Freiverkehr | Aurelius Aktie – Isochem-Problem sorgt für Schwächeanfall und Attraktivität

Post Views : 99

Im März stand die Aurelius-Aktie heftig unter Druck, nachdem ein selbsternannter und bis dahin völlig unbekannter Research-Dienst die Gewinne und die Substanz des Unternehmens angezweifelt hatte.

Allerdings handelte es sich bei Gotham City Research beziehungsweise den Hintermännern um klassische Leerverkäufer. Diese haben sich wohl anschließend günstig eindeckt und vermutlich einige Millionen mit der Transaktion verdient. Der Titel verlor damals trotzdem von einem Niveau bei 67 Euro bis auf ein Tief bei 35 Euro knapp die Hälfte des ursprünglichen Wertes.

Vorstandschef Dirk Markus tat anschließend viel für die Aktie, er erhöhte die Dividende, legte ein Rückkaufprogramm auf und lieferte eine Reihe guter Nachrichten in Form von Zu- und Verkäufen innerhalb der Beteiligungsgesellschaft. So erholte sich das Papier bis in den Bereich der 55 Euro.

Nun folgte ein neuer Rückschlag: Im Zusammenhang mit der Insolvenz der französischen Chemie-Tochter Isochem wurde offensichtlich Markus zu einer gerichtlichen Anhörung geladen.

Der Vorwurf: Aurelius habe die Franzosen „ausgesaugt“ und damit in die Insolvenz getrieben. Und schon rutschte die Aktie in der Spitze bis zu sieben Prozent zum Wochenbeginn ab.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel von Gastautor Wolfgang Raum zur AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA auf www.plusvisionen.de weiter. 

 

AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA
Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA |  Powered by GOYAX.de
 

Anzeige 
{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}

 

Allgemeiner  Hinweis

Redakteure des Nebenwerte Magazins haben keinen inhaltlichen Einfluss auf den vom Gastautor erstellten Beitrag. Die Verantwortung für den Beitrag trägt somit einzig der Gastautor.

Hinweise auf Interessenkonflikte

Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte obliegt ausschließlich dem Verfasser des Beitrags (Gastautor) und ist gegebenenfalls auf dessen Internetseite  www.plusvisionen.de  abrufbar. Zudem weisen wir darauf hin, dass der Gastautor nicht an die Zwei-Wochenfrist, die vom Deutschen Presserat empfohlen wird, gebunden ist. Der Gastautor muss sich somit nicht an die Richtlinie halten, im Zeitraum von zwei Wochen vor und nach Veröffentlichung des Beitrags weder Käufe noch Verkäufe eines Wertpapiers des besprochenen Unternehmens zu tätigen.

Redakteure des Nebenwerte Magazins sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht in Wertpapiere des besprochenen Unternehmens investiert. Darüber hinaus haben sie in den zwei Wochen vor Veröffentlichung des Beitrags keine Wertpapiere des besprochenen Unternehmens gekauft und/oder verkauft und werden in den zwei Wochen nach Veröffentlichung ebenfalls keine Käufe und/oder Verkäufe von Wertpapieren des besprochenen Unternehmens vornehmen.

SDAX | Capital Stage AG erwirbt weitere Windenergieanlagen
MDAX | Fuchs Petrolub passt Ergebnisprognose nach oben an

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü