wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin08.08.2019 - A.S. Création (ISIN: DE000A1TNNN5) verzeichnete im zweiten Quartal 2019 ein deutliches Umsatzwachstum um 15,6 %. Damit ist es A.S. Création gelungen, die Konzernumsätze in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 2,8 Mio. EUR bzw. um 3,9 % von 72,8 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2018 auf 75,6 Mio. EUR zu steigern. Basis für die erfolgreiche Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr 2019 waren zum einen die Auslieferungen an eine internationale Baumarktkette, die eine große Sortimentsaktualisierung umsetzte, von der A.S. Création profitierte. Zum anderen steuerte die weißrussische Produktionsgesellschaft im gesamten ersten Halbjahr 2019 zu den Konzernumsätzen bei, während sie im Vorjahr aufgrund der Inbetriebnahme Ende März 2018 lediglich im Verlauf des zweiten Quartals 2018 die ersten Umsätze erzielte. Entsprechend resultiert das Umsatzwachstum im laufenden Geschäftsjahr aus den Auslandsmärkten. Sowohl der Geschäftsbereich Tapete als auch der Geschäftsbereich Dekorationsstoffe haben zu diesem Wachstum beigetragen.

Ertragslage deutlich verbessert

A.S. Création ist es im laufenden Geschäftsjahr gelungen, die Ertragslage zu verbessern. So wurde im ersten Halbjahr 2019 ein operativer Gewinn in Höhe von 3,8 Mio. EUR (Vorjahr: 0,9 Mio. EUR) erzielt, und die auf das operative Ergebnis bezogene Umsatzrendite (EBIT-Marge) auf 5,0 % (Vorjahr: 1,2 %) erhöht. Ein wesentlicher Ergebnistreiber im Berichtszeitraum war der Rohertrag, der mit 38,8 Mio. EUR um 1,9 Mio. EUR über dem Vorjahreswert von 36,9 Mio. EUR lag. Das höhere Umsatzniveau und die von 49,7 % auf 51,5 % gestiegene Rohertragsmarge haben zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen. Veränderungen im Sortimentsmix, eine im zweiten Halbjahr 2018 im Geschäftsbereich Tapete umgesetzte Preiserhöhung und geringere Aufwendungen für Mustermaterial wirkten sich positiv auf die Rohertragsmarge von A.S. Création im ersten Halbjahr 2019 aus. Daneben profitiert A.S. Création im laufenden Geschäftsjahr von einer gesunkenen Personalaufwandsquote.

Das Konzern-Finanzergebnis zeigte sich im ersten Halbjahr 2019 mit -0,5 Mio. EUR (Vorjahr: -0,3 Mio. EUR) leicht verschlechtert. Grund hierfür ist der erhöhte Zinsaufwand aus Darlehensverträgen, die im zweiten Quartal 2018 zur Sicherung des langfristigen Finanzierungsbedarfs abgeschlossen worden waren.

Unter Berücksichtigung der Ergebnisbeiträge des russischen Gemeinschaftsunternehmens OOO A.S. & Palitra, das inzwischen zu Aspect Ru umfirmiert wurde, weist A.S. Création für das erste Halbjahr 2019 einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 4,3 Mio. EUR aus. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum fiel ein Verlust nach Steuern in Höhe von 1,1 Mio. EUR an.

Planungen für Gesamtjahr 2019 bestätigt

Aufgrund der positiven Einmaleffekte auf den Umsatz im zweiten Quartal lässt sich der Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2019 nicht auf das Gesamtjahr hochrechnen. Trotzdem geht der Vorstand davon aus, dass A.S. Création die Planungen für das Gesamtjahr 2019 erreichen und einen Umsatz zwischen 135 Mio. EUR und 140 Mio. EUR sowie ein operatives Ergebnis zwischen 1 Mio. EUR und 2 Mio. EUR erzielen wird.

Aktuell (08.08.2019 / 09.07 Uhr) notieren die Aktien der A.S. Creation Tapeten AG AG im Xetra-Handel mit kräftigen Plus von +0,80 EUR (+6,15 %) bei 13,80 EUR.

 


A.S. CREATION TAPETEN AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1TNNN5

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de