wrapper

Die Westwing Group AG (ISIN: DE000A2N4H07) konnte bisher nicht in die Fussstapfen Zalandos treten, aber Q4 ist "gut gelaufen" und wer weiss, ob nicht bereits 2020 eine schwarze Null im Gesamtjahr erreicht werden kann.

Westwing beendete das Geschäftsjahr 2019 mit einem soliden vierten Quartal, in dem es zu profitablem Wachstum von 12% (bei einem Umsatz von EUR 88 Mio.) und 3% bereinigter EBITDA-Marge (EUR 3 Mio.) zurückkehrte. Die Rückkehr zu zweistelligem Wachstum beruht auf einer anhaltend starken Kundenloyalität sowie der Verbesserung operativer Abläufe. Darüber hinaus hat Westwing seine Marketing-Aktivitäten erfolgreich skaliert und die Kunden durch ein attraktives, saisonales Angebot in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 überzeugt. Dadurch stieg die Zahl der aktiven Kunden im vierten Quartal um 23.000 auf 949.000.

Die Finanzzahlen für das Gesamtjahr 2019 wurden von einer schwachen ersten Jahreshälfte beeinflusst. Die Umsatzerlöse erhöhten sich um 5% auf EUR 267 Mio. (2018: EUR 254 Mio.). Die bereinigte EBITDA-Marge betrug -4% (2018: 1%). Wichtig für die Marge: Der Anteil von Own & Private Label ist 2019 weiter auf 24% des Konzern-GMV gestiegen (+8 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr). 2019 wurden zwei exklusive Westwing Collections auf den Markt gebracht.

"Wir konnten das Jahr 2019 stark abschließen. Während die erste Jahreshälfte von Herausforderungen geprägt war, hat unser Team diese Schritt für Schritt durch hervorragende operative Arbeit sowie die Reduktion der Komplexität in unserem gesamten Unternehmen gelöst", sagt CEO Stefan Smalla. "Die Reaktion unseres Teams hat gezeigt, dass der Aufbau des Unternehmens, wie wir es uns vorstellen, in unseren eigenen Händen liegt und weiterhin große Chancen vor uns liegen. In der aktuellen COVID-19 Situation konzentrieren wir uns in erster Linie auf das Wohl unseres Teams, unserer Partner und unserer Kunden. Wir fühlen uns gut vorbereitet und ergreifen alle erforderlichen Maßnahmen."

Westwing und Zalando

- Zalando zeigte auch eine schöne Kursperfpormance, aber Westwing... Woran liegt das und wie wird sich die zukünftige Entwicklung darstellen? Natürlich ist Zalando bereits eingeführter am Markt, liefert hohe Wachstumsraten und auch Profitabilität ist kein Fremdwort mehr - Westwing  hat diesen "Proof of concept" noch nicht geliefert. Beide kommen aus der Rocket Internet Schmiede: Bekanntes Onlinekonzept auf andere Märkte angepasst - weniger Risiko, aber natürlich auch weniger "Neuheit". Das Prinzip könnte auch bei  Westwing aufgehen, aber es dauert halt noch, Zalando ist hier klar im Vorlauf. Heisst das aber auch, dass die Performance die Zalando vorgemacht hat zwingender Weise von Westwing nachgemacht werden wird? So einfach ist es nicht.

MuM, DataGroup und MBB - Werte denen Lukas Spang einiges zutraut

Morphosys in 2019 EBIT Minus 107 Mio EUR - durch Tafasitamab sollte 2020 vielleicht sogar die schwarze Null möglich werden, eigentlich schon ohne Tafasitamap, vielleicht...

Wirecard gestern von zwei Analysten bei 150,00 und 240,00 EUR Kursziel eingestuft - ist schon das Tief an den Börsen erreicht oder fängt die Panik erst an?

Patrizia steigert die Dividende und Corona wird - aktueller Stand - die Prognose nicht einschränken

Deutz hat in 2019 die Prognosen erfüllt, 2022 Ziele sollen weiter erreichbar sein, aber wie 2020 läuft ist sehr unsicher, weniger Umsatz und weniger Gewinn scheinen sicher, aber...

Spontan stellte sich der DEFAMA-CEO M. Schrade Fragen zur Auswirkung von Corona und wie man vorbildlich darauf reagieren kann

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

Über Börsengänge wird Investitionskapital geholt

nachdem vorher dievrse Hedgefonds, Ventureinvestoren sich engagieren konnten und nach dem Listing gehts erstmal bergab mit den Kursen,beiden gemeinsam, Kurspflege oder "günstige" respektive attraktive Emissionspreise sind offensichtlich nicht Teil des Konzepts. Sobald die Kurse wieder nach oben gehen aufgrund operativer Erfolge, auch durch Emissionserlöse ermöglicht, steigen die Urpsrungsinvestoren aus und suchen neue Zielunternehmen. Was jedoch nicht schlecht ist, da Venturekapital nun mal befristet ist und im Erfolgsfall halt sehr hohe Renditen liefern muss/soll um auch diverse, "normale" Fehlinvestments zu kompensieren.

report wirecard

wasserstoff banner 1

Und wie soll man sich jetzt positionieren? Entwicklungen anschauen und für sich selber entscheiden, ob Westwing den Zalando-Weg beschreiten kann oder wird. Wie macht man dass? Letzte Quartalsergebnisse und Wachstumszahlen ansehen. Und werten, einschätzen und dem eigenen Gefühl vertrauen...

 


Chart: Zalando SE | Powered by GOYAX.de

Global Fashion Group SA wächsst um 17%

Global Fashion Group steigerte den Umsatz der Gruppe in den ersten neun Monaten 2019 auf 928 Millionen Euro. Dies entspricht einem um Währungseffekte bereinigten Umsatzwachstum von 17% gegenüber 9M 2018. Die bereinigte EBITDA-Marge lag in 9M 2019 bei -4%, eine Verbesserung um 1,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der aktiven Kunden erreichte zum Ende der ersten neun Monate 2019 12,4 Millionen, ein Zuwachs von 15% gegenüber dem Vorjahr. Der Marktplatzanteil am Nettowarenvolumen stieg in Q3 2019 auf 22%. Insbesondere die GUS-Region trug stark zum Wachstum des Nettowarenvolumens (+31% in Q3 2019 gegenüber Q3 2018) auf 150 Millionen Euro und einer verbesserten Bruttogewinnmarge um 9,9 Prozentpunkte auf 42% in Q3 2019 bei. GEHT IN DIE RICHTUNG ZALANDO WOBEI DIIE WACHSTUMSRATEN AUF NIEDRIGEREM NIVEAU TROTZDEM NIEDRIGER SIND - DURCHBRUCH STEHT NOCH AUS ODER DAUERT EINFACH LÄNGER? Schock des verkorksten Börsengangs sollte langsam verarbeitet werden.


Chart der Global Fashion Group S.A. | Powered by GOYAX.de

Westwing ist Wachstumsstiefkind...noch?

Und ist der Zwerg in der Gruppe: Mit einem Umsatz von EUR 59 Mio. (Q3 2018: EUR 55 Mio.) und einer zweistelligen Wachstumsrate des Bruttowarenvolumens (GMV) von 13% kehrte Westwing im dritten Quartal auf den Wachstumspfad zurück. Der Umsatz im DACH Segment erhöhte sich mit einer Wachstumsrate von 15%. Das Internationale Segment verzeichnete erstmals seit 2018 wieder einen Anstieg. Die ausgeweiteten Marketinginvestitionen von Westwing sowie die übliche Saisonalität des Geschäfts im Sommer beeinträchtigten die Profitabilität, weshalb die bereinigte EBITDA-Marge -7% betrug.

Mit einem Anstieg der aktiven Kunden auf 926.000 (Q3 2018: 921.000) zeigten die erhöhten Marketinginvestitionen von Westwing im dritten Quartal bereits erste positive Ergebnisse. Um das Wachstum der Kundenbasis weiter voranzutreiben, erhöhte Westwing auch den Anteil der umsatzstarken Niedrigpreisartikel im Sortiment. Die Kundenbindung war mit 81% der Aufträge von Bestandskunden weiterhin hoch.

banner gold cube

Passt eigentlich: Global Fashion halbiert vom Hoch, Westwing geviertelt und Zalando am Hoch, aber wie sieht es aus, wenn die beiden "Kelelrkinder" weiter den weg beschreiten und Richtung Zalando-Raten wachsen?


Westwing Group AG | Powered by GOYAX.de

Aktuell (05.01.2019 / 09:477 Uhr) notieren die Aktien der Zalando. zum Xetra-Handelsschluss Freitag bei 45,27 EUR (52-Wochen-Tief bei 23,58 EUR, Hoch bei 48,31 EUR), Westwing Group AG handelte bei 4,14 EUR (52-Wochen-Tief bei 1,80 EUR, Hoch bei 18,50 EUR), Global Fashion Group SA handelte bei 2,01 EUR (52-Wochen-Tief bei 1,64 EUR, Hoch bei 4,47 EUR) .

 

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000ZAL1111, DE000A2N4H07, LU2010095458

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner