wrapper

Die Delivery Hero S.E. (ISIN: DE000A2E4K43) - Gruppe hat ihr Wachstum in Q3 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf Basis konstanter Wechselkurse deutlich auf 117 % beschleunigt.

Schon fast sensationell wie es Delivery Hero gelingt weltweit zu wachsen und dabei die Profitabilität nicht aus den Augen zu verlieren und sich dem Break Even zu nähern - durch Volumenausweitung.. Hier vorab eine Flut von guten Zaheln: Die Bestellzahlen stiegen um 92 % im Vorjahresvergleich von 95 Mio. in Q3 2018 auf 181 Mio. in Q3 2019 (Q3 2018: 49 % im Vorjahresvergleich). Der GMV stieg währungsbereinigt um 73 % im Vorjahresvergleich bzw. in Berichtswährung um 76 % auf 1.972 Mio. EUR (Q3 2018: 40 % im Vorjahresvergleich in Berichtswährung).Die Take-rate der Gruppe stieg auf 19,8 %. Ohne die eigenen Lieferservices lag die Take-rate bei 12,0 % (gestiegen von 11,2 % in Q3 2018), wobei sie aufgrund der frühen Entwicklungsphase dieses Geschäfts noch auf sehr geringem Niveau ist und daher über ein deutliches Upside-Potenzial verfügt.

Insgesamt: + 117% UMSATZ, STARK. Und so äußert sich Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero zu Recht zufrieden; "Die Gruppe hat im dritten Quartel hervorragende Ergebnisse erziehlt. Der deutliche Anstieg des Bestellvolumens und Ausbau der eigenen Lieferservices unterstreicht das unglaubliche Umsatzwachstum von 117 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Wir haben dies durch die Fokussierung auf Innovation und die Verbesserung des Kundenerlebnisses erreicht, wobei unsere Investitionen das Top-Line-Wachstum weiter beschleunigen. Wir setzen unsere Ressourcen weiterhin für die Märkte mit den überzeugendsten langfristigen Chancen ein. Der erfreuliche Start in das vierte Quartal stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere erhöhte Umsatzprognose für das Gesamtjahr erreichen können."

Die Basis des Erfolgs

Gesteigerte Quantität, Qualität und Auswahl durch die erweiterte Abdeckung mit rund 390.000 aktiven Restaurants (+82 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum) in mehr als 4.000 Städten weltweit. Verbesserte Technologie- und Produktinnovation mit 20 Milliarden verarbeiteten Datenpunkten pro Monat. Verbessertes Liefergeschäft mit einer gesunkenen durchschnittlichen Lieferzeit von weniger als 30 Minuten. Eigene Lieferungen machen 40% der Gesamtaufträge aus Steigerung der Neukundenzahl um 100 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei leicht gesunkenen Kosten für Kundenakquisitionen

Delivery Hero sollte dieses Jahr zeigen, dass man weiter wachsen kann UND Geld verdienen... und was sagt die Analyse von HEUTE zu den Perspektiven der Aktie?

PROGNOSE HOCH - hohe Investitionen kosten kurzfristig Gewinnbeiträge

Delivery Hero erhöht seine Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2019 auf 1,44 bis 1,48 Mrd. EUR. Zuvor war ein Erreichen des "oberen Endes der Umsatzprognose von 1,3 bis 1,4 Mrd. EUR erwartet worden.

Das bereinigte EBITDA im Geschäftsjahr 2019 wird von Delivery Hero am unteren Ende der zuvor kommunizierten Prognose von minus 370 Mio. EUR bis minus 420 Mio. EUR erwartet. Grund hierfür sind beschleunigte Investitionen in zusätzliche vertikale Angebote. Für das Segment Europa wird erwartet, dass in Q4 2019 die Gewinnschwelle auf Basis des bereinigten EBITDA erreicht wird. Das MENA Essenliefergeschäft2 dürfte im Geschäftsjahr 2019 ein bereinigtes EBITDA von 65 Mio. EUR erwirtschaften. Dabei sollte das für H2 2019 erwartete bereinigte EBITDA von 75 Mio. EUR die Verluste, die in H1 2019 im Zusammenhang mit der Änderung der Drittlogistik bei Hungerstation und der Integration von Zomato UAE entstanden sind, nahezu ausgleichen. Außerhalb des Essenliefergeschäfts ist es das Ziel des MENA Segments, in Dark Stores und Virtuelle Restaurants zu investieren. Diese werden das bereinigte EBITDA netto mit rund 20 Mio. Euro belasten. Damit baut Delivery Hero die Präsenz seiner Dark Stores in Q4 2019 von 1 auf 5 Märkte aus und steigert die Zahl seiner Virtuellen Restaurants von 20 auf über 100.

die erfolgsgeheimnisse

Ein neues Amazon oder…

Delivery Hero ist einer der weltweit führenden Online-Marktplätze für Essensbestellungen und -Lieferungen in Bezug auf Anzahl der Restaurants, aktiver Nutzer, Bestellungen und Anzahl an Online- und mobile Plattformen. Delivery Hero unterhält 33 marktführenden Positionen in 41 Ländern in Europa, dem Nahen Osten & Nordafrika (MENA), Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region. Delivery Hero betreibt zudem in über 300 Städten weltweit seinen eigenen Logistikdienst. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt weltweit über 22.000 Mitarbeiter. Letztes Jahr trennte man sich ja von pizza.de und einigen anderen, um sich zu fokussieren.

Aktuell (31.10.2019 / 07:27 Uhr) handeln die Aktien der Delivery Hero AG auf Tradegate zum Handelsschluß gestern mit leichtem Minus bei 44,12 EUR.


Chart: Delivery Hero S.E. | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2E4K43

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner