CTS EVENTIM: Noch mehr Megastars?

Post Views : 196

CTS Eventim: Starke Geschäftsentwicklung durch deutliche Steigerung in Umsatz und Ergebnis sorgt für Rekordjahr 2022
Auch nach drei Quartalen setzt CTS EVENTIM seinen Erfolgskurs mit beeindruckenden Umsatz- und Gewinnzahlen fort, und übertrifft somit erneut deutlich die Ergebnisse des entsprechenden Vorjahreszeitraums im Rekordjahr 2022. Als einer der führenden internationalen Anbieter von Ticketing und Live-Entertainment treibt das Unternehmen sein Wachstum trotz wirtschaftlicher Herausforderungen mit beachtlicher Dynamik voran. Dieses überragende Ergebnis ist nicht zuletzt auf ein umsichtiges Kostenmanagement und hohe Agilität zurückzuführen.

Das starke Basiswachstum, das durch eine Vielzahl unterschiedlichster Live-Entertainment- und Sportevents generiert wird, wurde insbesondere durch die Tourneen von internationalen Stars wie Taylor Swift, Paul McCartney, Coldplay und Apache 207 sowie durch den Ausbau des globalen Ticketing- und Live-Entertainment-Netzwerks vorangetrieben.

Insgesamt verzeichnet CTS EVENTIM von Januar bis einschließlich September einen Anstieg von 27 Prozent bei den verkauften Onlinetickets im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

Konzern: Stabiles Wachstum dank enger Vernetzung

Der Konzernumsatz steigt nach den ersten neun Monaten 2023 um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 1,750 Milliarden Euro.

Auch das normalisierte Konzern-EBITDA legt erneut deutlich zu und beträgt Ende September 343,3 Millionen Euro (+34 Prozent) und bezogen auf das 3. Quartal 172,5 Millionen Euro (+29 Prozent).

Darin enthalten sind die den CTS Konzernunternehmen unmittelbar zustehenden 37,4 Millionen Euro Erträge von dem Joint Venture-Unternehmen autoTicket GmbH, Berlin, die aus Entschädigungen des Bundes resultieren. Da die Vorjahreszahlen Erträge aus Corona-Wirtschaftshilfen enthalten, spiegeln die hier ausgewiesenen Wachstumsraten im Vergleich zum Vorjahr dennoch hauptsächlich den operativen Erfolg wider.

Die normalisierte EBITDA-Marge reicht nunmehr bis an die 20-Prozent-Marke heran.

Die einzelnen Geschäftsbereiche profitieren von ihrer engen Vernetzung, vom gemeinsamen Zugriff auf zentrale Ressourcen sowie einem umfassenden Know-how-Transfer.

Ticketing: Anhaltendes nationales und internationales Wachstum

Im Bereich Ticketing verzeichnete der Umsatz von Januar bis September 2023 im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um beeindruckende 36 Prozent auf 459,3 Millionen Euro. Die Anzahl der verkauften Onlinetickets erhöhte sich um 11,6 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Neben einzelnen herausragenden Künstlern war es erneut die Vielfalt an Veranstaltungen, die maßgeblich zum positiven Ergebnis beigetragen hat. Die Umsätze des französischen Marktführers France Billet, dessen vollständige Konsolidierung für Anfang 2024 erwartet wird, sind in diesen Zahlen noch nicht berücksichtigt.

Das normalisierte EBITDA verzeichnete in den ersten neun Monaten einen deutlichen Anstieg um 59 Prozent auf 242,3 Millionen Euro. In dieser Summe ist auch der einmalige Ergebniseffekt durch die autoTicket GmbH enthalten.

Live Entertainment: Wachstum trotz Kostensteigerungen

Auf die ersten drei Quartale gesehen steigt auch im Segment Live Entertainment der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich auf 1,315 Milliarden Euro (+19 Prozent). Das normalisierte EBITDA von 101,0 Millionen Euro (-3 Prozent) bleibt trotz deutlicher Kostensteigerungen nahezu konstant. Auch die normalisierte EBITDA-Marge kann mit 8 Prozent das Niveau des vorhergehenden Rekordjahres in Höhe von 9 Prozent nahezu halten.

Dies ist auch deshalb als Erfolg zu werten, da die Zahlen der ersten neun Monate des Vorjahres noch staatliche Zuschüsse im mittleren zweistelligen Millionenbereich enthielten.

Vor allem die Attraktivität des angebotenen Contents ließ Millionen Fans weltweit trotz höherer Ticketpreise auch weiterhin auf Festivals und Konzerte gehen. Ebenfalls wichtig für das überzeugende Ergebnis unter schwierigen Rahmenbedingungen war das umsichtige Kostenmanagement. Von diesen Stärken wird der Geschäftsbereich auch langfristig profitieren.

Ausblick

Für das 4. Quartal verfügt CTS EVENTIM über ein herausragendes Portfolio an Konzerten und Events, das besonders im Weihnachtsgeschäft wieder für starke Umsätze sorgen wird.

Der Vorstand rechnet für das Gesamtjahr 2023 daher auch weiterhin mit einem Umsatz von deutlich über 2 Milliarden Euro und einem normalisierten EBITDA von deutlich über 400 Millionen Euro.

CEO Klaus-Peter Schulenberg: „CTS EVENTIM bietet hoch attraktiven Content in nahezu allen Live Entertainment Segmenten und besitzt eine in Europa und darüber hinaus beispiellose Reichweite bei Fans von Musik, Sport, Edutainment und anderen Live-Formaten. Dank unserer global vernetzten Technologien und Vermarktungsplattformen können wir beides optimal monetarisieren und den Fans gleichzeitig eine einzigartige Live Experience vom Ticketkauf bis zur Veranstaltung bieten. Mit dem französischen Marktführer France Billet haben wir im Rahmen unserer Internationalisierungsstrategie einen weiteren, starken Player operativ bereits integriert, von dem wir uns nach seiner Konsolidierung sogar noch zusätzlichen Schub versprechen. Auch das Weihnachtsgeschäft wird sich wieder positiv im Jahresergebnis niederschlagen.“


Chart: CTS EVENTIM AG & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
ElringKlinger – Wasserstoff bringt 177 Mio EUR warmen Subventionsregen. Ballard Power’s Domäne wird angegriffen.
STRABAG: Höhere Leistungsprognose für 2023

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten MDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner