wrapper

DATAGROUP SE (ISIN: DE000A0JC8S7),hat heute die sehr guten Geschäftszahlen für das sehr gute Geschäftsjahr 2018/2019 veröffentlicht.

Im Geschäftsjahr 2018/2019 (01.10.2018 - 30.09.2019) stieg der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 18,8 % auf 323,3 Mio. Euro (i.Vj. 272,1 Mio.). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte bereinigt um 15,4 % auf 39,8 Mio. Euro (i.Vj. 34,5 Mio.), die EBITDA-Marge erreichte 12,3 % (i.Vj. 12,6 %). Damit übertrifft DATAGROUP die selbst gesteckten Ziele erneut deutlich. Der Vorstand hatte zuletzt Umsatzerlöse in Höhe von mehr als 300 Mio. Euro bei einem EBITDA von 38,5 Mio. Euro in Aussicht gestellt.

Und es wird weitergehen

"Ein ausgesprochen erfreulicher Auftragseingang, die erfolgreiche Eingliederung der in den Vorjahren übernommenen Gesellschaften sowie die Fortführung unserer Akquisitionsstrategie waren die Zutaten für einen sehr guten Geschäftsverlauf im nun abgeschlossenen Jahr", so CEO Max H.-H. Schaber. "Der Gewinn namhafter Kunden aus der Finanzwelt, Industrie, dem Dienstleistungs-, Medien- und öffentlichen Sektor unterstreicht die Position von DATAGROUP als IT-Service-Anbieter für Kunden mit anspruchsvollen mittelständischen Strukturen." Zu den neuen Kunden gehören beispielweise Bankhaus Lampe, Messe München sowie die in der ARD zusammengeschlossenen Rundfunkanstalten. Mit dem Kernprodukt CORBOX, dem modularen Angebot von Dienstleistungen für den reibungslosen IT-Betrieb, hat die Gruppe ihren Kundenstamm deutlich erweitert. Darüber hinaus wurde das Leistungspaket bei 16 Bestandskunden durch "Upselling" ausgebaut.

 Man verstärkte sich im Bereich SAP-Beratung und Programmierkompetenz durch die Übernahme der Assets, Beteiligungen und Mitarbeiter der Ulmer IT Informatik GmbH. Was jedoch noch keinen Einfluss auf die Zahlen des nun abgeschlossenen Geschäftsjahres hatte, da erst im August vollzogen.

Anders sieht es mit einer Übernahme im Frühjahr aus:Mit Wirkung zum 01. April 2019 hat das Unternehmen 100 % der Geschäftsanteile der UBL Informationssysteme GmbH (UBL) mit Sitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main übernommen. UBL erwirtschaftete 2018 mit über 70 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 20 Mio. Euro eine zweistellige EBITDA-Marge.

report wirecard

Der Multi-Cloud- und Managed-Service-Provider entwickelt und betreibt IT-Infrastrukturen und -Plattformen für größere mittelständische Unternehmen. Mit Fokus auf kundenindividuelle Dienstleistungen von der Architektur bis zum Betriebskonzept in der Cloud und der Spezialisierung auf IBM-Infrastrukturen ergänzt UBL das DATAGROUP-Angebot perfekt. Die Kompetenz der UBL in der Container-Technologie erweitert das Spektrum der zentralen Liefereinheiten im Bereich Cloud-Solutions und bildet damit ein neues Know-how-Zentrum.

HIER: DIE aktuelle Analyse zur Data Group SE - kostenlos. Was bringt die Zukunft, wie sollte der Anleger sich positionieren?

Datagroup ist...

... eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über 2.500 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie z. B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber über 600.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre "buy and turn around"- bzw. "buy and build"- Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.

Aktuell (25.11.2019 / 08:06 Uhr) notieren die Aktien der Datagroup SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,20 EUR (+0,34 %) bei 58,20 EUR.


Chart: DATAGROUP SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0JC8S7

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner