wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin10.01.2020 - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, hat heute den vorläufigen, ungeprüften Umsatz für das Gesamtjahr 2019 veröffentlicht.

Der vorläufige, ungeprüfte Umsatz der Biofrontera-Gruppe für den Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2019 betrug zwischen 31,1 und 31,4 Mio. Euro und lag damit leicht oberhalb der letzten Prognose. Das entspricht einem Umsatzwachstum von fast 50% gegenüber dem Vorjahr, wobei die reinen Produktumsätze um ca. 46% anstiegen.

banner gold cube

Der vorläufige Umsatz aus Produktverkäufen in den USA wird voraussichtlich bei ca. 23,3 Mio. Euro liegen, verglichen mit 14,9 Mio. Euro im gleichen Zeitraum 2018 (ca. +57%). In Deutschland wird der Umsatz aus Produktverkäufen bei ca. 4,6 Mio. Euro liegen, verglichen mit 3,3 Mio. Euro im Gesamtjahr 2018 (ca. +40%). Der Umsatz für Europa ohne Deutschland lag in etwa auf dem Niveau des Vorjahres, steigende Umsätze in Spanien und Großbritannien haben dabei niedrigere Umsätze mit Lizenzpartnern ausgeglichen.

Der Umsatz im vierten Quartal betrug ca. 12,2 Mio. Euro, verglichen mit 6,6 Mio. Euro im Vorjahr. Biofrontera hat damit den höchsten Quartalsumsatz in seiner Unternehmensgeschichte erzielt. Maßgeblich für das starke Wachstum war erneut das stetig wachsende USA Geschäft, sowie die Umsatzsteigerungen in Deutschland und Spanien. Letztere waren maßgeblich durch die europäische Zulassung für Ameluz(R) in Kombination mit der Tageslicht-PDT bedingt. Durch eine in den USA zum 1.1.2020 wirksame Preiserhöhung von Ameluz(R) um ca. 6%, kam es bei einigen Ärzten zu einer Bevorratung im Dezember 2019, was ebenfalls zu dem starken Umsatzwachstum im letzten Quartal beigetragen hat.

Aktuell (10.01.2020 / 12:25 Uhr) notieren die Aktien der Biofrontera AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,33 EUR (+7,33 %) bei 4,83 EUR.


Chart: Biiofrontera AG | Powered by GOYAX.de

wasserstoff banner 1

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006046113

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner