Delivery Hero übertrifft GMV-Prognose

Post Views : 338

Delivery Hero übertrifft GMV-Prognose für 2021 und erwartet für 2022 ein positives bereinigtes EBITDA des Plattformgeschäfts
Delivery Hero SE (ISIN: DE000A2E4K43), die weltweit führende lokale Lieferplattform, hat heute die Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2021[2] veröffentlicht. Die Gruppe erzielte einen Bruttowarenwert (GMV) von 9,6 Mrd. EUR, was einem Wachstum von 39% gegenüber dem Vorjahr entspricht, während der Gesamtumsatz der Segmente um 66% auf 1,9 Mrd. EUR stieg. In Q4 erzielte Delivery Hero außerdem einen Deckungsbeitrag[3] in Rekordhöhe im Bereich Own-Delivery[4], der 51% der Bestellungen des Unternehmens ausmachte.

Niklas Östberg, CEO und Mitgründer von Delivery Hero:Im letzten Quartal des Jahres 2021 konnten wir unsere Wirtschaftlichkeit verbessern und unsere Führungsposition in wichtigen Regionen und neuen Verticals stärken. Ende des Jahres haben wir eine Vereinbarung unterzeichnet, um Mehrheitsaktionär von Glovo zu werden, was unsere geografische Präsenz und unser langfristiges Wachstumspotenzial erweitern wird. Nach Abschluss der Transaktion werden wir insgesamt bis zu 2,2 Mrd. Menschen auf der ganzen Welt beliefern können.“

Rekordergebnisse für das Gesamtjahr 2021

Mit einer weiterhin starken Leistung im vierten Quartal 2021 schließt Delivery Hero ein Jahr ab, das von Wachstum, Innovation und soliden finanziellen Ergebnissen geprägt war. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen einen GMV von 35,4 Mrd. EUR (+62% gegenüber dem Vorjahr) und übertraf damit leicht die Prognose von 33 bis 35 Mrd. EUR. Mit einem Gesamtumsatz der Segmente von 6,6 Mrd. EUR, 89% mehr als im Vorjahr, wurde das obere Ende der Prognose von 6,4 bis 6,7 Mrd. EUR fast erreicht. Die bereinigte EBITDA/GMV-Marge für das Geschäftsjahr 2021 in Höhe von -2,2% entspricht der Prognose von rund -2 %.

Finanzieller Ausblick für 2022 und erwartete Profitabilität des Plattformgeschäfts

Delivery Hero hat auch seine Prognose[5] für das Gesamtjahr 2022 veröffentlicht und erwartet einen GMV zwischen 44 und 45 Mrd. EUR, einen Gesamtumsatz der Segmente von 9,5 bis 10,5 Mrd. EUR und eine bereinigte EBITDA/GMV-Marge von etwa -1,0 bis -1,2%. Das Unternehmen ist auf dem besten Weg, im Jahr 2022 ein positives bereinigtes EBITDA für das Plattformgeschäft zu erzielen.

Emmanuel Thomassin, CFO von Delivery Hero: Wir sind stolz, unsere Versprechen für 2021 in Bezug auf GMV, Umsatz und EBITDA erfüllt zu haben. Mit stetigen Wachstumsraten und einem steigenden Deckungsbeitrag des Own-Delivery-Geschäfts ist klar, dass unser Geschäftsmodell funktioniert. Unser Fokus auf Skalierung und Effizienzsteigerung zahlt sich aus, und wir erwarten, dass unser Plattformgeschäft in diesem Jahr ein positives bereinigtes EBITDA erzielen wird.“

Optimierung der globalen Aufstellung von Delivery Hero

Im Dezember 2021 unterzeichnete Delivery Hero eine Vereinbarung[6], um Mehrheitsaktionär der spanischen Multikategorie-Lieferplattform Glovo zu werden, was einen wichtigen Meilenstein markierte. Das Unternehmen erwarb einen zusätzlichen Anteil von ca. 39,4% an Glovo und ergänzte seinen bereits bestehenden Anteil von 44% (auf unverwässerter Basis). Zum 31. Januar 2022 sind weitere Glovo-Aktionäre der Transaktion zu denselben Bedingungen beigetreten, sodass sich der Anteil von Delivery Hero auf rund 95% auf unverwässerter Basis beläuft. Beide Unternehmen sind Pioniere im Bereich Quick-Commerce und werden durch diese Partnerschaft Innovationen in der Branche weiter vorantreiben sowie die Zukunft der Lieferindustrie in Europa und darüber hinaus prägen. Im vierten Quartal hat Delivery Hero außerdem den Betrieb von foodpanda Deutschland in ein Innovationszentrum in Berlin verlagert und angekündigt, foodpanda Japan zu veräußern. Diese Entscheidungen ermöglichen es, den Fokus auf Investitionen und Wachstum in anderen Schlüsselbereichen zu legen.

