wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin08.10.2019 - Die FCR Immobilien AG (ISIN: DE000A1YC913) baut ihren Immobilienbestand um ein attraktives Gewerbeportfolio weiter aus. Das Portfolio besteht aus zwei Großhandelsfachmärkten in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) und Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) sowie einem Büro- und Geschäftsgebäude in Hagen (Nordrhein-Westfalen). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die bereits vollvermietete Gesamtfläche der drei Objekte beläuft sich auf rd. 7.200 m², die Grundstücksfläche auf rd. 22.000 m². Durch den Erwerb generiert FCR jährliche Mieteinnahmen in Höhe von über 750 Tsd. Euro. Der WAULT beträgt 5,4 Jahre

EXKLUSIVINTERVIEW mit dem CEO der Softing AG. Wenn Ihnen Globomatix nichts sagt, dann müssen Sie es lesen!

Ankermieter der beiden Großhandelsfachmärkte in Duisburg und Kaiserslautern ist die WM SE, einer der größten Fahrzeugteil-Händler Europas, der an 250 Standorten in 7 Ländern vertreten ist. Das Büro- und Geschäftsgebäude in Hagen dient als Firmenzentrale für die Heraeus Electro-Nite, ein seit 50 Jahren weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Messtechnik.

Gute Neuigkeiten bei FCR Immobilien AG, während Qiagen die Märkte schockt mit dreifach Negativem!

Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG: "Mit Erwerb dieses äußerst attraktiven Gewerbeportfolios haben wir in 2019 bereits Objekte mit einem Volumen von mehr als 50 Mio. Euro angekauft und unseren Immobilienbestand kontinuierlich ausgebaut. Unsere Ankaufs-Pipeline ist auch für das weitere Wachstum weiterhin sehr gut gefüllt. Aktuell befinden sich 15 Objekte mit einem Gesamtvolumen von rd. 70 Mio. Euro im Ankaufsprozess."

 

Aktuell (08.10.2019 / 10:08 Uhr) notieren die Aktien der FCR Immobilien AG im Münchener-Handel unverändert bei 10,00 EUR.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
FCR Immobilien AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1YC913

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de