wrapper

Die Ströer SE & Co. KGaA (ISIN: DE0007493991) entwickelt sich auch im dritten Quartal 2018 signifikant positiv und setzt den erfolgreichen und profitablen Wachstumskurs der vergangenen Geschäftsjahre weiter fort.

Der Umsatz der ersten drei Quartale steigerte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 28 Prozent von 870 Millionen Euro auf 1.113 Millionen Euro bei einem gleichzeitig starken, organischen Wachstum in Höhe von 8,1 Prozent. Das Operational EBITDA konnte im gleichen Zeitraum um 15 Prozent von 317 Millionen Euro auf 364 Millionen Euro gesteigert werden (dies entspricht einer Steigerung um 13 Prozent von 207 Millionen Euro auf 235 Millionen Euro ohne die Berücksichtigung der Effekte von IFRS 11 und IFRS 16). Das bereinigte Ergebnis entwickelte sich deutlich positiv und stieg um 18 Prozent von 101 Millionen Euro auf 119 Millionen Euro (dies entspricht einer Steigerung um 18 Prozent von 110 Millionen Euro auf 130 Millionen Euro ohne die Berücksichtigung der Effekte von IFRS 11 und IFRS 16). Der dynamische Verschuldungsgrad lag zum Ende des dritten Quartals 2018 bei 1,8.

Ströer hat sich im dritten Quartal weiter konsequent auf den deutschen Markt und das eigene, profitable Kerngeschäft fokussiert und im Zuge dessen auch erfolgreich sein türkisches Außenwerbegeschäft veräußert. Die Entkonsolidierung im Rahmen der geplanten Portfoliooptimierungen stärkt die Profitabilität nachhaltig, wirkt sich wertsteigernd auf das Unternehmen aus und schärft weiter das Finanzprofil.

„Wir behalten unseren profitablen und nachhaltigen Wachstumskurs bei und fokussieren uns klar auf das deutsche Kerngeschäft. Alle Segmente haben sich positiv entwickelt und harmonieren sehr gut miteinander. Unser OOH-Segment ist eingebettet in einen systematischen, übergreifenden Vertrieb ergänzt um Content- und Direct Media“, sagt Udo Müller, Gründer und Co-CEO von Ströer. „Wir bestätigen unsere Guidance 2018 von rund 375 Millionen Euro Operational EBITDA vor IFRS Effekten bei einem Gesamtkonzernumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro.“

„Unser integriertes Produktportfolio aus OOH-, Content- und Dialogmedien ist für viele unserer Kunden ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal von Ströer. Auf dieser Basis können wir mit ihnen über gesamthafte Lösungen auf Performance-Basis sprechen – von orts- und contentbasierter Reichweite über das gesamte Spektrum des Dialogmarketings bis hin zur finalen Transaktion und Kundenbindung“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer. „Mit unserem integrierten Produktportfolio und unserem Fokus auf das Kerngeschäft schaffen wir die Voraussetzung für weiteres profitables Wachstum unseres Unternehmens.“

Aktuell (13.11.2018 / 11:40 Uhr) notieren die Aktien der Ströer SE & Co. KGaA im Xetra-Handel mit einem Plus von +1,22 EUR (+2,64 %) bei 47,44 EUR.


Chart: Ströer SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007493991

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner