Dermapharm: Übernahme der Arkopharma beschleunigt Internationalisierung

Post Views : 489

Dermapharm Holding SE
Dermapharm Holding SE baut mit der Übernahme der Arkopharma Internationalisierung deutlich aus
Die Dermapharm Holding SE (ISIN: DE000A2GS5D8), ein wachstumsstarker Hersteller von Markenarzneimitteln, schließt über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Dermapharm AG die Übernahme der Apharma TopCo SAS, die Holdinggesellschaft der Arkopharma-Gruppe („Arkopharma“), ab. Damit übernimmt Dermapharm den Marktführer für pflanzliche Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel in Frankreich und erschließt sich neue Vertriebswege in West- und Südeuropa.

Am heutigen Donnerstag, 5. Januar 2023, fand das Closing der Übernahme der Arkopharma statt. Arkopharma wurde 1980 in Carros, einem Vorort von Nizza in Frankreich, gegründet und hat sich auf den Bereich Phytotherapie spezialisiert. Mit rund 950 Mitarbeitern ist Arkopharma inzwischen der Marktführer für pflanzliche Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel in Frankreich, gilt als Nr. 3 in Spanien und ist zugleich mit Tochtergesellschaften in Portugal, Italien, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz vertreten.

Wie die Dermapharm verfügt auch Arkopharma über ein vollständig integrierte Geschäftsmodell, das ausgehend vom Einkauf, über Forschung & Entwicklung bis hin zu eigenen Herstellungskapazitäten, gefolgt von Marketing und Vertrieb die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt. Das Portfolio der Arkopharma fokussiert sich auf sieben Kernkompetenzen mit starken Marken: Phytotherapie (Produkte wie zum Beispiel Arkogélules/Arkofluides), Haar & Schönheit (Forcapil®), Müdigkeit & Energie (Azinc/Arkovital®), Schlaf & Stress (Arkorelax®), Immunität (Arkoroyal®), Harnwege (Cys-Control®) und Gelenke (Chondro-Aid®).

Durch die Übernahme der Arkopharma beschleunigt Dermapharm die Internationalisierung und erschließt sich erstmals Zugang zum französischen Markt.

„Mit der Übernahme der Arkopharma erweitern wir signifikant unsere internationale Präsenz in West- und Südeuropa und werden schon kurzfristig das breite und etablierte europäische Vertriebsnetzwerk für die Vermarktung unserer Medizinprodukte und Food Supplements nutzen können. Neben Cross-Selling Effekten werden wir zukünftig auch vom Know-how der Arkopharma bei der Entwicklung von pflanzlichen Arznei- und Nahrungsergänzungsmitteln profitieren. Arkopharma werden wir zu unserer Wachstumsplattform in West- und Südeuropa ausbauen“, so Dr. Andreas Eberhorn, Vorstand Marketing & Vertrieb der Dermapharm Holding SE.

Arkopharma erlöst im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von über 200 Mio. €, wovon circa 8,5 % in die Forschung & Entwicklung neuer Präparate fließen, und generiert eine EBITDA-Marge von mehr als 20 %.

„Nachdem die aktive Phase der Bekämpfung der COVID-19 Pandemie erfolgreich endet, werden sich die Impfstoff-Umsätze erwartungsgemäß rückläufig entwickeln. Vor diesem Hintergrund gehen wir derzeit davon aus, dass wir im Jahr 2022 das untere Ende unseres Ausblicks erreichen werden. Um auch in Zukunft den hohen Erwartungen entsprechen zu können, haben wir die Gewinne aus der Impfstoffproduktion in die Akquisition der Arkopharma reinvestiert und ein Unternehmen übernommen, das den Rückgang der Umsätze aus der BioNTech-Kooperation mehr als kompensiert und eine solide Profitabilität erzielt“, ergänzt Christof Dreibholz, Finanzvorstand der Dermapharm Holding SE.


Dermapharm Holding SE | Powered by GOYAX.de
MorphoSys – Gegenwart ohne grosses Fortune, 2023 wird umsatztechnisch auch nur „naja“. Erst in den Folgejahren könnten…
Nel nutzt Habeck Besuch für Doppelschlag: Grossauftrag über 120 MW plus Statkraft mit 40 MW geoutet – 6 GW Potential bis 2030?.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post