wrapper

QSC AG (ISIN: DE0005137004),befreit von plusnet, wächst - wird wieder zum Wachstumsunternehmen wie der CEO nicht aufhört zu betonen.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: "QSC ist wieder ein Wachstumsunternehmen. Auch für das laufende vierte Quartal planen wir mit steigenden Umsätzen." Diese Entwicklung wird durch den anhaltend hohen Auftragseingang gestützt. So gewann QSC zuletzt unter anderem einen Auftrag von Techem über die Entwicklung und den Betrieb einer der größten IoT-Plattformen im Energiesektor sowie einen Auftrag von Brunata Metrona Hürth über das Application-Management sämtlicher SAP-Anwendungen.

HIER: DIE aktuelle Analyse der QSC AG - kostenlos. Was bringt die Zukunft, wie sollte der Anleger sich positionieren?

Konkret

Nach vorläufigen Berechnungen erzielte der Cloud-, SAP- und IoT-Dienstleister in den ersten drei Monaten nach dem Verkauf seiner Telekommunikations-Tochter Plusnet einen Umsatz von 32,3 Mio. EUR und erfüllt damit seine Prognose für das dritte Quartal 2019 von rund 32 Mio. EUR. Im zweiten Quartal 2019 hatte QSC ohne Berücksichtigung von Plusnet einen Umsatz von 30,1 Mio. EUR erzielt. Somit belief sich das Wachstum von Quartal zu Quartal auf 7 %.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi


Das Cloud-Geschäft mit seinen Standbeinen Cloud-Services und Internet of Things (IoT) entwickelte sich im dritten Quartal 2019 erneut besonders dynamisch. Hier lag der Umsatz nach vorläufigen Berechnungen bei 10,2 Mio. EUR, und damit um 24 % über dem Vorquartal. Der Consulting-Umsatz wuchs im dritten Quartal 2019 um 4 % auf 10,5 Mio. EUR. Die Umsätze im Outsourcing lagen mit 7,0 Mio. EUR ebenso im Rahmen der Erwartungen wie die Colocation-Umsätze mit 4,6 Mio. EUR.

Nach erfolgreicher Trennung von der Telefonie...

geht QSC in die gewünschte Richtung. Erinnert sei an den schnellen und erfolgreichen Verkauf der Plusnet - der jetzt ehemaligen Telefonietochter der QSC - die immer noch der QSC Skalenvorteile liefert, indem weiter Räumlichkeiten der QSC vermietet werden können und Verwaltungsarbeiten die Gemeinkosten der QSC senken.

Wie sich die Worte gleichen, aber jetzt mit Fug und Recht: Damals erklärte der QSC-Vorstandsvorsitzende Jürgen Hermann : "Der erfolgreiche Verkauf von Plusnet macht QSC wieder zu einem Wachstumsunternehmen." Der Digitalisierer für den Mittelstand ist nun ausschließlich in Wachstumsmärkten aktiv. Die Basis seines mittelstandsgerechten Portfolios bildet die hohe Technologiekompetenz im Cloud-, SAP- und IoT-Bereich. Nach dem Verkauf kann das Unternehmen seine zukunftsträchtigen Geschäftsfelder auf Basis der Ende Mai 2019 vorgestellten Wachstumsstrategie 2020plus nun beschleunigt ausbauen. Jürgen Hermann betont: "Ab 2020 werden wir den Umsatz jedes Jahr mit zweistelligen Wachstumsraten steigern."

Aktuell (15.10.2019 / 08:02 Uhr) notieren die Aktien der QSC AG im Tradegate-Handel mit einem Plus von +0,04 EUR (+3,01 %) bei 1,30 EUR.

 


Chart: QSC AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005137004

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de