wrapper

25.02.2016 - Die Aareal Bank AG (ISIN: DE0005408116) konnte vorläufigen Zahlen zufolge im vergangenen Jahr mit einem um 13% gesteigerten bereinigten Konzernbetriebsergebnis von 320 Mio. EUR einen neuen Rekord verzeichnen.

Unter Einbeziehung der Übernahme der WestImmo lag das Ergebnis sogar bei 470 Mio. EUR nach 436 Mio. EUR im Vorjahr. Damit lag es am oberen Ende der im Dezember angehobenen Prognose.

Dank der vorzeitigen Rückzahlung von Krediten konnte der Zinsüberschuss gesteigert werden, was auch die Kosten für die Akquisition vollständig kompensierte. Das Konzernergebnis stieg dadurch um 12% auf 374 Mio. EUR an. Die Anleger sollen mit einer von 1,20 EUR auf 1,65 EUR gesteigerten Dividende am Ergebnis beteiligt werden.

Trotz des Rekordergebnisses will das Unternehmen mit einer neuen Strategie in den kommenden Jahren vor allem die Basis sichern. Das Marktumfeld bleibt weiterhin schwierig und der steigende Wettbewerbs- und Regulierungsdruck belastet zusätzlich.

Mit dem Programm Aareal 2020 sollen daher die Unternehmensstruktur optimiert und die Geschäftsmodelle weiterentwickelt werden, um weiterhin erfolgreich zu bleiben. Bis 2018 will man dadurch auch die Eigenkapitalrendite vor Steuern von derzeit 10% auf 12% steigern.

Mit Material der Aareal Bank

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de