Die Zukunft von Quick-Commerce vorantreiben

Delivery Hero investiert weiterhin in das Segment Integrated Verticals, wo auch das Quick-Commerce-Geschäft floriert. Mit der Eröffnung von 213 neuen Dmarts im vierten Quartal wurde ein neuer Rekord gebrochen: Bis Ende 2021 verfügte Delivery Hero über 1.074 Lagerhäuser weltweit, was das Dmart-Geschäft des Unternehmens zu einem der Branchenführer macht. Delivery Hero weitete außerdem sein Logistics-as-a-Service-Angebot auf mehr als 25 Märkte aus und hat ehrgeizige Pläne, E-Commerce, Marktplätze, Apotheken und Lebensmittelläden mit der innovativen Logistiktechnologie der Gruppe zu verbinden, um Produkte schneller als je zuvor an Kunden zu liefern. Im Vergleich zum Vorjahr sind in Q4 der GMV des Segments Integrated Verticals um 133% auf 347 Mio. EUR und der Segmentumsatz um 127% auf 322 Mio. EUR gestiegen und bestätigen so einen hervorragenden Aufwärtstrend.

Mehr Nachhaltigkeit in der Lieferbranche

Delivery Hero bekräftigt sein Engagement für Nachhaltigkeit und hat bei seiner ersten Teilnahme am Carbon Disclosure Project („CDP“) ein B-Rating erhalten. CDP ist eine Nichtregierungsorganisation, die die Bemühungen und Leistungen im Bereich Umweltschutz und eines Unternehmens bewertet. Mit dieser Bewertung ist Delivery Hero in einer guten Position, um weitere Nachhaltigkeitsinitiativen voranzutreiben und ein Unternehmen aufzubauen, auf das die nächste Generation stolz sein kann.

Delivery Hero – wesentliche Leistungsindikatoren Q4 2021

(Alle Werte beinhalten Woowa und exkludieren Delivery Hero Korea auf einer Pro-forma-Basis)

Q4 2020Q4 2021
EUR Mio.EUR Mio.
Bestellungen (Millionen) Konzern610,1775,5
% YoY Veränderungen96,3%27,1%
% Eigenlieferung47,3%50,6%
Asia399,1510,9
MENA127,4169,4
Europe40,646,3
Americas43,048,9
Integrated Verticals14,227,7
Bruttowarenwert (GMV) – Konzern 6.946,49.640,4
% YoY Veränderung (BW)81,3%38,8%
% YoY Veränderung (KW)91,0%39,8%
Asia4.661,96.529,2
MENA1.350,41.837,5
Europe570,3713,7
Americas363,8559,9
Integrated Verticals148,9347,2
Umsatz der Segmente – Konzern 1.152,61.918,5
%YoY Veränderung (BW)101,5%66,5%
%YoY Veränderung (KW)114,8%65,9%
Asia541,7876,6
MENA279,9459,6
Europe109,1152,8
Americas89,9150,7
Integrated Verticals141,4321,6
Konzerninterne Verrechnungen 1(9,5)(42,8)

Anmerkung

Auf Konzernebene sowie in den Segmenten Americas und MENA werden die Umsätze und der Bruttowarenwert (GMV) sowie die jeweiligen Wachstumsraten durch die Aktivitäten in Argentinien und/oder Libanon beeinflusst, die sich gemäß IAS 29 ab dem 1. September 2018 bzw. ab Oktober 2020 als Hochinflationsländer qualifizieren. BW = Berichtswährung / KW = Konstanter Wechselkurs
1. Die Differenz zwischen den Gesamterlösen der Segmente und der Summe der Segmenterlöse ergibt sich hauptsächlich aus der konzerninternen Verrechnung von Dienstleistungen, die von den Plattform-Geschäftsbereichen an die Integrated Verticals-Geschäftsbereiche verrechnet werden.

Aktuell (10.02.2022 / 10:35Uhr) notierten die Aktien der Delivery Hero SE im Frankfurter-Handel bei 114,75 EUR (+1,05 EUR / +0,92 %) .


Chart: Delivery Hero S.E. | Powered by GOYAX.de
SFC Energy News: Grösster Auftrag der Firmengeschichte. SFC nimmt langsam Fahrt auf.
Carl Zeiss Meditec AG: Weiteres Wachstum aber kaum Gewinne

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post