den Planungen für 2020 und dem Aktionär aus Italien machen. Möglicherweise gibt es eine positive Entwicklung bei den Unternehmenskennziffern? AUCH WENN ES PROSIEBENSAT1 NICHT IN UNSERE TOP3 DER MDAX-DIVIDENDENWERTE geschafft hat, ist die Dividendenrendite beeindruckend und unter den Top3 der MDAX-Werte, nur wegen Risikostreuungsgründen haben wir RTL, freenet und Aareal Bank ausgesucht, reine Dividendenrendite hätte ProSiebenSat1...

Unternehmenstermine in dieser Woche, die Kurse beeinflussen könnten

MONTAG: ISRA Vision, QSC liefern Quartalszahlen

DIENSTAG: HelloFresh, KION liefern Quartalszahlen

MITTWOCH: Dialog Semiconductor, Brenntag, Evonik veröffentlichen ihre Quartalsergebnisse.

DONNERSTAG: Deutsche Konsum REIT, Drägerwerk, MLP, ProSieben mit Quartalszahlen an der Reihe.

FREITAG: ATOSS beendet mit ihren Quartalszahlen die Woche.

Regenschirmaktien in Zeiten der Unsicherheit - wie stark wirkt sich Corona auf die Konjunktur aus, in China und weltweit? Smallcaps in der Nische als Alternative?

 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060, DE000A161408 , DE000PSM7770

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner